• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Beeindruckende philosophische Werke

MartinL

Active Member
Registriert
4. Juli 2022
Beiträge
617
Sicher hat jede/r so seine/ihre Favoriten in der philosophischen Literatur; ich liste einmal auf, welche Werke mich besonders beeindruckten:

Sören Kierkegaard
Entweder - Oder

(stellenweise einfach große Literatur)

Friedrich W. Nietzsche
Menschliches - Allzumenschliches
(und andere Werke, immer wieder gern)

Ludwig Wittgenstein
Tractatus logico-philosophicus
Die zähle ich auch dazu.
Der Fremde- Camus
Sein und Zeit- Heidegger
Nietzsche- Die Geburt der Tragödie
Berkeley- Drei Dialoge zwischen Hylas und Philonous
Platon- Timaios
Kühnhold- Der Begriff des Sprungs
 
Werbung:

Dyrnberg

Member
Registriert
11. Juni 2022
Beiträge
51
Darf man hier auch eigene Werke bewerben? :) Dann: Siehe Signatur.

Ernsthafte Antwort: Ich halte Kierkegaards "Entweder - oder" schon für ein kleines Meisterwerk. Gerade der Beginn, also wenn es um ein ästhetisches Leben geht, liest sich ja im Grunde wie ein Roman. Mit großartigen Beobachtungen des eigenen Menschseins.
 

MartinL

Active Member
Registriert
4. Juli 2022
Beiträge
617
Darf man hier auch eigene Werke bewerben? :) Dann: Siehe Signatur.

Ernsthafte Antwort: Ich halte Kierkegaards "Entweder - oder" schon für ein kleines Meisterwerk. Gerade der Beginn, also wenn es um ein ästhetisches Leben geht, liest sich ja im Grunde wie ein Roman. Mit großartigen Beobachtungen des eigenen Menschseins.
In solchen Bewertungen steckt natürlich oft ein gerüttelt Maß an Subjektivität. Aber auch objektiv betrachtet ist "aut-aut" ganz sicher eines der Top10 der Philosophiegeschichte.
 

Asanoya

Member
Registriert
29. Juli 2022
Beiträge
31
Der Fremde- Camus
Sein und Zeit- Heidegger
Nietzsche- Die Geburt der Tragödie
Berkeley- Drei Dialoge zwischen Hylas und Philonous
Platon- Timaios
Kühnhold- Der Begriff des Sprungs
Aristoteles "Metaphysik"
Nietzsche "Jenseits von Gut und Böse"
Platon "Sophistes"
allerdings ist dein erwähnter "Timaios" auch ganz gut (komisch, in beiden Büchern Platons kommt Sokrates als aktiver Gesprächspartner nicht vor)
 

MartinL

Active Member
Registriert
4. Juli 2022
Beiträge
617
Sicher hat jede/r so seine/ihre Favoriten in der philosophischen Literatur; ich liste einmal auf, welche Werke mich besonders beeindruckten:

Baruch de Spinoza
Die Ethik nach geometrischer Methode dargestellt

(nach vielen vergeblichen Anläufen vor ein paar Jahren endlich einmal ganz durchgearbeitet, sehr schwer, dennoch m.E. lohnend)

Sören Kierkegaard
Entweder - Oder

(stellenweise einfach große Literatur)

Theodor W. Adorno
Minima Moralia

Ernst Bloch
Das Prinzip Hoffnung

(brauchte ich für mein Examen, gehört auch zu den Werken, die sprachlich einfach brillant sind)

Friedrich W. Nietzsche
Menschliches - Allzumenschliches
Die Morgenröte
Die fröhliche Wissenschaft

(und andere Werke, immer wieder gern)

Ludwig Wittgenstein
Tractatus logico-philosophicus

(trotz abschreckender mathematischer Zeichen darin ein gewaltiges Werk mit beeindruckenden Sätzen, auch wenn der Autor später einiges relativierte)
Eine sehr gute Zusammenstellung.

Sie starb im Januar. Ihr Buch hat mich philosophisch am meisten angeregt, weit vor Kant und Aristoteles.



https://www.sn.at/trauer/dr-phil-christa-kuehnhold-116406952



https://blackwells.co.uk/bookshop/product/Der-Begriff-Des-Sprunges-Und-Der-Weg-Des-Sprachdenkens-by-Christa-Khnhold-author/97831100496
 

Asanoya

Member
Registriert
29. Juli 2022
Beiträge
31
Werbung:
Oben