1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Klimawandel

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Arien S, 24. November 2018.

  1. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Werbung:


    Aber nein Bernd. Wir wissen doch eh, dass Du der einzige bist, der den totalen Durchblick hat....
     
  2. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    6.631
    Ort:
    Niederösterreich
    :lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen:
     
  3. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.907
    Ort:
    Berge
    Die aktuelle Verknüpfung des Coronamärchens mit dem Klimamärchen könnte dazu führen, dass die, die die wissenschaftlich fundierte Coronageschichte ablehnen, auch die mehrheitswissenschaftliche Klimageschichte ablehnen. Wollen wir hoffen, dass die Strategen Maß halten und die Glaubwürdigkeit unserer Hauptstrategie (zur Umgestaltung der freien Welt) nicht überstrapazieren.
     
  4. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    6.287
    Soviel ersichtlich, werden Maßnahmen abgelehnt!
    Aber auch eine Infektion möchte sich kaum jemand
    einfangen!

    Und ein:
    -ist wohl auch nur für Dich ersichtlich!
     
  5. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.907
    Ort:
    Berge
    Die Mehrheit der Wissenschaftler bestätigt den menschengemachten Klimawandel.
    Wissenschaft ist jedoch Dissens.
    Einstimmigkeit ist Glaube.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  6. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    17.985
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Werbung:


    Aber auch hier scheint - völlig unnütz wie ich meine - um Prozente der Zustimmung wie auf einem Basar gefeilscht zu werden.
    Dann wäre dies meiner Meinung nach eher als eine erfreulich Botschaft zu werten.
    Dann wäre dies meiner Meinung nach eher als eine unerfreuliche Botschaft zu werten.
    Ach 'Herrjeh und Frauweh' zusammengenommen! :oops:

    Mein möglicherweise nicht einmal unverzichtbarer Kommentar dazu lautet unbedingt:

    Diesem prozessual unüberlegtem Wunschdenken von Eule zu entsprechen,
    würde möglicherweise bedeuten, für den Klimawandel unnütz zu blechen!?

    Warum? - Hier die Antwort in Form einer Anti-Wort-Führung:

    Einer Massenimpfung gegen Dummheit -oder gegen Corona als "Krankheit" - Corona ist eine Zustandsform und keine Krankheit (!!) - stünde in der Gegenwart - auf gleicher mRNA-Botschafter-Argumentationsebene - unmittelbar einem drohenden Massenstreben von Dummheit gegenüber, in der urplötzlichen, wie aus dem Nichts erscheinenden eschatologischen Gefahr einer pipi-motiven = ( π²-motiven) Kleinstrotationsflächenmengenverunreinigung (= als Verwirbelungen) von "Dummheitselementen" welche sich in ihrer Wirkungsweise - geschickt oder ungeschickt - wie endogene Disruptoren zu offenbaren vermögen könnten, die mit exogenen Disruptoren "scheinbar nichts am (Be-Hut) haben".

    DENN: Alle Ereignisse stehen für sich. Und eben nicht alles scheint mit Allem verbunden zu sein,
    das Tertium Datur lässt tatsächlich etwas Drittes zu einer geringfügigen Verunreinigung herein.

    Eine Massenimpfung gegen Dummheit käme einem Versuch gleich, das Massenstreben von Bienenvölkern durch endogene Impfung infizierter Impfstöcke entsprechend immun gegen exogen hochgiftig wirkende Neonicotinoide zu machen, damit - als Ablenkung - der Chemieindustrie kein Verbot und keine Ächtung von gefährlichen Pflanzenschutzmitteln drohen.

    Es kann also nicht ausgeschlossen werden, dass der weltweit ganzheitlichen Klima-Welle an Bienensterben eine strategische Welle an Menschensterben vorübergehend folgen "könnte", falls die weltweite Ursachenforschung zu Corona, die unmittelbar in der ersten Zukunft noch vor uns liegt, nicht in der Gegenwart sofort unmissverständlich wegen offenkundig fatal dekonstruktiver und gesetzeszielwidriger Anpeilung gerichtlich verboten wird!

    (M)ein Fazit: Inzidenz und Lockdown sind sich total denkrechtsfremd und sollten mit möglichen Todesfällen - unter keinen Umständen - mit einem räumlichen oder zeitlichen Lockdown in einen "intelligenten" Zusammenhang gebracht werden dürfen, das wäre total kontraproduktiv.

    Bernies Sage (Bernhard Layer) geschrieben für die Leser des Denkforum zum 25. Februar 2021[/QUOTE][/QUOTE]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2021
  7. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    6.558
    Das Problem ist die Definition von Dummheit. Sie unterliegt der selben Schwäche wie die "propagierte Bedeutung der Anarchie". Anarchie wird nur aus einem Grund falsch propagiert: Damit sie niemals existiert. Denn jeder würde seine Macht verlieren und über niemanden mehr herrschen können...

    Wenn es keine Dummen mehr gäbe, dann gäbe es auch keine Weisen
     
  8. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    17.985
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Haben wir (fast) hier schon ausdiskutiert...
    https://www.denkforum.at/threads/si...eit-entgegengesetzt-oder-gleichsetzbar.19647/

    Nachdenkfrage: Was gäbe es denn dann?:rolleyes:
     
  9. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    6.558
    Entweder die "Elois" ohne die Morlocks (Zeitmaschine - Wells) oder: Wissende, die wissen, dass jeder alles hat, wenn alles zugelassen wird. (Ich werde nie vergessen als 2003 "saufende russische Fliesenleger" in Nürnberg meine Wände tapezierten, die anschließend den stärksten Schimmel meines Lebens produzierten, nur weil der Vermieter Kohle sparen wollte)

    P.S. Damit keine falschen Schlussfolgerungen generiert werden: Der Vermieter war ein eingewanderter indischer Geschäftsmann, in Indien geboren ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2021
  10. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.792
    FreniIshtar gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden