1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist Kultur?

Dieses Thema im Forum "Kunst/Kultur Allgemein" wurde erstellt von Walter, 17. Januar 2003.

  1. Nguyen

    Nguyen New Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Neufahrn
    Werbung:


    der ruhm der nationen

    ich kann keiner nation huldigen, keiner einzigen, ihr system ist falsch, ein teil ihrer leute sind falsch, die politik ist größtenteils falsch, summa summarum einfach unzulänglich um zufrieden zu sein. ich kann personen ehren, kann bewegungen ehren, aber keine allgemeinheit. dazu ist die allgemeinheit vielzu falsch, verlogen und desinformiert. ändert sich der mensch, die nation und alles andere betroffene, dann kann ich den menschen als ganzes verehren.
    gruss beni
     
  2. ezzosDIARY

    ezzosDIARY BANNED

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    453
    Ort:
    obersteiermark
    mein kulturbegriff:
    mit immer weniger
    und
    immer edlerem
    immer mehr ziele verfolgen,
    die den menschen
    ent-instrumentalisieren helfen
    und
    die verständigung von kulturen,völkern und rassen
    stetig verbessern.
    liebe grüße,
    werner
     
  3. Gysi

    Gysi New Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.420
    Ort:
    südlich vom Nordpol
    Menschen

    Habe ich mir gleich gedacht, dass mein "Es lebe Amerika!" Protest hervorrufen würde, zu Recht, durchaus zu Recht! Ich will damit nur sagen, dass ich an die selbstheilenden und fortschrittlichen Potenziale der Amerikaner glaube. Eigentlich glaube ich an alle Menschen der Welt. (Haben wir heute Sonntag? Ich rede schon so...)
     
  4. Nguyen

    Nguyen New Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Neufahrn
    potential haben alle menschen, nur wird es leider falsch genutzt.
    ich weiß nicht ob's mal positiv genutzt wird, ich hoffe es, aber so wie's jetzt genutzt wird geht's nicht weiter.
    es ist sonntag
    gruss beni
     
  5. Gysi

    Gysi New Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.420
    Ort:
    südlich vom Nordpol
    We can work it out!

    Wenn man sich die letzten 30, 40 Jahre unserer Geschichte anschaut, dann weiß man: Wir stecken nicht im Schlamm der Hölle, wir bewegen uns tatsächlich nach VORN!
     
  6. woELFin

    woELFin Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wien
    Werbung:


    kultur ist jegliche art des ausdrucks von eigener identität eines volkes :cool:
     
  7. Molay

    Molay New Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wesfalen

    Könnte es sich bei der Kultur um eine materielle Formung geistiger Ideen in der Welt handeln? Quasi eine Neuschöpfung (über alle Stufen: Schöpfung, Adaption, Modifikation, etc.) der Welt nach menschlichen Träumen, Wünschen, Vorstellungen, Plänen usw.?

    Demnach wäre die Kultur eines Volkes oder eines Kontinentes der Konsens der Mehrheit des Volkes/der Bevölkerung eines Kontinentes darüber, nach welchen Maximen die Handlung(en) der Schöpfung und ihr(e) Ergebnis(se) aussehen sollen?
     
  8. Molay

    Molay New Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wesfalen
    Ein schönes Beispiel für Kultur. Nicht, dass ich nicht der Meinung wäre, dass den Indianern Ungerechtigkeit widerfahren wäre, jedoch kein Unrecht, denn das Recht (unter Einbeziehung aller Gewalten innerhalb der USA) hat die Behandlung zu jeder Zeit gestützt. Die Ungerechtigkeit war also absolut rechtmäßig.

    Auf der anderen Seite habe ich zuvor eine Definition vorgeschlagen, welche gerade den Indianern eine niedrige Kulturstufe zuordnen könnte. Wer möchte sich dazu kritisch äußern?
     
  9. Rudi

    Rudi New Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    595
    Hallo Molay, ich glaube fast, eine Mehrheit in diesem Thread würde vor allem den US-Amerikanern eine niedere Kulturstufe zuordnen!:D

    Ganz im Ernst: mein Vorschlag an anderer Stelle war, die Entwicklungsstufen der Menschheit (wie ich sie sehe): Magie - Mystik - Religion als Indikator für kulturelle Entwicklung eines Volkes zu nehmen. Die Indianer oder Naturvölker sind vermutlich noch gar nicht auf der 2. oder 3. Stufe angelangt (Magische Errungenschaften nenne ich: Formen, Farben, Rhythmen als Lebensgefühl, Mystisch sind: Naturverbundenheit, Sonnenanbetung, "Naturreligionen" und Religiöse Errungenschaften sind: Götter, Licht und Schatten, Hingabe, Missionen und Visionen... die Listen sind erweiterbar, das war nur ein Versuch auf die Schnelle im Internet-Café!)

    Ich behaupte nicht, daß die Stufe Religion heute noch "adaptiert" werden sollte von Völkern, die 2000 Jahre seit "Entdeckung" gut ohne ausgekommen sind... aber in Hinblick auf eine differenziertere Kulturleistung kommt ein Volk nicht ohne diese 2000 Jahre Menschheits-"Try and Error"-Erfahrung aus. Punkt. Die Amerikaner (Mr. Rumsfeld, ich will nicht alle für verrückt erklären!) versuchen gerade, Ihren Mangel an Geschichte zu rechtfertigen, indem unsere abendländische Kultur als "Ballast" dargestellt wird. Damit spricht Rumsfeld sicherlich für das Denken vieler US-Amerikaner, die wegen ihrer kurzen Geschichte sicherlich ein Minderwertigkeitsgefühl besitzen. Die Naturvölker haben dies nicht, außer man hat ihnen unsere Religionen aufgezwungen! Interessant zu diskutieren wäre das Thema, wie das Miteinanderleben, das Rechtsempfinden, die Menschenrechte u.a. in verschieden entwickelten Kulturen gestaltet sind. Und ob etwa islamische Kulturen aufgrund undifferenzierterer Sichtweise "zurückgeblieben" sind? Etwa, weil man eine eigene Menschenrechtsphilosophie auf Basis der islamischen Geschichte losgelöst von unserem Menschenrechtsverständnis für besser hält? Wer bestimmt, was Moral und Recht ist? Und ist überhaupt unser "abendländisches Rechts- und Moralsystem" übertragbar auf andere Kulturen? (Im Jesus-Thread habe ich erwähnt, daß auch Theologen dies bezweifeln durften auf dem Weg der eigenen Suche nach Wahrheit, Gerechtigkeit, usw.)

    Oje, da bin ich wohl etwas ausschweifender geworden...

    Rudhi
     
  10. Molay

    Molay New Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wesfalen
    @Rudhi

    Naja, das Internet-Café erklärt einiges...:D

    Ich glaube zumindest nicht, dass sich eine derart verkürzende Darstellung bzgl. des Kulturbegriffs durchsetzen wird. Allerdings möchte ich dich an dieser Stelle ermuntern, deine gedanklichen Anstrengungen hinsichtlich deiner Idee doch fortzusetzen, denn so weit weg von noch viel besseren Ideen bewegst du dich gar nicht.

    Wie fällt aber deiner Meinung nach die Bewertung z.B. der Kultur der nordamerikanischen Indianer aus, wenn man meine und deine Definition vielleicht nicht komplett ablehnt, jedoch um die kulturelle Schöpfung im rein Geistigen erweiterte?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden