• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Manifest

New Member
Registriert
8. Mai 2011
Beiträge
16
Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Das Gedicht "Was gesagt werden muss" von Günter Grass beschäftigte heute die deutsche Medienlandschaft: Einige verteidigen dieses Machwerk andere sagen, es wäre eine dumpfe antisemitische Provokation. Israel reagierte nicht auf diese lyrische Kritik des Herrn Grass. Warum auch? Es ist doch allen bekannt, dass Israel eine Atommacht ist, einen präventiven Angriff gegen den Iran in Betracht zieht und dass Deutschland Israel die neusten Schätzchen aus dem Rüstungsarsenal, wie beispielsweise U-Boote, ohne Aufpreis zukommen lässt. Also was hat uns das Gedicht des alten Waffen-SS-Soldat mit Nobelpreis für Literatur Neues zu sagen? Nichts!
Es handelt sich um den Versuch Aufmerksamkeit zu erhaschen. Scheinbar ist Grass, der früher ein grandioser Schriftsteller war, am Ende seiner kreativen Schaffensphase.

Wie folgt sollte die erste Strophe seines Werks wohl besser lauten:

Warum schreibe ich, schreibe zu lange,
was offensichtlich ist und in Manuskripten
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
ich allenfalls Banknoten bekomme.
 
Werbung:

moebius

Well-Known Member
Registriert
11. März 2009
Beiträge
42.486
AW: Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Das Gedicht "Was gesagt werden muss" von Günter Grass beschäftigte heute die deutsche Medienlandschaft: Einige verteidigen dieses Machwerk andere sagen, es wäre eine dumpfe antisemitische Provokation. Israel reagierte nicht auf diese lyrische Kritik des Herrn Grass. Warum auch? Es ist doch allen bekannt, dass Israel eine Atommacht ist, einen präventiven Angriff gegen den Iran in Betracht zieht und dass Deutschland Israel die neusten Schätzchen aus dem Rüstungsarsenal, wie beispielsweise U-Boote, ohne Aufpreis zukommen lässt. Also was hat uns das Gedicht des alten Waffen-SS-Soldat mit Nobelpreis für Literatur Neues zu sagen? Nichts!
Es handelt sich um den Versuch Aufmerksamkeit zu erhaschen. Scheinbar ist Grass, der früher ein grandioser Schriftsteller war, am Ende seiner kreativen Schaffensphase.

Wie folgt sollte die erste Strophe seines Werks wohl besser lauten:

Warum schreibe ich, schreibe zu lange,
was offensichtlich ist und in Manuskripten
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
ich allenfalls Banknoten bekomme.

Ja ja, auch :trommel: (= Blechtrommler) werden alt ...

Und wer einst als krasser Wahlk(r)ampfhelfer für die SelbstProduzierteDummheit unterwegs war, :ironie: weiß natürlich ganz genau, wer oder was warum an was Schuld hat bzw. Schuld haben wird ...:lachen:

"Schau'n mer mol!"
,
1. wer mit welchen verlogenen Argumenten den 3. Weltkrieg beginnen wird :dontknow:
2. Wer diesen Krieg gewonnen haben wird :dontknow:
3. Ob dieser Krieg überhaupt stattfinden wird :dontknow:

Das :ironie: mußte einmal gefragt werden ...:lachen:
 

oberhaenslir

Member
Registriert
13. Oktober 2008
Beiträge
250
Konjunktiv

Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Das Gedicht "Was gesagt werden muss" von Günter Grass beschäftigte heute die deutsche Medienlandschaft: Einige verteidigen dieses Machwerk andere sagen, es wäre eine dumpfe antisemitische Provokation.

Einige verteidigen dieses Machwerk andere sagen, es sei eine dumpfe antisemitische Provokation.
 

Perivisor

Active Member
Registriert
16. Oktober 2010
Beiträge
3.536
AW: Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Das Gedicht "Was gesagt werden muss" von Günter Grass beschäftigte heute die deutsche Medienlandschaft: Einige verteidigen dieses Machwerk andere sagen, es wäre eine dumpfe antisemitische Provokation. Israel reagierte nicht auf diese lyrische Kritik des Herrn Grass. Warum auch? Es ist doch allen bekannt, dass Israel eine Atommacht ist, einen präventiven Angriff gegen den Iran in Betracht zieht und dass Deutschland Israel die neusten Schätzchen aus dem Rüstungsarsenal, wie beispielsweise U-Boote, ohne Aufpreis zukommen lässt. Also was hat uns das Gedicht des alten Waffen-SS-Soldat mit Nobelpreis für Literatur Neues zu sagen? Nichts!
Es handelt sich um den Versuch Aufmerksamkeit zu erhaschen. Scheinbar ist Grass, der früher ein grandioser Schriftsteller war, am Ende seiner kreativen Schaffensphase.

Wie folgt sollte die erste Strophe seines Werks wohl besser lauten:

Warum schreibe ich, schreibe zu lange,
was offensichtlich ist und in Manuskripten
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
ich allenfalls Banknoten bekomme.

Ihre Ansicht dazu zeigt den mittlerweile üblichen Fatalismus. Es ist erschreckend, daß nur noch alte Intellektuelle - wenn überhaupt jemand - es wagt, die dreisten Kriegsherren heutiger Zeit mit vorsichtigen, wohlgewählten Worten anzugreifen. Wer nicht einmal zu angekündigten militärischen Überfällen eines dummdreisten Brutalregimes auf ein Nachbarland Kritik für notwendig hält, hat sich in seiner warmen, deutschen Decke verkrochen und meint, er sei so sicher, wie in Abrahams Schoß. Das ist ein großer Irrtum !
Perivisor
 

noexist

New Member
Registriert
27. Januar 2012
Beiträge
1.000
AW: Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

... Scheinbar ist Grass, der früher ein grandioser Schriftsteller war, am Ende seiner kreativen Schaffensphase. ...

Quasi das Madonna-Syndrom ;-)

Ich bin zwar zugegebenermaßen kompletter Laie, aber das Gedicht ist nicht besonders gut, oder?

Und Weltpolitik oder die Erreichung von Frieden ist sicher komplexer, als sich jemand vorstellen kann, der sich nicht praktisch damit beschäftigt.
Es ist ja schon sehr schwierig, individuell so zu leben, als wäre man Mitglied einer Gesellschaft, der der Friede Hauptanliegen ist.
 

scilla

Well-Known Member
Registriert
19. April 2003
Beiträge
6.931
AW: Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

die beiden Kernaussagen von GRASS
  1. wer die Atomwaffenanlagen des Feindes zerstört,
    ohne die eigenen zu zerstören,
    macht sich unglaubwürdig
  2. für das Wohl der Menschheit wäre es schön,
    wenn die israelischen und iranischen Atomwaffenanlagen inspiziert werden dürften
 

scilla

Well-Known Member
Registriert
19. April 2003
Beiträge
6.931
AW: Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Einige verteidigen dieses Machwerk andere sagen, es sei eine dumpfe antisemitische Provokation.

Du kannst zwar lesen, aber nicht denken

Warum schreibe ich, schreibe zu lange,
was offensichtlich ist und in Manuskripten
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
ich allenfalls Banknoten bekomme.

GRASS hat eine Diskussion ausgelöst

die hysterischen (gekauften ?) Reaktionen erinnern mich an stark an diejenigen auf die KÄßMANN-Rede 'nichts ist gut in Afghanistan'

der frühere Wehrbeauftragte ROBBE mischt beidesmal mit
 

Heureka

Member
Registriert
18. Oktober 2007
Beiträge
653
AW: Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

Grass hat mit seinem Gedicht genau das gesagt, was sicher unzählige Menschen denken, sich aber nicht zu sagen trauen.
Dieser Doppelmoral der "Weltgemeinschaft" und ihrer einseitig ausgerichteten Toleranz, musste endlich jemand den Spiegel vorhalten.
Pech ist, dass es ausgerechnet ein Deutscher tut.
 
Werbung:

scriberius

Well-Known Member
Registriert
2. Juli 2011
Beiträge
4.342
AW: Günter Grass' Gedicht: "Was gesagt werden muss"

wieso Pech? Gerade darin liegt die Wucht seiner Worte.
 
Oben