• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Zensurmethoden in den sozialen Medien werden immer dystopischer!

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877
Marc Friedrich: YouTube LÖSCHT mein Interview - ist Meinungsfreiheit noch vorhanden? (Hintergrund)

Rutschen wir Schritt für Schritt in die absolute Zensur? Ist nur noch eine Meinung erlaubt? Warum wurde mein über eine Million mal angeklicktes Interview mit Prof. Dr. med. Paul Cullen von YouTube gesperrt? Wieso will Markus Söder Telegram löschen lassen und geht Twitter mit neuem CEO nun auch in die Zensur? Diesen Fragen gehen wir im heutigen Video auf die Spur, viel Spaß!

 
Werbung:

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877
Ja, YouTube ist ein privates Unternehmen und kann löschen, was es will. ABER: Gleichzeitig hat YT auch eine große Verantwortung, weil diese Plattform nun mal ein Quasi-Monopol innehat. Mir kann keiner erzählen, dass ein milliardenschweres Unternehmen nach Jahren immer noch nicht imstande ist, klare Richtlinien zu formulieren. Es ist immer noch so, dass Kanäle ohne Vorwarnung plötzlich komplett gelöscht werden, dass also jahrelange Arbeit mit einem Mausklick und einer automatischen, lapidaren Mail "Sorry, dein Kanal wurde gelöscht" vernichtet wird. Das kann nicht die Zukunft des Internets sein. YT muss klare Richtlinien herausgeben, ansonsten sind die Löschungen reine Willkür. Langsam merken sie, dass die betroffenen User immer öfter Anwälte einschalten und nehmen die Löschungen wieder zurück. Merken sie selber endlich, dass sie kein klares System haben? Ich denke, das Jahr 2022 wird zeigen, in welche Richtung es geht. Entweder werden wir am Ende des Jahres nur noch Katzenvideos und Woke-Propaganda sehen oder YT wird endlich einlenken und erkennen, dass sie sich langfristig mit dieser willkürlichen Zensur selbst zerstören.
 

Giacomo_S

Well-Known Member
Registriert
1. März 2018
Beiträge
1.266
Es ist immer noch so, dass Kanäle ohne Vorwarnung plötzlich komplett gelöscht werden, dass also jahrelange Arbeit mit einem Mausklick und einer automatischen, lapidaren Mail "Sorry, dein Kanal wurde gelöscht" vernichtet wird.

Egal, was auch immer jemand an seinem Rechner anfertigt: Wer nach nunmehr Jahrzehnten der Nutzung von PCs noch immer nicht verstanden hat, dass man auch BackUps zwingend braucht, der ist einfach ein digitaler Depp. Zumal in Zeiten, in denen Festplattenspeicher günstig ist.

Entweder werden wir am Ende des Jahres nur noch Katzenvideos und Woke-Propaganda sehen oder YT wird endlich einlenken und erkennen, dass sie sich langfristig mit dieser willkürlichen Zensur selbst zerstören.

Wozu die Aufregung? Tik-Tok und RTL sind doch auch nichts anderes und dennoch höchst populär.
Nicht erst das Internet hat gezeigt: Wer eine möglichst große Masse zu erreichen gedenkt, muss um so oberflächlicher, demagogischer und oft banaler werden. Das hat auch auf die anderen Medien abgefärbt und ehemals anspruchsvolle Wissenschaftssendungen im Fernsehen sind zum Kinderprogramm oder zu Sendungen für Debile verkommen.

Es wird Zeit, dass die Menschen sich darüber klar werden: Das Internet bildet weder die Welt ab, noch ist es eine Quelle für verlässliche Informationen.
Wer sich in die Hände eines Datenkraken begibt, der macht sich auch zu dessen Sklaven.
Selbstdarsteller und Wichtigtuer wie sie nun einmal sind, überschätzen sich die jeweiligen Autoren in ihrer Bedeutung, Relevanz und Wirkung. Leute, fresst Scheisse, denn Millionen von Fliegen können sich nicht irren.
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877
Egal, was auch immer jemand an seinem Rechner anfertigt: Wer nach nunmehr Jahrzehnten der Nutzung von PCs noch immer nicht verstanden hat, dass man auch BackUps zwingend braucht, der ist einfach ein digitaler Depp. Zumal in Zeiten, in denen Festplattenspeicher günstig ist.

Ich denke, dass jeder größere Kanal Backups macht. Aber was bringen die Backups, wenn man keine Plattform mehr hat, um die Videos zu verbreiten? Auf den alternativen Videoportalen haben die Leute ein Zehntel der Zuschauer, da lohnt sich dann oft der Aufwand nicht mehr.

Wer sich in die Hände eines Datenkraken begibt, der macht sich auch zu dessen Sklaven.

Das kann aber, wie gesagt, nicht die Zukunft des Internets sein. Strafrechtlich relevante Inhalte, Gewaltaufrufe, extreme Beleidigungen usw. werden doch mittlerweile in den meisten Fällen vom Algorithmus selbstständig erkannt und diese Dinge sollten auch wirklich gelöscht werden. Aber darüber hinaus fehlen einfach die Richtlinien. "Hatespeech" kann alles und nichts bedeuten. "Medizinische Fehlinformation" ist auch viel zu schwammig. Wenn sich zum Beispiel jemand gegen die Impfung ausspricht, ist das ja keine Fehlinformation, sondern eine Meinungsäußerung.

Selbstdarsteller und Wichtigtuer wie sie nun einmal sind, überschätzen sich die jeweiligen Autoren in ihrer Bedeutung, Relevanz und Wirkung.

Wieviel der Online-Aktivismus in der realen Welt bewirkt, ist schwer zu sagen. Man könnte sogar argumentieren, dass vielleicht mehr Leute auf Demonstrationen gehen würden, wenn sie ihren Unmut nicht im Internet abladen könnten. Und das führt dann zur Frage, wie viel selbst noch die Demos bringen. Ich denke aber, langfristig können Veränderungen herbeigeführt werden, wenn genug Menschen genug Druck ausüben, und für diese langfristigen Veränderungen braucht es eine Kombination aus Online-Aktivismus und Real Life Aktivismus. Das einzig positive an der Zensur ist, dass die Zensoren mit dem Akt der Zensur beweisen, dass der zensierte Inhalt eine potentielle Wirkung hat, die Veränderungen herbeiführen könnte. Sonst gäbe es ja keinen Grund für die Zensur. Paradoxerweise ermutigt mich also gerade die Zensiererei, dass der Online-Aktivismus tatsächlich etwas bringt.
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877
Sie fallen wie die Fliegen! Die Zensurabteilung bei YouTube scheint sich für 2022 die endgültige große Säuberung vorgenommen zu haben. Jetzt hat es einen meiner absoluten Lieblingskanäle, den Digitalen Chronisten erwischt, sein kompletter Kanal wurde gelöscht.

Ich bleibe Dir treu - Digitaler Chronist gelöscht (13. Januar 2022)


 

hylozoik

Well-Known Member
Registriert
21. Dezember 2010
Beiträge
21.853

 
Zuletzt bearbeitet:

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
1.877

Wegen Regierungs-Zensur: Neigt sich Zeitalter der Sozialen Medien & Nachrichtendienste dem Ende zu?


Erst kürzlich wurde bekannt, dass sich die deutsche SPD-Innenministerin das Aus der Telegram-App wünschen würde. Nun bezeichnet auch ÖVP-Nationalratspräsident Sobotka Messengerdienste als „Bedrohung der Demokratie und unseres Rechtsstaates.“ Den Regierenden sind Telegram, Signal und Co. schon längst ein Dorn im Auge. Und warum? Weil die Bürger dort Informationen erhalten, die ihnen die Politik inklusive der Mainstream-Medien schon lange nicht bieten können oder wollen. Dem nicht genug, werde auch aus dem EU-Parlament neue Zensur-Pläne bekannt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen muss man sich leider die traurige Frage stellen: Wird es durch die Zensurfreudigkeit der Eliten in Zukunft überhaupt noch Soziale Medien bzw. diverse Nachrichtendienste geben?

 

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
3. Oktober 2002
Beiträge
3.996
Warum weiss bei FPÖ-Qualitäts-TV die Jungredakteurin nicht was ein Nachrichtendienst ist? Oder arbeitet da am Ende nur ein Google-Translate Russisch-Deutsch und hat einfach Messenger mit Nachrichtendienst übersetzt? Da hilft die Saunamusik auch nicht mehr.

Bildung. So wichtig.
 
Werbung:

FreniIshtar

Well-Known Member
Registriert
22. September 2014
Beiträge
7.327
Warum weiss bei FPÖ-Qualitäts-TV die Jungredakteurin nicht was ein Nachrichtendienst ist? Oder arbeitet da am Ende nur ein Google-Translate Russisch-Deutsch und hat einfach Messenger mit Nachrichtendienst übersetzt? Da hilft die Saunamusik auch nicht mehr.

Bildung. So wichtig.
Man sollte -wenigstens- zugeben, dass es bitter sein kann
oder eben ist, wenn Menschen -mit einer für einem
unverständlichen Ideologie, jedoch mit ihren Vorwürfen
jetzt nun einmal doch recht und das Recht haben!
 
Oben