• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

DE und Ö haben wieder volle Hosen ...

Werbung:

KANTIG

Well-Known Member
Registriert
21. Mai 2017
Beiträge
14.457
Die Schlagzeile vom Spiegel ist für Österreich einfach falsch:
Politiker sind darüber genauso uneins wie Islamexperten
Regierung, Oppostionspartei SPÖ und Bundespräsident sind gegen das Kopftuch, das nicht als Glaubenssymbol verboten werden soll - das sehen nur Islamvertreter.
 

^gaia^

Well-Known Member
Registriert
20. Januar 2018
Beiträge
3.615
Ich finde das ist keine einfache Entscheidung.
Meines Wissens tragen Mädchen die sich dem Islam zuwenden normalerweise erst ab der Pupertät das Kopftuch.
Es soll ja nicht grundsätzlich verboten werden, nur verhindern dass es schon kleine Mädchen tragen und ihnen damit die freie Entscheidung genommen wird, weil sie sich damit abgefunden haben und nichts anderes kennen.
Man könnte das Anlegen des Kopftuches ab 14 auch als eine Art Fest sehen, sowie die Kommunion-oder wars die Konfirmation?
Andererseits sieht man kaum kleine Mädchen mit Kopftuch, oder?
Verbote sind aber auch irgendwie doof.....
 

FreniIshtar

Well-Known Member
Registriert
22. September 2014
Beiträge
9.845
Lassen wir mal einen Islamexperten zu Wort kommen ...

Danke für dieses Video!
Nach Beendigung, kann man weitere Meinungen (Videos) anhören:
ZB. sprechen ein Schuldirektor (Klar) und eine Lehrerin
(Wiesinger) über Probleme an ihrer Schule.

Aber:
Welche Institutionen (waren!) sind (!) es denn wirklich und hauptsächlich, welche Konfessionsunterricht an Schulen
n i c h t
verbietet haben möchten!
(Finanzielle Zuwendung: Konkordat!)
 

KANTIG

Well-Known Member
Registriert
21. Mai 2017
Beiträge
14.457
Die Expertendiskussion in Ehren.
Mir scheint es wichtig , die konkrete Situation - im gemeinen Volk - zu sehen. Wie geht es den Kindern mit Kopftuch und wie denen ohne Kopftuch miteiander. Spielt das eine Rolle? Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, daß es für Kinder eine "Tracht, Mode" ist.
Wenn ich mich recht erinnere, welche abgrundtiefen ideologischen Diskussionen es gegeben hat, als Karajan einen Rollkragenpullover am Dirigentenpult hatte und Klosterfrauen Jeans trugen. Lange Haare und Jeans - wir durften nicht mit nach Wien ins Theater fahren.
 

^gaia^

Well-Known Member
Registriert
20. Januar 2018
Beiträge
3.615
Die Expertendiskussion in Ehren.
Mir scheint es wichtig , die konkrete Situation - im gemeinen Volk - zu sehen. Wie geht es den Kindern mit Kopftuch und wie denen ohne Kopftuch miteiander. Spielt das eine Rolle? Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, daß es für Kinder eine "Tracht, Mode" ist.
Wenn ich mich recht erinnere, welche abgrundtiefen ideologischen Diskussionen es gegeben hat, als Karajan einen Rollkragenpullover am Dirigentenpult hatte und Klosterfrauen Jeans trugen. Lange Haare und Jeans - wir durften nicht mit nach Wien ins Theater fahren.
Oder die Grünen hier in Turnschuhen!
Beides war allerdings eine Auflockerung von "Bekleidungsvorschriften".
Ich nehme den Islamexperten jetzt nicht als wirklich locker wahr. Er ist schon sehr religiös geprägt.
Wie geht es den Kindern mit oder ohne Kopftuch?
Eben darum geht es!
Und aus welchem Grund sollte ein Kindergarten oder Grundschulmädchen sich für ein Kopftuch entscheiden, wenn nicht durch die Motive ihrer Vorbilder veranlasst? Ein Kopftuch ist ja jetzt kein Dirndl.
Mir fällt es aber trotzdem schwer, mich für ein Verbot auszusprechen, weil ich- sollte das Kopftuch Zwang sein-nicht glaube, dass dies an einem eventuellen Zwang, der von zu Hause ausgehen würde, etwas ändern würde.
 

Nyan Cat

Well-Known Member
Registriert
14. September 2012
Beiträge
8.007
Wenn ich mich recht erinnere, welche abgrundtiefen ideologischen Diskussionen es gegeben hat, als Karajan einen Rollkragenpullover am Dirigentenpult hatte und Klosterfrauen Jeans trugen. Lange Haare und Jeans - wir durften nicht mit nach Wien ins Theater fahren.
Das muss eine schreckliche Zeit gewesen sein. Und dann glauben manche noch, dass es früher besser war. Das genaue Gegenteil ist der Fall.

Und jene, die die Zeit zurückdrehen wollen, sind ein absolutes Ärgernis. :(
 
Werbung:

Bernd

Well-Known Member
Registriert
3. Mai 2004
Beiträge
8.442
Gaia: "Ich finde das ist keine einfache Entscheidung."

Dann müsst ihr halt denen die Entscheidung überlassen, die sich vor lauter Ausgewogenheit und Differenzierung (und dem dadurch erzeugten Heiligenschein) noch trauen, einen Standpunkt einzunehmen. Nach Jahrzehnten müham erstrittener Gleichstellung das Verhüllen der Fauen als besonderes Fest und Ausdruck besonderer Selbständigkeit zu sehen, passt in die Verdrehtheit der heutigen Geister.

Die Welt steht auf mehreren Ebenen vor epochalen Wandlungen und wenn es schlecht läuft vor dem Untergang und die Verdrehten haben nichts wichtigeres im Kopf als das Symbol der Beanspruchung und Beherrschung der Frau als besonders schützenswerte Freiheitsausübung umzudrehen und möglichst öffentlichkeitswirksam jedem auf die Nase oder auf den Kopf zu binden. Natürlich ist das eine Demonstration.

Es geht weder um die Frauen, noch um das Kopftuch, es geht darum, wer sich durchsetzt. Nur...das klingt weniger ausgewogen und differenziert. Nicht für, sondern wie blöd halten sie euch. Bei der Katze ist die Antwort ja klar.
 
Oben