• Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

150 Euro für Liebe ...

Schau-Steller

Active Member
Registriert
7. Dezember 2020
Beiträge
299
Hallo..

Ich Sehne mich ja seit geraumer Zeit nach Zärtlichkeit . Jetzt hätte ich Mal jemand gefunden mit der ich mich verstehen würde. Aber jetzt kommt's: die Wollte 150 Euro für 2-3 schöne Stunden. Das ist dumm. Ich werde für Sex kein Geld ausgeben. Das ist Zu billig. Mag sein dass kostenloser Sex für andere nix bedeutet aber liebe ist Liebe und keine Warendienstleistung . Daher scheidet die Dame für mich aus. Nehmen alle Frauen heute Geld für Körperlichkeiten ? Das ist doch ein menschliches Bedürfnis. Mann muss ja nicht mit jeder ins Bett hüpfen. Mann kann sich ja aussuchen mit wem man gerne zusammen Zeit verbringt meiner Meinung nach. Oder ist das nicht so? Wie kann man so dumm sein und für Liebe Geld verlangen???

Mfg
SCHAU-STELLER
 
Werbung:

Waldboden

Active Member
Registriert
17. März 2022
Beiträge
126
Warum ist das dumm? Du bist offensichtlich einer Geschäftsfrau begegnet, obendrein noch einer die sich selbst nicht viel wert ist. Ich verstehe jetzt nicht ganz den Grund deiner Beschwerde - wenn du sie ohnehin zu billig fandest - hat sich die Sache ja eigentlich eh erledigt, oder nicht?

Das wäre mir übrigens neu, dass man sich aussuchen kann mit wem man zusammen sein möchte -meist ist es so: der eine will jemanden, der ihn oder sie nicht will oder umgekehrt. Es war immer schwierig jemand passendes für sich zu finden, vor allem wenn man Langfristigkeit dazu zählen möchte. Das war schon zeitmenschenlebens so und ich glaube nicht, dass sich diesbezüglich etwas ändern wird.
 

Schau-Steller

Active Member
Registriert
7. Dezember 2020
Beiträge
299
Ich dachte dass sich beide wollen müssen und nicht einen Partner aufgezwungen bekommt. Das Gleiche ist nicht der Zwang.
 

Waldboden

Active Member
Registriert
17. März 2022
Beiträge
126
Ich hätte mir eine ganz andere Frage gestellt: warum hattest du das Gefühl, dass ihr beide euch versteht? Wenn im nächsten zug ein monetärer Anspruch kommst, kannst du dir gewiss selbst die Antwort geben.

Es ist sehr selten dass sich Menschen von Anfang an verstehen - es sei den sie wittern ein Geschäft aus dem heraus sie sich um einen "gleichwertigen" Austausch bemühen. Soviel Menschenkenntnis mute ich jedem zu.
 

Waldboden

Active Member
Registriert
17. März 2022
Beiträge
126
Ich finde es nicht richtig hier einen kategorischen imperativ anzusetzen. Jeder Mensch ist müdig genug zwischen Sex und Liebe zu unterscheiden, oder eben nicht. Außerdem beobachte ich gesellschatflich die meisten für die Liebe einen viel höheren Preis zu bezahlen, nur handelt man hier nicht so offensichtlich und geschäftstüchtig wie in der Prostitution, was nicht bedeutet, dass es hier gerechter zugehen würde, eher im Gegenteil.
 

Waldboden

Active Member
Registriert
17. März 2022
Beiträge
126
Hier in Österreich gibt es eine Serie die auf einem privaten Sender läuft "das Geschäft mit der Liebe" - obwohl diese Sendung hauptsächlich dazu dient sich über das Scheitern der jeweiligen Protagonisten lustig zu machen, zeigt sie gleichzeitig etwas sehr wesentliches im Menschen auf: die verzweifelte suche nach dem richtigen Partner und dazu ist manch einer gewillt jeden erdenklichen Preis zu zahlen. Es geht nicht nur um leicht verfügbaren Geschlechtsverkehr sondern vor allem dem Wunsch geliebt werden zu wollen.

Ulrich Seidls Film "Paradies Liebe" zeigt ähnliches auf - hier finde ich es fast schon extremer, weil das Thema ernst behandelt wird, ohne es im Jargon der Spaßgesellschaft betrunken machen zu wollen.
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.091
Ich finde es nicht richtig hier einen kategorischen imperativ anzusetzen. Jeder Mensch ist müdig genug zwischen Sex und Liebe zu unterscheiden, oder eben nicht. Außerdem beobachte ich gesellschatflich die meisten für die Liebe einen viel höheren Preis zu bezahlen, nur handelt man hier nicht so offensichtlich und geschäftstüchtig wie in der Prostitution, was nicht bedeutet, dass es hier gerechter zugehen würde, eher im Gegenteil.

Hier in Österreich gibt es eine Serie die auf einem privaten Sender läuft "das Geschäft mit der Liebe" - obwohl diese Sendung hauptsächlich dazu dient sich über das Scheitern der jeweiligen Protagonisten lustig zu machen, zeigt sie gleichzeitig etwas sehr wesentliches im Menschen auf: die verzweifelte suche nach dem richtigen Partner und dazu ist manch einer gewillt jeden erdenklichen Preis zu zahlen. Es geht nicht nur um leicht verfügbaren Geschlechtsverkehr sondern vor allem dem Wunsch geliebt werden zu wollen.

Ulrich Seidls Film "Paradies Liebe" zeigt ähnliches auf - hier finde ich es fast schon extremer, weil das Thema ernst behandelt wird, ohne es im Jargon der Spaßgesellschaft betrunken machen zu wollen.

Ja, natürlich suchen Männer bei einer Prostituierten mehr als nur Geschlechtsverkehr, sie suchen Sex, aber aus meiner Sicht umfasst das Wort Sex eben mehr als nur den reinen Akt des Geschlechtsverkehrs. Da gehört auch eine bestimmte Art der Konversation davor und danach dazu, und außerdem umfasst das, was ich das Nutten-Mindset nenne (was absolut nicht abwertend gemeint ist, im Gegenteil) viel mehr als nur die reinen körperlichen Skills. Nur: Liebe ist das nicht. Das ist eine ganz andere Kategorie.

Und was in solchen TV-Shows abläuft und in der Clownwelt, welche die TV-Shows imitiert, das ist sowieso alles Fake und Plastik. Auch da würde ich nicht von Liebe sprechen. Ich denke, wer heutzutage noch echte Liebe in einer Beziehung findet, kann sich wirklich glücklich schätzen. Diese Erwartungshaltung habe ich schon längst nicht mehr.
 

Chris M

Well-Known Member
Registriert
2. November 2014
Beiträge
2.091
Es gibt zu diesem Thema ein sehr interessantes Interview mit einer ehemaligen Prostituierten:

 
Werbung:

Waldboden

Active Member
Registriert
17. März 2022
Beiträge
126
Ja, natürlich suchen Männer bei einer Prostituierten mehr als nur Geschlechtsverkehr
Es sind nicht nur Männer - sondern auch Frauen - als Paradebeispiel erwähnte ich Ulrich Seidls "Paradies Liebe" (ein dokumentarischer Film)

Nur: Liebe ist das nicht. Das ist eine ganz andere Kategorie.
Es ist das was die meisten unter Liebe verstehen/ gelernt haben.

Und was in solchen TV-Shows abläuft und in der Clownwelt, welche die TV-Shows imitiert, das ist sowieso alles Fake und Plastik.
Ja aber es zeigt durch die Übertriebenheit und Polemik den wahren Kern des Sachverhalts - das Liebe zumeist als verschleiertes oder offenes Geschäftsmodell fungiert.

Auch da würde ich nicht von Liebe sprechen. Ich denke, wer heutzutage noch echte Liebe in einer Beziehung findet, kann sich wirklich glücklich schätzen. Diese Erwartungshaltung habe ich schon längst nicht mehr.
Ich wüsste nicht was Echtheit in diesem Zusammenhang bedeuten soll. Letztenendes sucht jeder nach dem Grad seines Intellekts und seiner körperlichen Konstituition gemäß den bestgeeignetsten Partner für sich und hofft so einen möglichst fairen, nachhaltigen Tausch einzugehen.
 
Oben