1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was versteht man unter der neuen Weltordnung (NWO)?

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Joachim Stiller, 3. April 2018.

  1. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.981
    Werbung:


    Englisch erfüllt diese Anforderung recht gut. In einer neuen Weltsprache würden Inhalte verschwinden, die sich hinter jeder Sprache "verbergen".
     
    FreniIshtar gefällt das.
  2. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    4.263

    Jene "NWO" ist eine dumme alte V-Theorie.
     
  3. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    5.916
    Genau das zu "glauben" passt den "Betreibern" sehr ins Konzept. Dadurch gibt es 2 Arten von Verhinderern, dass eine "Wehr" nicht stattfindet. Jene, die sie durchführen (aufbauen) und jene, die ihnen nach dem Mund reden (VT Glaube).

    Dietrich von Bern rezitiert:

    https://www.contra-magazin.com/2016/03/der-verraeter-ist-85-geworden-und-freut-sich-des-lebens/

    NWO - Ist unter anderem die EU - Die Europäische Union - und keiner kann leugnen, dass zur Zeit alles bröckelt, was mal Nationen waren. Was in der Sowjetunion geschah, geschieht nun auch bei uns, mit dem Unterschied, dass wir keine Staaten mehr sein werden......

    Wer national denkt ist heute der Feind im eigenen Land..... das war zur D Mark Zeit noch nicht so....
     
  4. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.727
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Danke. Dein Beitrag weist auf gefährliche gegenläufige Denkmuster hin, die uns alle "möglichst unpolitisch" nachdenklich stimmen sollten.

    Zu D-Mark Zeiten gab es noch (im Westen) das von Ludwig Erhard propagierte Wirtschaftswachstum, welches eine soziale Marktwirtschaft zum (Parallel-)Ziel hatte und in Europaverträgen nicht ausreichend - bzw. sogar gar nicht - berücksichtigt wurden.

    Mit der Wiedervereinigung Deutschlands und der Einführung des Euros haben sich in Deutschland - anders als in Österreich - das Sozialwesen und das Gesundheitswesen sehr unterschiedlich weiter entwickelt.

    "Die Neue-Welt-Ordnung (=NWO) scheint mir ein Versuch zu sein, die einseitig von oben herab gebündelten Machtstrukturen in Linienorganisationsformen in neuartig delgierbare Matrix-Machtstrukturen zu überführen und machtpolitisch von oben herab einseitig abzusichern, wodurch bedeutsame Formen einer Dezentralisation oftmals - im nationalen Vorranginteresse - auf der Strecke bleiben.

    Der Einfluss der Politik auf die Ökonomie einer Planwirtschaft in Deutschland erinnert mich - als Satiriker - an die fiktive Auferstehung eines "Anti-Hohnegger" :
    "Niemand hat die Absicht eine geistige Mauer des Schweigens einzureißen".... :D
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden