• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gedanken zum Weltgeschehen

Thomas Strigl

New Member
Registriert
7. Mai 2006
Beiträge
3
Erstmals ein grosses DANKE für die Möglichkeit meinen Text hier zu veröffentlichen.
Bitte entschuldigt noch etwaige Rechtschreib- oder Grammatikfehler im Text.
Bitte beachtet die Lizenz.
Leider kann man das pdf (weil zu gross) nicht anhängen, also verwende ich den Reintext, den ich reinkopiere. Wer das pdf will, bitte eine e-mail an mich.
Ausserdem musste ich den Text leider teilen wegen zu wenig erlaubten Schriftzeichen.

Wünsche viel Freude daran!
-------------------------------







Gedanken zum Weltgeschehen

von

Thomas Strigl






Copyright - Kopierrecht

Dieser Inhalt ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Austria Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/at/ oder schicken Sie einen Brief an Creative Commons, 559 Nathan Abbott Way, Stanford, California 94305, USA.



Vorwort

Folgender Text gibt eine kleine leider nicht allzu optimistische Sicht über das Weltgeschehen wieder.
Ich habe mir diese Meinung über Jahre hinweg gebildet durch fachkritische Schriften.
Eigentlich ist es doch nur eine Aufzählung von bedeutenden Weltgeschehnissen, welche eh nur eine Meinung bzw. ein Denken über die Welt aufkommen lassen können.

Die Welt liegt im Argen.

Ich hoffe Ihnen mit dieser Zusammenfassung etwas behilflich sein zu können, sich zu informieren. Erwähnte Literatur sowie Empfehlungen finden Sie im Anhang.

Am ersten Tag deutete jeder auf sein Land.
Am dritten oder vierten Tag zeigte jeder auf seinen Kontinent.
Ab dem fünften Tag achteten wir auch nicht mehr auf die Kontinente.
Wir sahen nur noch die Erde als einen genazen Planeten.
Sultan Ben Salman Al Saud, Astronaut des Königreiches Saudi-Arabien









Ein kleiner Beitrag zu den verschiedensten Meinungen über das Weltgeschehen

Mein Name ist Thomas Strigl und ich schreibe diesen Text, nachdem ich mir lange über vieles den Kopf zerbrochen habe. Bücher und nicht alltägliche Artikel in Magazinen, sowie der Computersektor und seine hochprisante aktuelle Geschichtsschreibung haben mich dazu bewogen.


1.Verschwörungstheorien
Wer kennt nicht zumindest einige Wenige. Mit zunehmender Verwunderung stelle ich allerdings fest, dass Verschwörungstheorien immer mehr als absurd abgetan werden. Also was sind eigentlich Verschwörungstheorien? Irgendwo setzt jemand, sei es nun Wahrheit oder Unwahrheit oder noch schlimmer Halbwahrheit, in die Welt, über eine mächtige bzw. geldige Person oder Organisation. Diese verbreitet sich und es dauert nicht mehr lange, so entsteht eine Theorie über eine Verschwörung gegenüber den Mitmenschen. Doch warum sollte es so abwägig sein, dass einzelne oder mehrere Menschen sich nicht zusammensetzen und die Weltherrschaft erringen wollen? Was wäre dann so abwägig daran, dass Menschen dies nicht schon geschafft haben? Ich finde es dann dumm über Menschen zu lachen, welche sich Gedanken machen, dass gewisse Gruppierungen die Weltherrschaft übernehmen wollen. Man denke einmal an Hollywood, wo wohl so ziemlich jede Sekte und jeder Verein seine Hände versucht mit ins Spiel zu bringen. Und das ist Faktum.

2.Verschwörer
Da es nunmal Sekten gibt, welche Macht über die Welt ausüben wollen, will ich nach kurzer Einführung in das Wort “Sekte” einige von diesen aufzählen.
Sekte kommt nach meinem Langenscheidt Latein-Deutsch Wörterbuch vom lateinischen Wort sequor, welches soviel bedeutet wie: (nach)folgen, begleiten, verfolgen, einer Sache nachjagen, sich ergeben, Folge leisten, nachgeben, sich wegbewegen lassen, nachkommen, zuteil werden. Die Frage, die sich also einem jeden Menschen stellen sollte lautet: Wem oder was folge ich und wohin, und wen verfolge ich?
Einige Sekten (ich kenne bestimmt nicht alle davon): Scientology, Freimaurer, Bilderberger, Royality Club, CV, Muslime, Zeugen Jehova, Mormonen, Katholiken, Tempelritter, Hinduisten, Da Lei Lama Anhänger, kleinere Ufosekten, ......Ja ich nenne auch Weltreligionen als Sekten laut obigem Begriff.
Sie sehen, den Menschen bewegt es irgendwie in gewisse Vereine, in denen man sich zugehörig und verstanden fühlt. Ich widerspreche keinesfalls der Tatsache, dass viele Sekten vordergründig gute Motive haben, wie Hungerbekämpfung und dgl, und manche Menschen in Sekten absolut gute Herzenseinstellung aufweisen.
Allerdings gibt es auch Zusammenschlüsse von Menschen, in denen Dinge geplant werden, die weniger tugendhaft erscheinen, wie die Bilderberger, welche laut dem Magazin Weekend, welches sich wiederum aufs Hörensagen stützte, eine Weltregierung und eine Weltarmee planen im Zuge der Globalisierung.
Wem folgen all die Sekten und Vereine, und vor allem wohin?
Welche Werke vollbringen sie überwiegend und vor allem, wen haben sie als Feindbild?

3.Feindbilder
Nun eine Theorie von mir selber entwickelt durch äussere Einflüsse.
Das Leben auf dieser Welt ist geprägt von Feindbildern in unseren Köpfen.
Ob das zu 100% stimmt, dessen bin ich mir nicht bewusst, aber ich stelle diese Theorie einfach einmal in den Raum. Denn was bestimmt die Handlung gegen Mitmenschen? Genau, ein Bild im Kopf, dass das Gegenüber böse ist. Als Feinde werden oftmals Konkurrenten proklamiert. Zu betrachten von der Kindergrippe an bis zu den obersten Konzernen sowie natürlich religiösen Sekten und Staatsgebilden.
In der Bibel steht jedoch, dass Jesus etwas anderes proklamierte: Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut sondern gegen die Mächte der Finsternis (mit Gebet und Dämonenaustreibungen usw. also gegen den Teufel und seine Engel).
Feindbilder werden regelrecht von Medien geschürrt, ja von diesen getragen.
Doch auch den Volksmund sollte man nicht ausser Acht lassen, der noch bis vor kurzem (vor der Erfindung des Radios und des Fernsehens) tragend war.
Feindbilder bedienen sich der Angst und werden durch selbige erstellt.
Doch Angst zu haben ist sinnlos, auch wenn sie jeder in schwachen Momenten einmal im Leben verspürt.
Wieso Angst haben, wenn es sowieso geschehen wird, wie “prophezeit” bzw vermutet? Hat Angst je etwas Gutes gebracht oder genützt?

4.Auswirkungen von Feindbildern
Klar, man rottet sich mit Gleichgesinnten gegen die Feindbilder zusammen und bekämpft sie.
Ich bin leider auch nicht verschont von Feindbildern. In meiner Person finden sich Feindbilder namens Teufel und Dämonen und bisher in kleineren Dimensionen, da es laut meinem Glauben sowieso geschehen muss, der Big Brother *g* denn ich habe mich viel mit Computer beschäftigt.
Aber an den Werken von Big Brother kann man gut sehen, was sich derzeit so auf der Welt abspielt und wie weit Feindbilder in unseren Köpfen gehen können. Nachher noch ein geschichtliches Beispiel dazu.
Big Brother, gegen den die Hacker der Welt (nicht Cracker!) versuchen z.B. mit Tortenschlachten ;-), aber vor allem mit Aufklärung und Offenlegung seiner Aktivitäten, anzukämpfen, scheint laut denselben gewonnen zu haben. Dem Überwachungsstaat weltweit, sind keine Türen und Schranken mehr im Weg.
Der Big Brother scheint so ziemlich jeden als Feind zu verdächtigen und schottet sich hinter Geheimdiensten und ähnlichem ängstlich ab und versucht sich auf diese Art zu verteidigen bzw. den potentiellen Feind (alle Menschen) zu kontrollieren.
Hilfsmittel sind die Abschaffung der Privatsphäre, Überwachungsmethoden, weche einem wirklich eine Gänsehaut entstehen lassen können, als auch Anstrebung einer absoluten Kontrolle über die Welt mittels Internet und im PC verbauten Chips zur Kontrolle der sich darauf befindlichen Daten, sowie Vorratsdatenspeicherung bei Providern usw.
So kann wohl alles Segen oder Fluch sein.
Das ehemals von mir so heiss geliebte Internet, ist keinesfalls wie der Volksmund annimmt, frei und unüberschaubar, und schon gar nicht anonym. Es gibt sogenannte Roboter und andere Überwachungseinrichtungen, welche nach Schlagworten und potentiellen Feinden Ausschau halten. So wie beim Telefon, welche regelmässig abgehört werden und wohl jeder in seinem Leben schon einmal belauscht wurde. Oder wie beim Handy, welches man mitträgt und via Satellit dein Donauspaziergang verfolgt werden kann oder dein Einkaufsbummel. “Exhibitionisten” haben es leicht heutzutage ;-). Überwachungskammeras sollen in naher Zukunft nach Londoner bzw. Amsterdammer Beispiel die ganze Sache noch abrunden. Auf den Autobahnen ja schon Gang und Gebe.
Wer hinter Big Brother steckt, bleibt wohl noch lange Zeit im Verborgenen. Seien es nun nur einzelne Staatsgebilde oder aber doch irgendeine Sekte oder mehrere. Verschwörungstheorien eben.
Fest steht, gesund ist das alles nicht, und es zeichnen sich, wer etwas Geschichte gelesen hat, schlechtere Zeiten ab.
Als jüngeres Beispiel in unserer dunklen Geschichte will ich das Naziregime erwähnen.
Wie fing alles an?
Ein Verein mit zweifelhaften Motiven (ein Verbund aus sogenannten rechten Menschen, welche Nation und Ausländerfeindlichkeit proklamierten) bestehend aus Schriftstellern, High Society Leuten, sowie einigen Politikern und Wissenschaftlern, bezahlten einen begabten Redner für ihre Ergüsse menschlicher Weisheit.
Adolf Hitler.
Dieser brachte immer mehr Menschen auf die Wege des Nationalsozialismus und in die Partei. Es ist also ein Fehler Hitler für alles verantwortlich zu machen. Denn hinter ihm standen viele einflussreiche Menschen, auch wenn er wohl selber sehr von seinen Taten und Worten überzeugt war. Die SS hat ja seinen engsten Vertrauten, welcher ihm ins Gewissen reden hätte können, nämlich einen Pfarrer, ausgeschaltet, sowie alte Bekannte aus seiner Heimat, welche wussten, dass Hitler einmal Postkartenmaler war. Und an Anhängern fehlte es bekanntlich ja nicht.
Doch sehen wir uns einmal die Werkzeuge des Nationalsozialismus an: Radio, Fernsehen, Politikkontrolle (Bitte wählen sie als Österreicher einen Bundespräsidenten, egal wen, und wenn es ein Kanarienvogel ist, denn dieser hat die Aufgabe so eine Machtübernahme nicht mehr zustande kommen zu lassen.), Militär, Staatspolizei und andere Institutionen, welche der Überwachung dienten, Ausschaltung von Widersachern (Gelehrten und Unwilligen) ...
Überwachung wurde sehr gross geschrieben dazumals. Das fing bei einem Nazikinderverein an und ging hin bis zur SS.
Feindbilder waren wie so häufig in der Geschichte die Juden, und die konkurierenden Staaten.
Oder im Balkankrieg, wo Gelehrte und Andersdenkende hingerichtet wurden, kamen auch Überwachung, Bespitzelung und die Medien zum Einsatz. Sowie erstmals das Internet als neues Medium und Handy SMS, welche angeblich sogar das Kriegsende entschieden.

5.Der Rennwagen Welt
Globalisierung bedeutet Wirtschaft und Regierungen und Militär und wenn möglich Religionen werden eins.
Doch wie gesund sehen die Erste-Welt-Länder aus?
Folgendes Gleichnis habe ich aus dem Buch “Die Hacker Ethik” von Pekka Himanen.
Da vergleicht der Autor die Wirtschaft mit einem Rennwagen, welcher schon lange angefahren ist und nun Geschwindigkeiten erreicht, wo das Lenken unmöglich wird und ein Bremsen weit in Ferne rückt, jedoch eine unüberwindbare Wand bzw eine Kurve vor einem erscheint.
Firmen werden mit Hochdruck geleitet. Arbeiten wie am Fliessband ist keine Seltenheit und alles ist auf Gewinnmaximierung ausgerichtet und auf Wachstum. Das war nicht immer so. Aber auch Regierungen werden immer mehr so geführt.
Ursprung hat die ganze Sache wiedermal in den Klöstern, wo das ora et labora entstand. Ohne Verstand und ohne Rücksicht auf das Umfeld gewinnträchtig zu arbeiten und blind zu gehorchen wurden zu Tugenden erklärt.
Doch eine kleine Kurve kann den Rennwaagen Welt aus der Bahn werfen.
Und die Welt ist leider voller Kurven und Unebenheiten.
Maschinen sollen uns das Leben erleichtern, jedoch nehmen sie uns auch Arbeitsplätze weg.
Heutzutage ist Arbeit kein Recht mehr, sondern eine Pflicht oder ein Privileg.

6.Die Verlierer
Als Verlierer in der Wirtschaft bzw. als Futter für diese, werden die Dritte-Welt-Länder betrachtet. Sie werden seit jeher ausgebeutet und dienen uns als Wirtschaftsmotor und Billigarbeitskräfte.
Doch nicht nur diese könnte man als Verlierer ansehen. Auch unsere Arbeitslosen, welche sich zu vermehren scheinen, kann man als die Verlierer betrachten. Fabriken wandern ins Ausland ab, wo billigere Arbeitskräfte hungrig auf Jobs warten. Resultat: mehr Arbeitslose, welche sich nicht mehr die Produkte, welche sie vor kurzem noch selber hergestellt haben, leisten können. Warum aber gehen die Fabriken bzw Konzerne ins billigere Ausland? Wegen zu viel Gewinn bisher und höheren Gewinnerwartungen in Zukunft. Deshalb findet man auch immer weniger Qualitätsware.
Aber solche Krankheiten kann man noch weiter treiben. Patente werden entwickelt, zum Teil unter Milliardenkosten, und man verlagert seinen Betrieb nach China, welches verlangt, dass auch die Forschungseinrichtungen dorthin verlagert werden, und dann bestohlen werden. Industriespionage.
Man schätzt dass dieses Schlagwort nicht zu Unrecht am meisten gefürchtet wird in der Wirtschaft.
Doch gibt es eh nicht mehr viel Konkurrenz für die wenigen grossen Konzerne auf der Welt.
Wenn man sich mal Sony betrachtet und welche Firmen diesem Konzern gehören, wird einem etwas mulmig. Z.B gehört Sony Warner Brothers. Welches wiederum fast alle anderen Hollywoodproduktionsstätten unter hat. Sony selbst ist bekanntermassen ein einflussreicher Unterhaltungs und IT (Informationstechnik) Konzern.
Mit den immer grösser werdenden Gewinnen werden andere Firmen entweder in Grund und Boden gestampft oder aufgekauft.

7.Patente
Patente gibt es mittlerweilen aber nicht nur auf wissenschaftlich technische Innovationen sondern auch auf Leben und sogar Logik.
Aus dem Gratis-e-book “Wissensallmende” von Sebastian Bödeker, Oliver Moldenhauer und Benedikt Rubbel geht hervor wie Genkonzerne, welche sich gegenseitig aufkaufen bis nur noch wenige überbleiben, versuchen die Welt zu regieren. Da werden auf alle möglichen und wertvollen Lebewesen Patente auf den Gencode bezogen, und diese verändert was das Zeug hält.
Nebensächlich erscheint dann die Tatsache, dass es fast unmöglich ist, heute noch genfreies Saatgut zu bekommen oder es aus seinem Feld herauszuhalten und man sogar bestraft wird, falls man auf seinem Feld von einem Konzern Material hat ohne dafür zu bezahlen. Oder dass in Indien viele Bauern Selbstmord begingen, nachdem ihr Gensaatgut nicht mehr trug (in sich zusammenfiel) und sie ruiniert waren und ihre Besitztümer verloren haben.
Die Genkonzerne diktieren auch genauestens wie man das Saatgut und die Ernte handzuhaben hat. Wer dagegen verstösst landet vor Gericht. Es wurden weltweit sogar Verratshotlines eingerichtet um “schwarze Schafe” auszukundschaften.
Krankenhäusern und Universitäten ist es unmöglich die Gebühren aufzubringen um an Krankheitsimpfstoffen zu arbeiten.

Weiters wird fieberhaft daran gearbeitet auch Logik zu patentieren. Computersoftware wird in wenigen Programmiersprachen geschrieben und da bleibt wenig Platz für Freiräume in der Art der Codeschreibung. Selbe Schlüsse um ein Programm zu schreiben sollen den reichen Konzernen durch Patentierung zugesichert werden und jedliche Konkurrenz soll für selbige Lösungsvariante (oft verglichen mit Kochrezepten) zahlen müssen bzw untersagt werden, wie zum Beispiel Open Source.

Kann Ihrer Meinung nach der Rennwagen Welt funktinieren, wenn Sie sich das alles einmal so vor Augen halten?
Ich sehe da eher die schlimmsten Bibelstellen am Horizont aufziehen.
Das Schlimmste ist, die kleinen Menschen, welche die Masse bilden, stehen dem Ganzen unbeholfen gegenüber sowie machtlos, wenn nicht sogar unwissend.

Die Menschheit wird enteignet an Besitz und Rechten. Wenige regieren alles und Ungerechtigkeiten nehmen überhand.
Hierbei muss ich erwähnen, glücklich zu sein, in Österreich geboren zu sein. Wir haben (noch) einen Sozialstaat, welcher reicher als andere Länder ist.
 
Werbung:

Thomas Strigl

New Member
Registriert
7. Mai 2006
Beiträge
3
Part 2

8.Wie mächtig sind Religionen?
Religionen haben enormen Einfluss in dieser Welt auf unser Leben.
Deren Gesetze und “Weisheiten” bestimmen das Leben der sogenannten “Gläubigen”.
Nun konfrontiere ich Sie aber mit einer Aussage, an welcher Sie vielleicht lange zu beissen haben. Religion hat mit Glauben nichts am Hut. Das Christentum war z.B. keine Religion zu Jesu Zeiten, sondern wurde erst durch einen römischen Kaiser dazu erklärt um das Wirken Jesu zu Vernichten. Denn plötzlich konnte sich jeder Christ nennen und sich seine eigenen religiösen Lehren zurechtbasteln, wie die Römisch Katholische Kirche es uns zeigte. Das alles stand aber im Gegensatz zu Jesu Worten und Taten.
Religion ist eher ein Hobby und dient durch Rituale der Gewissensbefriedigung. Glaube jedoch kommt vom Erschaffer selbst und ist ein Geschenk, welches man echtes Leben nennt.

Am so gerne von Big Brother gebrachten Beispiel Koran und Muslime, kann man erkennen welche Macht eine Religion haben kann. Der Koran vertritt die Auffassung, dass seine Anhänger alle Welt sich mit allen Mitteln untertan machen solle, was sie als Heiligen Krieg bezeichnen.
Feindbild: Der ungläubige Mensch.

Die Katholisch Kirche hatte über Jahrhunderte die Weltmacht in ihren Händen. Päpste diktierten Kriege und Bekehrungsaktionen. In den Klöstern wurde das Wissen verwaltet und das schon erwähnte ora et labora entwickelt.
Aber auch der Hinduismus und der Buddhismus sind keine ohnmächtigen Kräfte.
Satanismus soll auch seine herrschenden Kräfte besitzen in gewissen Sekten.
Frauen spielen in den meisten Religionen keine wertvolle Rolle.
Ich rede nicht von Gleichberchtigung oder Emanzipation, sondern davon, dass sie nicht geachtet und wertgeschätzt wird.
Jeder Mensch (auch eine Frau) ist wertvoller als alles Geld und alle Bodenschätze auf der Welt zusammen. Doch es wird geschätzt, dass jede 2te Frau in ihrem Leben mindestens einmal sexuell vergewaltigt wird.

Die Verbrechen der Religionen, vor allem derer, welche den Namen Christus in den Mund nahmen, füllen wohl Bücher aus.

Trotzdem gibt es eine Macht, welche eigentlich nach wie vor regiert: den Mammon. Ja das liebe Geld hat es uns angetan. Es verdirbt beinahe jeden Charakter und man kann nie genug davon haben. Die Wirtschaft (Kapitalismus) zeugt davon. Geld bedeutet Macht, auch über Wissen heutzutage.


9.Wissenschaften
Wie aus dem Buch “Darwins gefährliche Erben” von Steven Rose herauszulesen ist und ich schon lange vermutete, ist die wahre Wissenschaft, welche keine Möglichkeit ausschliesst, schon einige Zeit lang tot. Die Industrie kauft Wissenschaftler und vermarktet ihre Resultate und beeinflusst das Wissen enorm. Der Wissensfluss, sowie die Sichtweisen der gesamten Welt werden geleitet bis hin zur alles erklärenden Evolutionstheorie, durch welche sich der Mensch eigentlich zum Tier macht.
Da werden Wissenschaftler, welche zu anderen Resultaten kommen und gewisse zu Fakten erklärte Theorien in Frage stellen sogar bedroht.
Die klassische Wissenschaft ist festgefahren und dient nur noch den Grosskonzernen.


10. Die Kluft
...zwischen Reich und Arm wird natürlich immer grösser, wie allseits bekannt.
Lebensmittel wurden in der EU beinahe allesamt teurer. Es gibt angeblich keine Grundnahrungsmittelpreisbindung mehr. Die Armutsgrenze wird häufiger unterschritten und die Reichen werden immer reicher und mächtiger.
Der Konsum verführt viele zum Schulden machen.
Erwähnt werden muss jedoch auch, dass zumindest in Österreich die Spenden in soziale Projekte immer mehr stiegen sowie auch die Höhe der Spenden.
Einwände gibt es allerdings gegen diese Organisationen, welche ebenfalls wie ein Rennwagen geführt werden und Top Manager bezahlen.


11. Konsumgesellschaft
Wir leben ohne Zweifel in einer Konsumgesellschaft. Man wird von Kindheit an so erzogen dass man TV, Radio, neuerdings Internet und immer neuere Technik konsumieren soll.
Wohin soll das führen? Hat der Mensch die Ideale und Werte von früher verlernt?
Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe und Nächstenliebe...
Durch den Konsum vereinsamt und verstumpft der Mensch zusehends.
Der Konsum bestimmt unser Denken und Handeln.
Wir sollen arbeiten wie Bienen oder Ameisen und konsumieren, Ende nie, und uns dabei noch manipulieren lassen, wie bei immer subjektiver gestalteten Nachrichtenverlautbarungen.
Angeblich wird sogar die Menschheit in naher Zukunft immer übergewichtiger.
Und das bei steigenden Bevölkerungszahlen. Kein Wunder wenn es vermehrt Erdbeben und Vulkanausbrüche gibt ;-) Bin selber übergewichtig...


12. Konsumgut Gesundheit
Womit könnte man am meisten Geld verdienen, wenn Religion nicht mehr zieht bei den Massen? Ja: Gesundheit. Die Begriffe Wellness und Fitness sind wohl jedem ein Begriff. In manchen Gegenden wird sogar richtig darauf gebaut. Da spriessen Fitnesscenter und Wellnesserholungseinrichtungen nur so aus dem Boden. In den Supermärkten findet man allerlei teures Zeug in grüner Verpackung mit der Aufschrift “Fit” versehen. Kurse und Bücher zum Abnehmen sind ausverkauft.
Die eigene Gesundheit steht über allem.
Es gibt sogar einen Blutwert, bei dem es egal ist ob man über oder unter der Grenze ist, denn man ist immer krank. Apotheken haben regen Zulauf und die Pharmaindustrie blüht. Die Krankenkassen hingegen nicht.
Viele neue Lehren, wissenschaftlich nur durch Resultate aber durch nicht nachvollziehbare Techniken, entstehen bzw. kommen von entfernten Orten zu uns.
Homäopathie, Geisterheiler, Esotherik, Akkupunktur und Pressur haben Hochkonjunktur. Gesünder wird zwar langfristig niemand, aber man hat sich ja richtig ernährt und sich enthalten und den Weg gefunden. Wen stört es da, wenn man von einer Krankheit in die nächste stolpert.

Mit Gesundheit lässt sich Geld verdienen. Egal ob man sie bewahren will oder wiederherstzustellen versucht.


13.Verfolgungen
Eine wenig gehörte Tatsache auf der Welt ist, dass Verfolgungen zunehmen. Christen sowie andere kleinere Minderheiten werden weltweit verhaftet, ermordet oder in Irrenhäuser gesteckt. Einige wenige Fälle werden falls gebraucht in die Medien geleitet. Aber dass selbst Buddhisten Christenversammlungen versuchen zu behindern hört man nirgends. Muslime übernehmen Länder und machen Gottesstaaten aus ihnen. Echte Reporter, welche noch aufdecken, werden boykotiert und zum Teil ebenfalls in Gefängnisse gesteckt. Medien werden weltweit auf unterschiedlichste Weise kontrolliert. Auch das Internet.
Mir scheint, die Menschheit rottet sich zum vorletzten grossen Krieg zusammen. Gegen sich selbst.
Der letzte Krieg wird ja gegen Israel stattfinden laut Bibel.


14. Sklaverei und Menschenausbeutung
Nach wie vor gibt es auf der Welt Sklaverei. Im Sudan befreiten Christen in 2 Wellen viele misshandelte Sklaven vor einigen Jahren. In Goldminen und anderen Rohstoffstätten werden auch Kinder eingesetzt. Wenn ein Arbeiter krank wird, so muss er um sein Leben fürchten, weil er eventuell im Schlaf ermordet wird.


15. Wie blind ist der Mensch heute?

Ich will von keinem sagen, dass er ganz blind sei, also überhaupt nichts vom Geschehen auf der Welt mitbekommt. Eigentlich wissen alle, dass man hauptsächlich in die Politik geht um am Kuchen mitzuverdienen. Doch wie steht es mit den anderen Punkten oben und vor allem den Zusammenhängen und der logischen Zukunft, die sich zu ergeben scheint?
Da habe ich öfter meine Zweifel. Wenn ich so die Leute betrachte und wie sie gegen Israel oder Personen wettern, gegen die sie abends zuvor in den Nachrichten aufgebracht wurden, ahne ich leider schlimmes.
Manipulation ist zwar jedem seit Hitler ein Begriff, aber keiner glaubt dass er/sie manipulierbar wäre.
Viele Menschen spenden in Tierprojekte, doch übersehen sie dabei, dass es z.B. wenn man einen Affen in den ehemals natürlichen Lebensraum wiedereingliedert, es soviel kostet, als wenn man ein Kind 12 Jahre lang ernährt und ihm/ihr eine Schulbildung zukommen lässt. Aber täglich sterben angeblich 20.000 Menschen an den Folgen von Hunger. Es wäre genug Geld auf der Welt vorhanden.
Lieber verpulvert man das Geld in die sündteure Raumfahrt oder andere Projekte, welche eigentlich sinnlos sind. Denn die Satelliten, welche als nützliche Argumente angegeben werden, dienen eh nur dem Überwachungsstaat Welt.
Wie viele Menschen sind sich bewusst, dass wenn sie den Begriff Heiliger Krieg oder Bombe oder sonst einen “gefährlichen” Begriff am Telefon in den Mund nehmen, ihr Gespräch mit Sicherheit kontrolliert wird, also mitgeschnitten und ausgewertet wird.
Es gab sogar mal Telefone, die konnte man überwachen, obwohl sie aufgelegt waren, also den Raum komplett erfassen konnten :).
Wie bewusst sind sie sich, dass wenn sie einen Computer kaufen, dass der nicht wirklich Ihnen gehört? Sie dürfen diesen nämlich nicht aufschrauben und eine Platine zerlegen. Selbst an der Software haben sie eingeschränkte Nutzungsrechte, welche in Zukunft noch strikter bestimmt werden durch DRM bzw Trustet Computing.
In wie fern Menschen wirklich blind konsumieren kann ich nicht behaupten, denn ich kann nicht in alle Menschen reinsehen, aber ich denke es wird von Generation zu Generation schlimmer.
Werte verfallen zunehmends, auch wenn es äusserlich den Anschein hat, dass alles toleranter wird. Das Wissen der Aufklärer wird nicht mehr weitergegeben bzw angenommen.

Der Mensch steckt meines Erachtens in einer Krise. Burn Outs und Nervenklinikaufenthalte sind keine Seltenheit mehr. Der Rennwaagen Welt überlastet den Motor.
Wir leben zwar in einer hochentwickelten Welt, doch sind trotzdem immer mehr Menschen irgendwie krank. Und die Krankheiten werden resistenter bzw. vielfältiger.

Die Welt liegt im Argen, sagte Paulus zu seiner Zeit.
Ich schliesse mich zu meiner Zeit diesen Worten an.





ANHANG


Literaturquellen:
“Weekend” (Oberösterreichisches Freizeitmagazin), Artikel Netze der Macht.
“Die Hacker Ethik” von Pekka Himanen (Vorwort Linus Torvalds) erschienen im Riemann Verlag.
“Darwins gefährliche Erben” von Steven Rose, erschienen im C.H. Beck München Verlag.
“Wissensallmende” von Sebastian Bödeker, Oliver Moldenhauer und Benedeikt Rubbel, erschienen im VSA Verlag unter der Creative Commons License.
“Das Geschäft mit unserer Gesundheit. Steigen Sie aus!” erschienen im P.M. März 2006.


Weitere Empfehlungen:
heise.de
golem.de
“1984” von George Orwell, erschienen in deutscher Ausgabe im Ullstein Verlag.
“Animal Farm” von George Orwell, erschienen im Penguin Books Verlag.
“Brave New World” von Aldous Huxley, erschienen im Vintage Classics Verlag.
“Takedown” Verfilmung nach wahrer Begebenheit, erschienen bei Planet Media.
“Das Netz” erschienen bei Columbia Tristar.
“Der Staatsfeind Nr.1” erschienen bei Touchstone Pictures.
“Schindlers Liste” erschienen bei Universal Pictures.
“Roger & Me” erschienen bei Warner Brothers.
“The Big One” erschienen bei BBC und Kinowelt.



DANKSAGUNG
geht an meine Familie sowie die Menschen die ich im Internet und in RL kennengelernt habe und mit denen ich gut diskutieren konnte, die mir auch oft weiterhalfen.
Ein großes Danke geht auch an den Sozialstaat Österreich.
Mögt ihr Verantwortlichen alle gesegnet sein.
Und auch ihr Lichter in der Welt, die noch Verstand besitzen und der Gerechtigkeit dienen in Liebe.
 
Oben