1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum Groß- und Kleinschreibung???

Dieses Thema im Forum "Sprache" wurde erstellt von Eule58, 10. Januar 2010.

  1. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.741
    Ort:
    Werbung:


    Ich fragte mich schon oft, warum in Deutsch noch immer groß und klein geschrieben wird. Seit ich Folgendes per mail bekam, weiß ich warum!
    Denkt Euch die fett gedruckten Buchstaben klein....

    Ich sage nie wieder, die Groß- und Kleinschreibung wäre nicht wichtig...

    lg.eule
     
    interlocutore und FreniIshtar gefällt das.
  2. Benjamin

    Benjamin Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    2.267
    Ort:
    Steiermark
    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Lustige Beispiele!

    Gesprochen bleibt die Zweideutigkeit aber dennoch erhalten. Ich kann mich erinnern, dass unser Deutschprofessor in der Schule gemeint hat, dass es schon viele Diskussionen darüber gegeben habe, die Großschreibung von Nomen abzuschaffen. Für Verlage wäre aber der Grund ausschlaggebenden gewesen, die Großschreibung nicht aufgeben zu wollen, weil sie das Lesen von Texten erleichtere.
     
  3. FritzR

    FritzR New Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.808
    Ort:
    Im Nordwesten Baden-Württembergs
    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Liebe Eule,
    mit diesen beispielen gehen gegner der konsequenten kleinschreibung seit jahr und tag auf stimmungsmache.

    Ich wette mit dir, dass die genannten sätze, wenn sie in einem konkreten kontext stehen, von keinem menschen missverstanden werden.

    Beim satz: sie war gut zu vögeln! muss man nur hinzufügen: und zu anderen kleintieren, so ist jeder obszönen assoziazion der weg verstellt.

    Ein fragment wie "der gefangene floh" wird nie allein stehen. Und je nach dem, ob dann folgt:

    aber er wurde schon nach wenigen stunden wieder eingefangen.

    oder

    wurde in eine kleine schachtel gesperrt

    weiter geht, wird jedem leser klar, was gemeint ist.

    Ich bevorzuge auch die Großschreibung, aber aus dem Grunde, den ein ausländischer Student nannte: Man kann die im Satz wichtigen Wörter gleich erkennen!

    Liebe Grüße
    Fritz
     
  4. FritzR

    FritzR New Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.808
    Ort:
    Im Nordwesten Baden-Württembergs
    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Exerzieren wir es mal durch.

    Die spinnen, die römer!
    Die spinnen sind nützliche schädlingsvertilger.

    Warum sind füllige frauen gut zu vögeln?
    Weil es eine typische eigenschaft solcher frauen ist, tierlieb zu sein.
    Weil man sich als mann nicht an den hüftknochen stößt.

    Er hat liebe genossen, die ihm bei allen problemen helfen.
    Er hat liebe genossen, holte sich dabei aber einen tripper.

    Wäre er doch nur dichter, aber er tröpfelt schon wieder, der alte Wasserhahn.
    Wäre er doch nur dichter und nicht so ein lausiger skribifax.


    Sapienti sat!
    Die anderen Beispiele kann man sich selber ausführen.

    Gruß Fritz
     
  5. Zeilinger

    Zeilinger Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    16.501
    Ort:
    Wien
    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Ich wette mit Dir, Fritz, dass die meisten Menschen in ihrer Macht- und Geldgeilheit gar nicht mehr als 1 bis 2 Sätze eines Textes lesen wollen, weil sie mit diesen 1 bis 2 Sätzen bereits die Garantie wollen, einen Macht- und/oder Besitzzuwachs herausschinden zu können.

    > Eule 58: Deine Argumente für die Groß- und Kleinschreibung, liebe Eule58, halte ich für stichhaltig und ich wünsche Dir einen guten Start bei Deiner gar nicht so leichten Aufgabe als Moderatorin.

    Persönlich wünsche ich mir noch - wie Du wahrscheinlich auch - in den nächsten 20 Jahren keine nochmalige Rechtschreibreform; ich habe die Reform der letzten Reform noch nicht auf meinem PC, sondern nur die erste Reform.

    Liebe Grüße

    Zeili
     
  6. FritzR

    FritzR New Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.808
    Ort:
    Im Nordwesten Baden-Württembergs
    Werbung:


    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Mir ist nicht klar, bester Zeili, wie du Macht- und Geldgeilheit mit dem Unwillen, sich längerer Lektüre zu widmen, zusammen bringst.
    Die richtige Lektüre kann sehr wohl auch zu Macht und Geld führen. Allerdings wird man dann keine Gedichte von Hölderlin lesen.

    Beste Grüße Fritz
     
  7. Bionic

    Bionic New Member

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Vorarlberg, Österreich
    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Naja es kommt halt drauf an, wie genau man etwas schreibt. Das würde glaub ich nur mit Kleinschrift schon auch funktionieren. Wie wichtig ist die Großschreibung von der Gewohnheit, ect her?
     
  8. kathi

    kathi Guest

    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    ich hab mir seit einiger zeit die kleinschreibung angewöhnt und bin damit sehr zufrieden....weil alles viel schneller zu schreiben geht.
    außerdem ist das im englischen auch so und dort stört es keine menschenseele.
    wie es den lesern beim deutschen geht, wurde mir noch selten berichtet.
    ich jedenfalls hab keinerlei probleme mit kleíngeschriebenen texten.
    vielleicht mag jemand dazu was sagen?
     
  9. Nicandra

    Nicandra New Member

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    5.407
    Ort:
    2 - nur die spaßigen nicht, betrachte ich meinen A
    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Ich selbst habe ja auch einen Thread eröffnet gehabt,
    der absolut missverstanden wurde, daher bin ich froh, dass du diesen
    Thread hier zur Verfügung stellst.....


    In erster Linie ist sie deshalb wichtig,
    weil die Bedeutungen verhunzt werden,
    unwichtig, würde sie werden, wenn auf
    eine große Anzahl inhaltlicher Begriffe
    verzichtet würde.......

    1) dieser mensch hier ist tatsächlich moderater

    2) dieser mensch hier ist tatsächlich moderater

    3) Welche Aussage hat Satz 1 ?

    4) Welche Aussage hat Satz 2 ?

    5) Beide Sätze haben nicht die gleiche Aussage.....


    LG Nicandra
     
  10. oktoberwind

    oktoberwind New Member

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    1.025
    Ort:
    im All
    AW: Warum Groß- und Kleinschreibung???

    Die Entstehung der Großschreibung hat historische Gründe (und wie so oft hat erst einmal die Kirche die Hand im Spiel):
    Die Großschreibung im Deutschen entstand im Spätmittelalter (erst in mittellateinischen Texten im 13. Jh. und im Deutschen ab dem 14. Jh.). Dabei wurden bei einzelnen Wörtern (nicht nur Substantiven) der erste oder die ersten paar Buchstaben in Versalien gesetzt, um diese Wörter besonders zu betonen. Bevorzugt Begriffe aus dem religiösen Kontext („GOtt“) wurden auf diese Art hervorgehoben.[1]

    Die Tendenz, einzelne Wörter durch Versalschreibweise (üblicherweise des ganzen Wortes) zu betonen, findet sich heute unabhängig vom damaligen Gebrauch und sprachübergreifend.

    Ein Übergang zur heute üblichen Form von Großschreibung fand allmählich durch den Gebrauch statt. Dabei entstanden im Laufe der Zeit auch die vielen Ausnahmen, etwa, dass Wörter nicht großgeschrieben werden, wenn sie im Kontext nicht als Substantive wahrgenommen werden (z. B. Das ist im allgemeinen nicht so.; diese Ausnahme wurde im Rahmen der Rechtschreibreform zurückgenommen). Solche Ausnahmen sollten jeweils das Lesen erleichtern, ließen dabei aber die Rechtschreibregeln komplexer werden.


    Das ist inzwischen aber überholt; es gibt - außer den bewusst konstruierten Kuriosa, kaum Verständnisprobleme bei gemäßigter oder sogar radikaler Kleinschreibung. Heute sind es alleine wirtschaftliche Erwägungen, die die Konzerne, die etwas mit Druck und Schriftbild zu tun haben, an der Groß- und Kleinschreibung festhalten lassen.
    Dabei hat sogar das letzte "Reförmchen" (von den Politikern dazu verdammt, denn die Fachwissenschaftler hatten anderes im Sinn) belegt, dass es keinen Kulturverlust bedeutet, ein wenig anders zu schreiben (und sogar noch heute zwei Schriftbilder nebeneinander laufen zu lassen).
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden