1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zur Wasserstoffhypothese der Dunklen Materie

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Technik" wurde erstellt von Joachim Stiller, 23. April 2017.

  1. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    13.833
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Werbung:


    Schwachsinn ist der Welten Lohn und der Welten Hohn.

    Wer sich wie Nyan Cat -vermutlich zu 50-60% wie von ihm selbst vorgegeben - mit Schwachsinn beschäftigt, der wird damit unweigerlich infiziert und zieht solche schwachen Charaktere wie Joachim Stiller auch noch in seinen Bann!
     
  2. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.010
    upload_2018-4-1_23-3-15.png
     
  3. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    16.122
    Ort:
    Münster
    Lesch hat für mich verschissen... Einen größeren wissenschaftlichen Reaktionär gibt es in der ganzen Wissenschaft nicht...
     
  4. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.010
    Er kann nichts dafür dass du ihn nicht magst. Versucht friedlich zu koexistieren, ohne euch gegenseitig die Schädel einzuschlagen.
     
  5. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    16.122
    Ort:
    Münster
    Ich mag ihn... Er könnte mein Lehrer sein... Allein seine Videsos brechen mir jedes Mal das Genick...
     
  6. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.010
    Werbung:


    Er meint es doch nicht böse.
     
  7. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    16.122
    Ort:
    Münster
    Was dem Lesch einfach fehlt, ist eine vernüftige spirituelle Grundlage.... Und ohne braucht man heute keine Naturphilosophie mehr zu machen... Bei Lesch sträubt sich einfach "alles" in mir... Aber wirklich alles... Und da scheine ich wirklich einen wunden Punkt zu berühren, denn man kann da ja auch nicht mit ihm drüber reden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2018
  8. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.010
    Er ist Wissenschaftler und kein Esoteriker.
     
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    13.833
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Ist es geistig weiterführend, die Wasserstoffhypothese der dunklen Materie vom Schisma der Glaubensspaltung in ein 'Ver-Schisma' zu überführen, - etwa zu einer STILLER generalisierenden Glaubenszusammenführung? :rolleyes:
    .....das fehlt dem STILLER durch seine fehlende Amme gleich doppelt!
    Nix da! Dies würde Dir Dein geistiges Rückrat brechen, Dich als Dein eigener 'Zustimmgenickratsvorsitzender' erkennen zu müssen!
    Und wie würdest Du Dich als Igel mit dem I-GEL fühlen, falls Du erkennen müsstest, Dich vor deinen inneren Spiegel selbst geblendet zu haben und deshalb im Wettrennen mit dem Hasen ewig unterliegst?

    » Der Igel ist schneller als der Hase,
    weil er lieber beim Laufen als beim Denken spart.«
    (Zitat von Peter Ammendt, Franziskaner)

    Immerhin ist damit etwas Gemeinsames mit Ihnen erkennbar, denn auch mit einem Joachim Stiller kann man nicht über Joachim Stiller reden, man muss ihn ertragen!

    Aber immerhin muss man ihn nicht mäeutisch austragen, würde Sokrates mir beigepflichtet haben...:)

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
  10. Benjamin

    Benjamin Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    2.268
    Ort:
    Steiermark
    Ich kenne mich in Astrophysik zu wenig aus, als dass ich dir auf dein Thema wirklich fachlich kompetent antworten könnte. Aber zu dem hier zitierten Beitrag möchte ich etwas sagen. Ich hab selbst Physik studiert und arbeite auch als Physiker auf ner Uni. Was du hier erzählst, ist nicht unüblich. Gerade in den populären Physikzweigen werden Professoren immer wieder von Leuten angeschrieben, die meinen es besser zu wissen, oder die alternative, ihrer Meinung nach bessere, Theorien zu zum Teil schon lange anerkannte und erprobte Theorien haben.

    Die Erfahrung zeigt, dass es völlige Zeitverschwendung ist, solchen Leuten Aufmerksamkeit zu schenken. So hart das klingen mag, aber es ist so. Ich hab es mir zum Beispiel einmal angetan, mit jemanden lange zu diskutieren, der davon überzeugt war, dass die Relativitätstheorie falsch ist, und das ein elitärer Kreis von Wissenschaftlern nur daran fest hält, um Geld zu machen, z.B. durch Riesenforschungsprojekte wie dem CERN. Und als ich ihn dann mit vielen wissenschaftlicher Argumenten ganz klar aufzeigen konnte, dass seine eigene Theorie widersprüchlich war, wollte er das nicht einsehen, obwohl es offensichtlich war. Ich hab das mehrmals erlebt, dass sich Hobbywissenschaftler so verhalten.

    Bevor ich Physik studierte, war ich auch schon Hobbyphysiker und hatte meinen eigenen Theorien zu so manchen Themen. Insbesondere zur Quantenphysik und dem Welle-Teilchen-Dualismus. Es war vor - glaube ich - 12 Jahren, nachdem ich die Schule abgeschlossen hatte - da schrieb ich dem österr. Physiker Anton Zeilinger eine Email, wo ich eine alternative Theorie vorschlug, und wie man sie auf ihre Richtigkeit hin auch experimentell überprüfen konnte. Und: Ich erhielt eine Antwort. Zwar nicht von Zeilinger selbst,, aber von einem Mitarbeiter.

    Und weißt du warum? Weil meiner Theorie nach ein einfach durchzuführendes Experiment zeigen hätte können, ob meine Theorie oder die anerkannte Physik Recht hatte! Das ist der springende Punkt! Wenn du eine eigene Theorie hast, dann brauchst du irgendeine Aussage aus dieser Theorie, die der anerkannten Physik widerspricht und einen einfachen Weg zeigt, wie man das überprüfen könnte. Ein Experiment das klipp und klar zeigen kann, wer Recht hat. Das alleine zählt! Wenn du das liefern kannst, dann geh ich stark davon aus, dass dir wer antworten wird. Aber es muss alles ganz genau dokumentiert und nachvollziehbar sein, und das Experiment muss für den Institut durchführbar sein, an den du dich wendest! Deshalb hab ich mich an Zeilinger gewendet, weil die genau diese Art von Experimente machen, die ich vorgeschlagen habe.

    Das Ende meiner Geschichte war übrigens, dass genau die Experimente, die ich vorgeschlagen hatte, schon gemacht wurden, und zugunsten der anerkannten Physik ausgingen. ;-)
     
    Nyan Cat gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden