1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Klima-Zirkus

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Matzi, 11. November 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Matzi

    Matzi Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.588
    Ort:
    am Unterlauf der Uecker
    Werbung:


    heute geht der Klimazirkus wieder los.... diesmal in Warschau

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/...ten-auf-das-wunder-von-warschau-a-932786.html

    ja klar... zahlen sollen sie ...
     
  2. Matzi

    Matzi Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.588
    Ort:
    am Unterlauf der Uecker
    AW: Klima-Zirkus

    Warum habe ich "Klimazirkus" betitelt?

    erstens wegen der zirkusreifen Rahmenveranstaltungen, die in Kopenhagen von den "Umweltaktivisten" geliefert wurden
    zB. die Minister irgendwelcher Zwergstaaten im Pazifik setzten sich in ein Aquarium und spielten dort Regierung
    (diesmal wieder?)

    zweitens erfährt man, wenn man sich diesen Artikel durchliest

    weiterlesen hier:

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/1345463/In-der-Klimafalle
     
  3. Matzi

    Matzi Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.588
    Ort:
    am Unterlauf der Uecker
    AW: Klima-Zirkus

    Australien hat sich abgemeldet vom Warschauer Klimazirkus, sie schicken nicht mal einen Staatssekretär
    das eingesparte Geld geht an die Opfer des Taifuns auf den Phillipinen.

    Sollten alle so machen.
    9000 Delegierte sind für zwei Wochen in Warschau,
    auf jeden Delegierten kommen zwei Beigeordnete, Hostessen, Dolmetscher....
    Was da alles an Spesen für die Reise, die Übernachtungen und sonstige Unkosten anfällt,
    das sollte man besser für die Katastrophenhilfe einsetzen,
    zumal es in zwei Wochen ja doch wieder heißen wird
    "außer Spesen nichts gewesen"

    und auch hier scheint sich ja wohl niemand für den Warschauer Klima-Zirkus zu interessieren....
     
  4. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.907
    Ort:
    Berge
    AW: Klima-Zirkus

    Was denkst du, sollte dieser Gipfel "fürs Klima" tun, wenn längst wiederlegt ist, dass es überhaupt eine menschengemachte Klimaerwärmung gibt? Vom offiziellen Begriff der Erderwärmung ist man doch daher schon zu "Klimawandel" übergegangen, die tatsächliche Abkühlung fällt ja da auch "irgendwie drunter".

    Den neuen Sprachgebrauch für die Presseorgane festlegen? Vielleicht das Wort Klimaschuld und Klimasühne erfinden? Ablass? Vielleicht eine Ablasssteuer?
     
  5. Matzi

    Matzi Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.588
    Ort:
    am Unterlauf der Uecker
    AW: Klima-Zirkus

    ich denke, man sollte nicht so tun (wie es ganz dramatisch bei der Gipfeleröffnung zur Schau gestellt wurde) als sei der Mensch an diesem Taifun und den schrecklichen Folgen schuld.

    SPON beschreibt soeben ausführlich, was ich meine:


    http://www.spiegel.de/wissenschaft/...n-klimawandel-auf-wirbelstuerme-a-932987.html
     
  6. Maren

    Maren Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:


    AW: Klima-Zirkus


    Oh doch, sehr interessantes Thema.

    Müßte doch jeden interessieren, denn wer kann behaupten er wäre nicht davon betroffen?

    Man verängstigt die Menschen doch schon lange durch systematische Panikmache über eine heraufziehende Klimakatastrophe.
    Doch allmählich stellt sich heraus, dass dies wohl ein Lügengebäude und gleichzeitig gigantisches Geschäft
    mit der Angst ist. Dieser Klima-Alarmismus ist lohnend für Medien, Politiker, Öko-Industrien, Handwerker und noch viele mehr.
    Wir sollen doch Sparlampen kaufen, neue Heizungen einbauen, die Wohnungen isolieren. Alles um Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen.
    Sogar das Prinzip der Unverletzlichkeit der Wohnung wurde durch das Erneuerbare Energien Gesetz ausgehebelt.
    Die Ökopolizei darf neuerdings in jedem Haus (Heizung) oder Wohnung nachkontrollieren ob die Klimaschutzvorschriften
    auch eingehalten werden. Bei Nichteinhaltung drohen hohe Geldstrafen - bis 50 000 Euro.
    Die Unterzeichnung des Kyoto Protokolles, so habe ich neulich gelesen, hätte Deutschland inzwischen bereits
    500 Milliarden Euro gekostet. Dabei ist der Handel mit diesen "Verschmutzungsrechten" eine riesige Zockerplatform und höchst anfällig
    für Betrügereien. Die USA haben dieses bis heute noch nicht unterschrieben.:confused:
    Auch die Grünen haben in Deutschland zu dieser Klimahysterie beigetragen und dadurch ordentlich profitiert - auch wenn das
    manche jetzt nicht hören wollen.:autsch:

    Erstaunlich ist aber schon , dass es überhaupt gelungen ist, das CO2 als alleinigen
    Verursacher der Erwärmung abzustempeln. Inzwischen hört man auch schon etwas über Sonnenaktivität, die ebenfalls einen
    signifikanten Beitrag zu diesem Klimageschehen leisten soll?

    Über die tatsächlichen Ursachen dieses "Klimawandels" und die Folgen zu diskutieren fänd ich jetzt sehr interessant.
     
  7. Matzi

    Matzi Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.588
    Ort:
    am Unterlauf der Uecker
    AW: Klima-Zirkus

    ich habe den "Beitrag" von Eurofighter gemeldet.
    Bin neugierig ob zugelassen wird, daß es ihm gelingt, diese Diskussion zu torpedieren. :confused:
     
  8. Hartmut

    Hartmut Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    3.007
    Ort:
    Greifswald
    AW: Klima-Zirkus

    Die Thematik wurde doch schon im Thread "Klimasündern droht die Hölle" diskutiert. Dort habe ich im Beitrag #91 (30.9.2013) geschrieben:

     
  9. Matzi

    Matzi Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.588
    Ort:
    am Unterlauf der Uecker
    AW: Klima-Zirkus

    Nun war es ja auch nicht meine Absicht, nochmals die Argumente der
    Klimagläubigen, der
    Klimaskeptiker und der
    Klimaleugner
    gegenüber zu stellen, sondern den Verlauf und die Ergebnisse, mithin die Sinnhaftigkeit der aktuellen Klimazirkus-Inszenierung zu diskutieren.
     
  10. Hartmut

    Hartmut Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    3.007
    Ort:
    Greifswald
    AW: Klima-Zirkus

    Wie üblich übertreiben die Medien und/oder berichten nicht objektiv.

    In seriösen wissenschaftlichen Untersuchungen wird nie davon geschrieben, dass das CO2 (oder allgemeiner: der Einfluss des Menschen) der alleinige Verursacher der Erwärmung ist. Das Klima wird durch eine Vielzahl von Grössen beeinflusst, die in Klimamodellen mehr oder wenig gut berücksichtigt werden.

    Eine Einflussgrösse ist auf jeden Fall die Sonnenaktivität. Die sog. Solarkonstante, also der Strahlungsfluss, den die Erde am Aussenrand der Atmosphäre empfängt, ist nicht konstant. Nach Klimamodell-Berechnungen würde eine Änderung von 1% die Weltmitteltemperatur um rund 1°C verändern. Die von Satelliten gemessenen Änderungen der Solarkonstanten liegen jedoch unter 0,1%, so dass der Temperatureffekt nur einige Zehntel Grad beträgt.

    Dazu müsste man sich aber intensiver mit der Thematik befassen und z.B. auch die Berichte des "Intergovernmental Panel on Climate Change" (IPCC) lesen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden