• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die real existierende Matrix und die metaphysischen Hintergründe des Weltgeschehens

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.091
In dem bekannten Film Matrix geht es um eine weltumspannende Simulation, in der die Menschheit gefangen ist, um von den Maschinen ausgebeutet zu werden. Meiner Meinung nach ist dieser Film nicht als Science Fiction zu verstehen, sondern als Allegorie für den tatsächlichen Zustand der Menschheit.

Wir befinden uns tatsächlich in einer Simulation, jedoch nicht in einer Simulation, die uns durch das Aufzwingen einer Illusion von Außen auferlegt wird, sondern durch das Vorenthalten der wichtigsten Informationen und Hintergründe des Weltgeschehens.

Dieses Zurückhalten der Wahrheit durch die Politik und die Medien führte vor allem in den letzten Jahren zu einem Phänomen, dass der Mainstream Verschwörungstheorien nennt. Immer mehr Menschen versuchen die wahren Hintergründe der Weltgeschichte und des Zeitgeschehens zu entschlüsseln und ich halte diese Entwicklung für eine positive, auch wenn sicherlich manche Theorien weit hergeholt und unglaubwürdig erscheinen.

Im Kern stimme ich jedoch jedem zu, der solche Ansichten vertritt: Was wir offiziell präsentiert bekommen, ist nicht die ganze Wahrheit. Die Lücken mit ganz konkreten Spekulationen zu füllen, ist immer ein zweischneidiges Schwert, weil man schnell ins Uferlose abgleiten kann. Deshalb verzichte ich meist darauf und beschränke mich auf die offensichtlichen Unstimmigkeiten in den offiziellen Narrativen, die jeder sehen kann, der sie sehen will.

In diesem Thread jedoch will ich mich mal etwas aus dem Fenster lehnen und auf die meiner Ansicht nach vorhandenen metaphysischen Hintergründe des Weltgeschehens eingehen. Ich denke, dass die real existierende Matrix vor allem eine Matrix des Materialismus ist. Unsere Wahrnehmung ist heutzutage auf die materielle Ebene beschränkt. Das war nicht immer so. Noch bis ins Mittelalter hinein waren die meisten Menschen dazu fähig, zumindest manche Aspekte der geistigen Welt wahrzunehmen.

Mittlerweile hat sich der Materialismus so sehr in unserem Unterbewusstsein verfestigt, dass er zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung geworden ist. Unser Denken und unsere ganze Vorstellungskraft sind so sehr auf die materielle Welt fixiert, dass wir gerade durch diese Fixierung immer weiter von der geistigen Welt getrennt werden.

Meine Behauptung ist nun: Diese Trennung von der geistigen Welt und die damit erzeugte Matrix des Materialismus ist nicht zufällig entstanden, sondern sie wurde von den globalen Eliten herbeigeführt, um deren eigene Zwecke zu verfolgen. Denn in diesen Kreisen weiß man von der Existenz der geistigen Welt und kennt auch die Methoden, mit denen man Zugang zu den höheren Welten erlangt. Dieses Wissen war über Jahrhunderte hinweg Geheimwissen, bis unter anderem Rudolf Steiner dieses Wissen an die Öffentlichkeit getragen hat, was ihm viel Verachtung einbrachte und ihm eventuell sogar das Leben kostete.

Interessant ist hierbei zu erwähnen, dass der Siegeszug des philosophischen Materialismus ausgerechnet ziemlich genau zu der Zeit einsetzte, als Steiner seine Schriften veröffentlichte. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Wurde hier bewusst eine Gegenbewegung erschaffen, die mit aller Macht verhindern sollte, dass die Menschen das nun öffentlich gewordene ehemalige Geheimwissen nutzen, um selber spirituell zu erwachen?

Fürs erste scheint die Gegenbewegung gewonnen zu haben. Die materialistische Matrix läuft stabil und dominiert das Denken und Handeln der Menschen. Aber wie lange noch? Wie eingangs erwähnt hinterfragen immer mehr Menschen die offiziellen Narrative des Weltgeschehens. Und es sind oftmals gerade spirituelle Menschen und metaphysisch orientierte Individuen, welche aus der real existierenden Matrix ausbrechen wollen. Kein Wunder, denn dieser Menschenschlag spürt intuitiv, dass wir uns durch unsere inneren Blockaden selber von der wahren Natur der Wirklichkeit trennen, jedoch haben wir uns diese Trennung nicht selbst ausgesucht, sondern sie wurde uns aufgedrängt von den Mächten, die im Hintergrund die Fäden ziehen.

Diese verfolgen ihre langfristigen Interessen, und ich spreche hier von langfristig im Sinne von Jahrhunderten, denn diese Menschen wissen von der Reinkarnation und dass sie immer wieder auf die Erde kommen. Der Masse soll aber weiterhin beigebracht werden, dass es nur die materielle Welt gibt und nach diesem einen Leben Schluss ist, denn würden große Teile der Bevölkerung aufwachen und erkennen, dass sie wirklich spirituelle Wesen sind, und wenn sie dann auch noch das Naturrecht für sich entdecken würden, dann wäre dies eine gefährliche Entwicklung, weil die Menschen dann wirklich autonom sein würden.

Neben der Erkenntnis, dass die geistige Welt objektiv existiert, halte ich die Wiederentdeckung des Naturrechts für den wichtigsten Schritt, den die Menschheit gehen sollte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturrecht
--------------------------------------------------
Naturrecht (lateinisch ius naturae, aus ius ‚Recht‘ und natura ‚Natur‘; auch lateinisch ius naturale, natürliches Recht; seltener überpositives Recht) ist in der Rechtsphilosophie die Bezeichnung für ein universell gültiges Ordnungsprinzip, dessen Grundannahme die Idee bezeichnet, dass aus der Natur des Menschen die Normen des menschlichen Zusammenlebens zu begründen sind.
--------------------------------------------------

Denn solange menschengemachte Gesetze die Welt dominieren, wird es immer wieder zur Entstehung einer Matrix kommen, selbst wenn die materialistische Matrix irgendwann fallen sollte.
 
Werbung:

plotin

Well-Known Member
Registriert
12. Juli 2009
Beiträge
7.165
Verschwörungstheorien
....."Verschwörungserzählung" wenn´s recht ist denn, wären´s "Verschwörungstheorien", müsst´s auch sowas wie "eine Theorie" geben nur... die gibt es, außer den "Tineff von den phösen phösen", im Hintergrund" die Fäden ziehenden Eliten", nicht!!.....

meint plotin
 

Helmfried

Well-Known Member
Registriert
12. Mai 2021
Beiträge
425
[QUOTE="Chris M, post: 890278, member: 6956"

.............Wir befinden uns tatsächlich in einer Simulation, jedoch nicht in einer Simulation, die uns durch das Aufzwingen einer Illusion von Außen auferlegt wird, sondern durch das Vorenthalten der wichtigsten Informationen und Hintergründe des Weltgeschehens.

..................Denn solange menschengemachte Gesetze die Welt dominieren, wird es immer wieder zur Entstehung einer Matrix kommen, selbst wenn die materialistische Matrix irgendwann fallen sollte.[/QUOTE].

Bewundernswert, mit welchem Elan du am (deinem) Thema bleibst. Das meine ich im Ernst, weil du suchst und bereit bist "darüber zu reden". Ich glaube nicht, dass wir in einer Simulation leben. Unser körperliches Dasein ist schon echt, nur stimmt nicht alles, was wir darüber denken oder was man uns darüber erzählt. Ich sehe uns aber nicht als Opfer von verlogenen und intriganten Autoritäten (Politikern und Wissenschaftlern) die uns - wider besseres Wissen - mit Fehlinformationen füttern, um uns ´niederzuhalten´. Sicher ist allerdings, dass nicht alle Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. Einer der Gründe ist, dass Panik vermieden werden soll. Es gibt immer wieder mal "sogar im Mainstream-TV" Berichterstattungen (allerdings stets nach Mitternacht), die Bildmaterial und Augenzeugenberichte verwenden, die man sonst nie zu sehen bekommt. Ich habe mehrere davon gesehen und verbürge für die Richtigkeit meiner Angaben (oder besser Wiedergabe). Ein solcher Bericht betraf den Roswell Zwischenfall 1947 in New Mexiko. Die verunglückten Außerirdischen waren in der Dokumentation in Nahaufnahme zu sehen, ebenso die Trümmer des Space Shuttle. Offiziell wurde es dann als Absturz eines Wetterballons dargestellt. Sowohl Jimmy Carter als auch neuerlich B. Obama haben verlauten lassen, dass es Geheimwissen gibt, das von Präsident zu Präsident übergebn wird und als Kernpunkt die Existenz von außerirdischen Lebensformen, die unserem Planeten in Abständen immer wieder mit Stipvisiten bedenken. Nicht die Präsidenten gaben das öffentlich preis, es waren die Vetrauenspersonen, die diese Informationen nicht für sich behielten (für mich glaubwürdig). Aber zurück zu erwähnten nächtlichen TV-Dokus. Es gab eine solche zum Kennedy-Mord mit Originalaussagen der ermittelnden FBI-Leute, was da für Lügenpakete an die Öffentlichkeit gereicht wurden, ist schwindelerregend (das alles um zu verschleiern, dass der Präsident vom eigenen Geheimdienst ausgeschaltet wurde). Ein weiterer Bericht, betraf den Mord an Marilyn Monroe, den man offiziell auch als Selbstmord dargestellt hat. Das alles sind aber Lügen, die entweder das Volk nicht beunruhigen sollen oder Riesenschweinereien vertuschen sollen; aber es hat nichts zu tun mit einer Matrix, die uns in eine illusionäre Welt versetzt.
In einer Welt der Menschen, wird es immer menschengemachte Gesetze geben. Es wird Sache eine jeden einzelnen bleiben, Zugang zum Weltbewusstsein zu finden und mit dem eigenen körperlichen Bewusstsein -soweit wie möglich - zu synchronisieren. Zumindest solange, bis die derzeitigen Wissenschsftsdoktrin die Türen öffnen und den Mief aus der Bude lassen. Bis dahin müssen wir die Einschränkungen durch materialistische Prägungen selbst Schritt für Schritt überwinden.
Helmfried
 
Zuletzt bearbeitet:

ewaldt

Well-Known Member
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
2.354
Es ist schon ein wenig tragisch, wenn Hollywoodfilme dazu dienen sollen die Realität zu verstehen und nicht Filme die Fantasie von Menschen sind um aus der Realität zu fliehen. Jedoch es hilft nichts, wenn Film als wirkliche Realität gesehen wird und die Realität ein verlogener Abklatsch ist davon, dann ist der Umgang mit so einer Haltung eine anspruchsvolle Herausforderung.
 

Giacomo_S

Well-Known Member
Registriert
1. März 2018
Beiträge
1.358
Es ist schon ein wenig tragisch, wenn Hollywoodfilme dazu dienen sollen die Realität zu verstehen und nicht Filme die Fantasie von Menschen sind um aus der Realität zu fliehen. Jedoch es hilft nichts, wenn Film als wirkliche Realität gesehen wird und die Realität ein verlogener Abklatsch ist davon, dann ist der Umgang mit so einer Haltung eine anspruchsvolle Herausforderung.

Wenn schon, dann sollte man wenigstens die ursprünglichen Vorlagen bedienen:

- Der Roman "Simulacron-3" oder auch "Welt am Draht" von Daniel F. Galouye aus dem Jahr 1964.
- Die Verfilmungen dieses Romans, "Welt am Draht" als zweiteiliger Fernsehfilm von Rainer Werner Fassbinder (1973) und "The 13th Floor" von Josef Rusnak (1999).

Und nicht diesen pseudo-mystischen Abklatsch "Matrix".

Meine Behauptung ist nun: Diese Trennung von der geistigen Welt und die damit erzeugte Matrix des Materialismus ist nicht zufällig entstanden, sondern sie wurde von den globalen Eliten herbeigeführt, um deren eigene Zwecke zu verfolgen. Denn in diesen Kreisen weiß man von der Existenz der geistigen Welt und kennt auch die Methoden, mit denen man Zugang zu den höheren Welten erlangt. Dieses Wissen war über Jahrhunderte hinweg Geheimwissen, bis unter anderem Rudolf Steiner dieses Wissen an die Öffentlichkeit getragen hat, was ihm viel Verachtung einbrachte und ihm eventuell sogar das Leben kostete.

Und was für ein "Geheimwissen" soll das denn sein? Oma Krauses geheimes Apfelkuchenrezept? Die Bauanleitung für's Perpetuum Mobile?
Mit den Eingeweihten von Eleusis, die uns von ihrem heimlichen Hinterhofbüro allesamt steuern?

Interessant ist hierbei zu erwähnen, dass der Siegeszug des philosophischen Materialismus ausgerechnet ziemlich genau zu der Zeit einsetzte, als Steiner seine Schriften veröffentlichte. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Wurde hier bewusst eine Gegenbewegung erschaffen, die mit aller Macht verhindern sollte, dass die Menschen das nun öffentlich gewordene ehemalige Geheimwissen nutzen, um selber spirituell zu erwachen?

Ach Unfug.
Der Materialismus hat eine viel längere Geschichte und wenn man nicht schon Vordenker der griechischen Antike (Thales, Anaximander, Epikur, Leukipp und Demokrit) dazu zählen mag, dann beginnt der Materialismus spätestens mit René Descartes (1596-1650). Seinen Aufschwung erhielt der Materialismus in der Aufklärung seit den 1750er Jahren, fortgesetzt durch die materialistische Geschichtsphilosophie ab den 1840er Jahren.
Oder wenn man so will auch Isaac Newton (1643-1726) in seiner konsequenten Anwendung der induktiv-experimentellen Methode.

Ursache - Wirkung, Experiment - Beweis oder Widerlegung - mathematisches Modell der Ergebnisse und letztlich die Logik selbst: All das sind uns die Esoteriker, nach Jahrtausenden der Auseinandersetzung mit ihren Inhalten, bis heute schuldig geblieben.

Die stärkere Hinwendung zur Rationalität ab der 2. Hälfte des 19. und des 20. Jh. ist keine "bewusst erschaffene Gegenbewegung", sondern die Arbeit rational denkender Zeitgenossen, die Welt aufgrund rationaler Erkenntnisse beschreiben zu wollen. Der Siegeszug des Materialismus ist der ihrer Ergebnisse, daraus abgeleiteten Theorien und der Verlässlichkeit der Vorhersagen, die sich daraus ableiten lassen. Von einer Demontage der Esoterik kann nicht die Rede sein, denn die haben sie meist nicht einmal beachtet.
Demontiert hat sich die Esoterik selbst, weil sie den Beweis für ihre Aussagen schuldig bleibt.

Rudolf Steiner wurde bereits zu seinen Lebzeiten scharf kritisiert.

Vor allem scheint er den Inhalt seiner "geistigen Einblicke" aus den Arbeiten anderer entnommen zu haben. Andere Inhalte hat er nachträglich an Zeitentwicklungen angepasst:

Vieles von dem, was Steiner als Ergebnis seiner von ihm behaupteten hellsichtigen Schau in Höhere Welten darstellte, stammte nach Meinung seiner Kritiker und Gegner in Wahrheit aus jedermann zugänglicher Literatur. Namentlich Veröffentlichungen von Ernst Haeckel und Tuiskon Ziller habe er für seine Zwecke genutzt. Dessen Kulturstufentheorie – die schon damals als unwissenschaftlich galt – spielt bis heute bei der Grundlegung des Epochenunterrichtes in den Waldorfschulen eine Rolle. Nach Helmut Zander sind Steiners hellseherische Einsichten immer nach demselben Schema entstanden. Er habe überarbeitete Texte aus der theosophischen Literatur entnommen und sie anschließend als seine eigenen höheren Erkenntnisse ausgegeben. Weil er kein okkulter Geschichtenerzähler, sondern ein (Geistes)wissenschaftler sein wollte, habe er seine übersinnlich im Weltgedächtnis geschaute Lektüre dem jeweiligen Stand der Technik angepasst. Als etwa die Brüder Wright ab 1903 Flüge mit Gleitflugzeugen und schließlich mit Motorflugzeugen absolvierten, habe Steiner 1904 jahresaktuell die behäbigen Gondel-Luftschiffe seiner Atlantis-Geschichte in Flugzeuge mit Höhen- und Seitenrudern verwandelt.

Quelle: Wikipedia, Rudolf Steiner
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.091
Wenn schon, dann sollte man wenigstens die ursprünglichen Vorlagen bedienen:

- Der Roman "Simulacron-3" oder auch "Welt am Draht" von Daniel F. Galouye aus dem Jahr 1964.
- Die Verfilmungen dieses Romans, "Welt am Draht" als zweiteiliger Fernsehfilm von Rainer Werner Fassbinder (1973) und "The 13th Floor" von Josef Rusnak (1999).

Und nicht diesen pseudo-mystischen Abklatsch "Matrix".

Welt am Draht kenne ich, aber ich finde Matrix deutlich besser, weil philosophisch tiefgehender. Der Film hätte wohl kaum bis heute enormen Kultstatus wenn es sich dabei um einen billigen Abklatsch handeln würde. Über Teil 2 und 3 kann man streiten, aber der erste Teil ist ein Meisterwerk und darüber hinaus hat er das Medium Film transzendiert und ist inzwischen vielmehr das Update zu Platons Höhlengleichnis.

https://de.wikipedia.org/wiki/Höhlengleichnis
--------------------------------------------------------
Das Ziel ist der Aufstieg aus der sinnlich wahrnehmbaren Welt der vergänglichen Dinge, die mit einer unterirdischen Höhle verglichen wird, in die rein geistige Welt des unwandelbaren Seins. Den Aufstieg vollzieht zwar jeder für sich, aber da man dabei Hilfe benötigt, ist es zugleich auch ein gemeinschaftliches Bemühen.
--------------------------------------------------------

Noch weiter zurück in der Geschichte entdecken wir den Begriff Maya im Hinduismus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Maya_(Philosophie)#Verhüllung
--------------------------------------------------------
Verhüllung
Unwissenheit, oder die Unkenntnis über die wahre Natur des Menschen ebenso wie über die eigentlichen Natur der Welt, resultiert dem Vedanta zufolge daraus, dass das eine Absolute oder Brahman durch die vielfältige Erscheinungswelt verhüllt wird. Obwohl dem Vedanta nach der Mensch göttlicher Natur ist, sieht er sich als sterbliches Geschöpf in einer vielgestaltigen Welt aus Name und Form, die durch Zeit, Raum und Kausalität bedingt ist.
--------------------------------------------------------

Also, die Idee, dass wir in einer Matrix leben, ist so alt wie die Menschheit. Aber wir nennen es heute Matrix wegen dem Film.

Und was für ein "Geheimwissen" soll das denn sein?

Nun ja, wenn ich das wüsste, wärs ja nicht geheim. Ich will es mal so sagen: Franz Bardon, der sich genau wie Steiner viele Feinde gemacht hat, weil er das alte Geheimwissen öffentlich ausgeplaudert hat, ist dazu gekommen drei umfangreiche Bücher zum Thema zu veröffentlichen, die jeweils die Geheimnisse einer Tarotkarte entschlüsselten. Danach wurde er aus dem Weg geräumt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Bardon
----------------------------------------------------------
1958 wurde er von den Sicherheitsbehörden der Tschechoslowakei verhaftet, wobei die genauen Umstände unbekannt sind. Kurz darauf verstarb Franz Bardon in Polizeigewahrsam.
...
Die Unterlagen zu einem weiteren Buch, Das goldene Buch der Weisheit, wurden bei seiner Verhaftung von der Polizei beschlagnahmt und sind verschollen.

----------------------------------------------------------

Was er da ausplaudern wollte, konnte dann wohl doch nicht mehr zugelassen werden. Außerdem bedenke: Es gibt 78 Tarotkarten und er kam nur dazu, drei davon aufzuschlüsseln. Was steckt also hinter den restlichen 75 und wieso musste es verhindert werden, dass er darüber schreibt? Meine Meinung: Die Betreiber der materialistischen Matrix, wie ich das genannt habe, haben dieses Wissen. Sie wachsen schon damit auf, denn wie ich schon häufig sagte, würden in einer gesunden und spirituell wachen Gesellschaft alle Bürger mit ca. 13 Jahren die Einweihung erfahren. Die von dir bei diesem Punkt schon einmal angesprochene Konfirmation ist nur noch ein Ritual, man könnte schon sagen eine Parodie der Einweihung. Aber in den höheren Zirkeln, die das Geheimwissen haben, gibt es noch die echte Einweihung.

Die stärkere Hinwendung zur Rationalität ab der 2. Hälfte des 19. und des 20. Jh. ist keine "bewusst erschaffene Gegenbewegung", sondern die Arbeit rational denkender Zeitgenossen, die Welt aufgrund rationaler Erkenntnisse beschreiben zu wollen. Der Siegeszug des Materialismus ist der ihrer Ergebnisse, daraus abgeleiteten Theorien und der Verlässlichkeit der Vorhersagen, die sich daraus ableiten lassen. Von einer Demontage der Esoterik kann nicht die Rede sein, denn die haben sie meist nicht einmal beachtet.

Durch Ignorieren und gar lächerlich machen kann man eine Bewegung auch klein halten. Es ist vielleicht sogar die beste Methode.

Demontiert hat sich die Esoterik selbst, weil sie den Beweis für ihre Aussagen schuldig bleibt.

Das hatten wir schon so oft. Geisteswissenschaft funktioniert eben anders als Naturwissenschaft. Wieso kannst du das nicht akzeptieren?

Rudolf Steiner wurde bereits zu seinen Lebzeiten scharf kritisiert.

Na, kein Wunder, aus oben beschriebenen Gründen (Franz Bardon). Und zu den Unterstellungen, er habe Dinge nachträglich geändert, neuen technischen Errungenschaften angepasst etc., kann ich nur sagen: Wer will so etwas nach so langer Zeit noch genau nachvollziehen. Man muss ja auch immer bedenken, dass er viele Feinde hatte, die ihm sowas unterstellen konnten.

Was für ein Mindfuck. Vllt. zum Dr. gehen.

Da mein derzeitiger Arzt selber Anthroposoph ist, ist das vielleicht keine schlechte Idee, er könnte mich vielleicht in vielen Punkten bestätigen. ;)
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.091
Ich glaube nicht, dass wir in einer Simulation leben. Unser körperliches Dasein ist schon echt, nur stimmt nicht alles, was wir darüber denken oder was man uns darüber erzählt.

Ich bestreite ja gar nicht, dass unser körperliches Dasein auch echt ist, aber:

Mittlerweile hat sich der Materialismus so sehr in unserem Unterbewusstsein verfestigt, dass er zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung geworden ist. Unser Denken und unsere ganze Vorstellungskraft sind so sehr auf die materielle Welt fixiert, dass wir gerade durch diese Fixierung immer weiter von der geistigen Welt getrennt werden.

Wir sehen eben nur noch die materielle/körperliche Ebene und vom Rest sind wir getrennt.

Sowohl Jimmy Carter als auch neuerlich B. Obama haben verlauten lassen, dass es Geheimwissen gibt, das von Präsident zu Präsident übergebn wird und als Kernpunkt die Existenz von außerirdischen Lebensformen, die unserem Planeten in Abständen immer wieder mit Stipvisiten bedenken. Nicht die Präsidenten gaben das öffentlich preis, es waren die Vetrauenspersonen, die diese Informationen nicht für sich behielten (für mich glaubwürdig).

Durchaus denkbar. Die Existenz von Außerirdischen, die die Erde besuchen, würde zum Beispiel erklären, wie die alten Ägypter dazu fähig waren, ihre Bauten mit einer unglaublichen Präzision zu erstellen, zudem gibt es unterirdische Strukturen, die wie aus einer anderen Welt wirken und deren Zweck völlig rätselhaft ist. Dazu allerdings noch eine kleine Spitzfindigkeit: Wir sind im Grunde alle Außerirdische. Wir kommen nur alle paar Hundert Jahre auf die Erde, unsere Heimat ist woanders.

Aber zurück zu erwähnten nächtlichen TV-Dokus. Es gab eine solche zum Kennedy-Mord mit Originalaussagen der ermittelnden FBI-Leute, was da für Lügenpakete an die Öffentlichkeit gereicht wurden, ist schwindelerregend (das alles um zu verschleiern, dass der Präsident vom eigenen Geheimdienst ausgeschaltet wurde). Ein weiterer Bericht, betraf den Mord an Marilyn Monroe, den man offiziell auch als Selbstmord dargestellt hat. Das alles sind aber Lügen, die entweder das Volk nicht beunruhigen sollen oder Riesenschweinereien vertuschen sollen; aber es hat nichts zu tun mit einer Matrix, die uns in eine illusionäre Welt versetzt.

Nun ja, ich sehe es so: Die Matrix hat mehrere Schichten. Regierungsgeheimnisse sind eine davon, aber ich sprach ja von den Geheimnissen derer, die nochmal eine Stufe höher stehen.

In einer Welt der Menschen, wird es immer menschengemachte Gesetze geben. Es wird Sache eine jeden einzelnen bleiben, Zugang zum Weltbewusstsein zu finden und mit dem eigenen körperlichen Bewusstsein -soweit wie möglich - zu synchronisieren. Zumindest solange, bis die derzeitigen Wissenschsftsdoktrin die Türen öffnen und den Mief aus der Bude lassen. Bis dahin müssen wir die Einschränkungen durch materialistische Prägungen selbst Schritt für Schritt überwinden.

Daran arbeitet jeder, der dieses Thema ernst nimmt. Aber es kann auch nicht schaden, über die Hintergründe des Geschehens nachzudenken.

Bewundernswert, mit welchem Elan du am (deinem) Thema bleibst. Das meine ich im Ernst, weil du suchst und bereit bist "darüber zu reden".

Danke Helmfried, und danke für deine interessanten Kommentare und Beiträge hier.
 

Bernies Sage

Well-Known Member
Registriert
31. Oktober 2011
Beiträge
19.181
Giacomo zu Chris M.:
Und was für ein "Geheimwissen" soll das denn sein?
Einem fehlenden Verständnis für geheimes Wissen steht eine Offenbarung als Wissen in den meisten Fällen immer konkurrenzlos unfehlbar als Pendant gegenüber - in einer bios-logischen Funktionsrolle von "Ausputzerfischen".

Auf eine Unfehlbarkeit von Pseudo-Wissen kann in heutiger Zeit schon mal dazu gar nicht als Ablenkungsstrategie verzichtet werden.

Die Ur-Matrix als Schlüsselinformationsmatrix ist zur Erschaffung von "unendlichen" Massendatenauswertungen aktuell dazu längst erfolgreich in Betrieb.

Die weltweiten Massenimpfdatenerhebungen machen es wirtschaftlich möglich, Geheimpatente - außerhalb von Raum und Zeit - durch Anzapfen von schier unersättlichen Finanzforschungseliten - innerhalb von Raum und Zeit - über daran hoch interessierte Regierungen in aller Welt als Nachfrageprodukt zu vermarkten - oft zu jedem Preis - einfach nur wegen fehlender Vergleichbarkeit zur Anbahnung neuer eigentlich unbezahlbarer Kontrakte über die Global Players in ihrer neuen "entzückenden" (Verteil-)Rolle als Global-Vaccine-Prayers....

Fehlt nur noch der Lolly als Vaccine....
zur machtpolitischen Befriedung als Medizin...

Bernies Sage (Bernhard Layer)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.091
Es ist schon ein wenig tragisch, wenn Hollywoodfilme dazu dienen sollen die Realität zu verstehen und nicht Filme die Fantasie von Menschen sind um aus der Realität zu fliehen.

Die besten Filme sind meiner Meinung nach die, die mehr als nur Unterhaltung sind. Manchmal macht sogar ein Regisseur einen Film, für den er mit dem Leben bezahlt. Beweisen lässt es sich zwar nicht, aber es ist schon verdächtig, wenn jemand einen Film über die okkulten Rituale der Eliten macht und dann kurz darauf plötzlich stirbt:
--------------------------------------------------------------
Stanley Kubrick died in his sleep after suffering a heart attack at his home in Childwickbury Manor, Hertfordshire, England, on March 7, 1999, hours after delivering a print of what would be his last film, Eyes Wide Shut (1999), to the studio.
--------------------------------------------------------------

siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Eyes_Wide_Shut

....."Verschwörungserzählung" wenn´s recht ist denn, wären´s "Verschwörungstheorien", müsst´s auch sowas wie "eine Theorie" geben nur... die gibt es, außer den "Tineff von den phösen phösen", im Hintergrund" die Fäden ziehenden Eliten", nicht!!.....

Tja, wie mans macht, isses nicht recht. Sagt man zu wenig, ist man zu vage, sagt man zu viel, ist man Schwurbler. Ich könnte spontan ca. zehn Stunden Videomaterial über die möglichen Hintergründe der "phösen phösen", im Hintergrund" die Fäden ziehenden Eliten" liefern, aber ich glaube nicht, dass in diesem Forum hier Interesse daran besteht.
 
Oben