1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zerfall der EU

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von PlacidHysteria, 1. Juli 2018.

  1. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.910
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Werbung:


    Nach einem Gespräch mit einer Schweizerin, gleichen Alters, nach einem Club-Besuch, kam mir wieder der Gedanke des Zerfalles der EU in den Sinn.

    Die EU ist wertvoll. Aber für mich nur wirtschaftlich. Es gibt dutzende Vorteile, kleine Vorteile und große, der Schweiz und anderen Nicht-EUlern gegenüber.
    Das Mädchen war strikt fröhlich nicht in der EU zu sein.

    Ihr Hauptargument war, dass wir die EU zweckentfremdet hätten. Früher, offiziell um die Wirtschaft bemüht, aber eigentlich, "außerordentlich" kämpfend für ein friedliches Europa. Was uns auch gelang.

    Doch gibt es jetzt noch Krieg? In Europa? Meh....
    Eher nicht. Eher zerfällt die EU mit lästigen Gesetzen und unzufriedenen Partnern. Wir wollen immer mehr, vor allem mehr ins Boot holen. Entgegen wollen wir eine gemeine Identität! Wir versuchen, zerstritten innerlich, die Welt am Streit zu hindern. Wir sitzen noch vorm Millenium fest. Wir brauchen eine andere EU.
     
  2. Svensgar

    Svensgar Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    7.198
    Ort:
    Berlin
    Wer ist dieser Wir?
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.910
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Die Einwohner der EU.
    Ist aber auch ok wenn man sich nicht dazu zählt :blume2:
     
    interlocutore gefällt das.
  4. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    3.028
    Ich schrieb kommentarisch in der Zeit was anderes.

    Thema: EU braucht neue Verfassung


    Und was den Zerfall betrifft: Da stimme ich Jochen Heistermann großweit zu.

    http://www.achgut.com/artikel/appeasement_und_verleugnung_im_alten_rom
     
    Bernies Sage gefällt das.
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.677
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Die gute Nachricht gleich vorweg: Zerfallskonstanten sind berechenbar - Es lebe die Berechenbarkeit!

    " Gefährlich ist's, die EU zu wecken,
    unverderblich ist des Tigers loser Zahn,
    jedoch der schrecklichste der Schrecken,.....
    dies scheint die fehlende Menschenwürde
    in einem überkommerzialisierten EURO-CLAN
    ."​

    Ist aber auch gerade dann erst recht ganz schön wirr, ...dieses 'Wir'..!!??

    Zumindest könnte ein Wirologe als Eckenbrüller aus der verlogenen Loge mittels eines brüllaffengeil unbescheuert angegeheuerten Kommentars à la bonne heure eines Joachim Stiller hier ganz still folgendes fast unbemerkt im Denkforum hinterlassen haben:
     
    FreniIshtar gefällt das.
  6. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Berge
    Werbung:


    Die EU ist ein künstlich erschaffenes Verwaltungskonstrukt, was Absichten dient und an eine Energieversorgung angeschlossen ist. Ein Label, was eine saftig-rot-glänzende Erdbeere mit frischen grünen Blättchen beinhaltet. Erdbeeren verderben nach einiger Zeit, alles, was Energie benötigt, wird nach deren Ausbleiben verschwinden. Ein Markenname mit Bild kann auf einem Briefkopf oder einem Transparent länger bestehen. Jemand, der dir etwas schmackhaft machen will, muss es so darstellen, dass es dir erheblich nutzt. Mehr nutzt als ihm.

    Eine Gemeinsamkeit all unserer erschaffenen Systeme und Vereinigungen ist, dass sie dir erfolgreich verkaufen konnten, dass dein Nutzen daran größer ist als deine Lasten. Außer der Bausparvertrag, den hast du durchschaut und bist nicht dabei.
     
  7. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.677
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    << " Die Brüsseler Version der EU hat gezeigt, dass es nur auf dem Papier existiert und nicht in Wirklichkeit. Ich jedoch plädiere für ein wirkliches Europa." >>

    Dies finden auch ich - und sicher bei entsprechend erlaubter Mitsprache im wirklichen Rahmen eines demokratisch durchaus unterschiedlich gepflegten Wettbewerbs der Kulturen auch andere EU-Bürger - für höchst spannend, fürchte jedoch, dass in zeitnaher Zukunft die "Vereinigten Staaten von Amerika" gar nicht mal so glücklich darüber wären, würde in Europa ein gemeinschaftsrechtliches Gemeinschaftsgefühl ausbrechen, welches dem Slogan "Europa zuerst" huldigen würde - mit dem Ziel der Schaffung eines allgemein anerkennenswerten Rechtskonstruktes der "Vereinigten Staaten von Europa".

    Mit der Problemverlagerung nach dem Sankt-Florians-Prinzip der Abschottung in Zuwanderungsfragen sollte in keinem Falle das überaus bedeutsame Subsidiaritätsprinzip "unfreiwillig" ausgehölt werden.

    Auch das EU-Recht sollte sich für die Schaffung von Zwangsgesetzeslagen nicht missbrauchen lassen. Wenn es um menschliche Schicksale geht, dann kann sich jeder Einzelfall anders darstellen lassen..

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2018
    FreniIshtar gefällt das.
  8. ewaldt

    ewaldt Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    871
    Europa ist ein Kontinent, eine Landmasse der Erde, um auseinander zufallen müssten die Schollen auseinandertriften.
    Jeder schwört auf das was er hat, ein Nicht-EU-Mitglied schwört darauf kein Mitglied zu sein, ich hoffe den Britten
    wird es auch gelingen wo sie nun mal draußen sind. Verständlich ist die Diskussion innerhalb des Kontinents Europ
    gibt es doch so viele verschiedene Staaten mit so vielen verschiedenen Sichtweiten. Das ist mit der Union in Amerika
    oder der russischen Förderation nicht zu vergleichen denn da sind alle unter einer Regierung vereint.
    In Europa gibt es nur nationale Regierungen und ein Europa weites Parlament in Brüssel aber welche Energie es hat
    wissen wir auch aus dem eigenen Land, wer keine nationale Macht mehr hat kommt zum Europa-Parlament.
    Jeder der vor Ort im nationalen Bereich seine Kraft und Energie einsetzen kann tut es und verzichten auf einen
    Posten in Brüssel. Daran ist die Kraft der Verwaltungsstruktur in Europa zu erkennen, alles hängt ständig am
    Seidenen Faden und kann Scheitern. Das tut es auch oft genug und dennoch geht das Leben in Europa weiter mit
    Verbesserungen im Zusammenleben, auch wirtschaftlich und ohne die auf der Welt die auf diese Form des
    Bündnisses verzichten. Es ist mit Sicherheit die Mehrheit denn alle anderen Kontinente sind größer als Europa
    auch Australien. So würde ich wenn ich meine internen Probleme lösen will nicht jemanden befragen der
    bewusst außen vor bleiben möchte, die Antworten können nur oberflächlich sein.
     
  9. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    7.817
    Ich finde es geradezu lächerlich bis blödsinnig, daß man von einem Zerfall der EU=Europa (auch so beschwörende Formel, um ungelösten Anforderungen besonderes Gewicht zu verleihen) wegen der Probleme bei der Flüchtlingsbehandlung spricht. Alle Verträge und Vereinbarungen bleiben unberührt.
    Auch wenn die Regierung in der BRD stolpert - die EU wirds dem Grunde nach kaum kratzen.
     
    FreniIshtar und Anideos gefällt das.
  10. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    7.817
    Das klingt aufs erste gut - allerdings haben ges. Vorschriften nur den im Gesetz vorgesehehen Spielraum.
    Hinsichtl der- was paßt eigentlich?? - Flüchtlinge, Zuwanderung - erfolgt derzeit eine nzw. Neuordnung der Gesetze, weil sich die beschlossenen Vorschriften als untauglich erwiesen haben. Es ist ja geradezu absurd, daß man nun inhaltlich auf die Linie von Ungarn einschwenkt, weil man die EU als Staat mit Staatsgrenzen entdeckt.
     
    glasperle, FreniIshtar und Anideos gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden