• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Haikus

denk-mal

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2015
Beiträge
14.047
Frühlings :blume1:Haikus

Leichter Frühlingsregen
Leben kreucht und fleucht
die Frösche sind platt
smilie_tier_70.gif

Über den großen Teich gegangen
nur wenige Kröten
ließen sich sehen
smilie_tier_198.gif

Frosch geküsst.
O wie er sich gefällt,
in der Prinzen Rolle
smilie_tier_95.gif

Ein hungriger Storch
hat die Kröte geschluckt.
Würg, da hat er den Salat. :D

Gib%20niemals%20auf.png

https://www.google.de/search?q=gib+n...=1523214277530

Löcher
eine Raupe
frisst sich durch
smilie_tier_205.gif

Verlassene Puppenstuben
Schmetterlinge saugen
süßen Nektar
smilie_tier_10.gif

Blütenstaub
von blühenden Auen
bekleidet das Bienchen
smilie_tier_09.gif

Punktlandung
du glücklicher
Marienkäfer

Abendmahl
Gottesanbeterinnen
zerteilen die Speisen

Vogel Krippe
Allerlei wird
ausgebrütet :rolleyes:
 
Werbung:

denk-mal

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2015
Beiträge
14.047
Frühlings :blume1:Haikus :blume2:

Die Bäume bedeckt
mit zahlreichen Blüten
Oh, ich bin so reich

Löwenzahn gezogen
ein Fingerhut
voll Hoffnung

Warme Frühlingslüfte
Die Triebe erwachen
im Gartenbeet

Auf der Heide
hat sich Erika
ausbreitet

Gänseblümchen
warten auf, in
Reih und Glied

Das blaue Veilchen
schwillt an, es
braucht Kühlung

Frühlingssonne
die Butterblumen
schmelzen dahin

Die Frühlingssonne lacht
des Schneeglöckchens
Stunde hat geschlagen

Osterglocken schwingen
Christen eilen
in die Kirche

Das Stiefmütterchen
strahlt mit der Sonne
um die Wette

Gelbe Narzissen
lechzen sehnsüchtig
nach Bewunderung

„Vergiss mein nicht“
wenn sanfte Frühlingslüfte,
zart über die Haut streicheln.
 

denk-mal

Well-Known Member
Registriert
22. Mai 2015
Beiträge
14.047
Aktuelles

Die Welle ebbt ab
Verweht das Schauermärchen
Die Welt lebt wieder

In V-Formation
Donner-Vögel düsen, es
liegt was in der Luft

Oben ziehen still
die Kraniche, unten balgen
sich die Streithähne

Wenn die Nacht erwacht
und alle Träume aufflammen
herrscht ewige Ruh

Wenn alles kaputt
finden die Herzen Frieden
und alle Zeit schweigt

Wenn Feuer brennen
hinter ruhenden Seelen
entsteht neu die Welt


Von mir aus kann Jeder hier mitmachen.

Die alte Regel: Zeile 1+3 je 5 Silben und Zeile 2 mit 7 Silben gilt nicht mehr.

Als wichtigste Merkmale von Haiku gelten:

Kürze: Haiku sind kurze Gedichte. Meist werden sie in drei Zeilen geschrieben.

Gegenwärtigkeit: Haiku sind in der Zeit. Und zwar fast immer in der Gegenwart. Wenn andere Zeiten vorkommen,
dann sind es Erinnerungen oder Fantasien, die jemand in der Gegenwart hat.

Konkretheit: Haiku stellen Sachverhalte oder Erlebtes nicht abstrakt, sondern konkret dar, für einen Leser miterlebbar, sinnenhaft
erlebbar, beobachtbar. In erster Linie wird also die Wahrnehmung angesprochen, weniger das intellektuelle Denken.

Externe Orientierung: Haiku beschäftigen sich fast immer mit der äußeren Welt, weniger mit den allgemeinen Vorstellungen des Dichters.

Offenheit: Mit dem Lesen des Textes sollte das Haiku noch nicht zu Ende sein. Ein Nachhall,
etwas Ungesagtes, offen Gelassenes, für den Leser weiter zu Dichtendes sollte noch bleiben.

Endreime oder Überschriften gibt es beim Haiku nicht.

https://www.haiku-heute.de/archiv/haiku-gute-beispiele/

https://de.wikipedia.org/wiki/Haiku
.
 
Zuletzt bearbeitet:

HeinrichUnverzagt

Active Member
Registriert
13. Mai 2018
Beiträge
167
Hab mal kurz probiert, geht bald weiter

Haiku

Frühjahr fordert Müdigkeit

Fort zu Pflanzung Energie

Nachwuchs quotiert Lüsternheit







Frau und Mann zum Paaren

laden grüne Wiesen ein

wenn verliebt sie waren





Wenn der Jänner lädt

zur Geburt Gezeugtens

warm zu halten dieser rät
 
Werbung:
Oben