1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vortrag Lesch - Zeitalter des Kapitalozän, Erdzeitalter des Geldes

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Walter, 8. Juli 2019.

  1. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.339
    Werbung:


    Vortrag von Herrn Prof. Dr. Harald Lesch vom 28.01.2019 an der TH Köln über "das Zeitalter des Kapitalozän“.

     
    Bernies Sage gefällt das.
  2. Kaawi

    Kaawi Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    7.247
    Eugen Drewermann: "Wir sind nicht der Mittelpunkt der Evolution."

    ...

    Mit Wirtschaft meinen sie wohl ein kapitalistisch geprägtes Wirtschaftssystem?


    Ja. Mit ethischen Argumenten kommen Sie einem kapitalistischen Wirtschaftssystem nicht bei. Es kennt kein Mitleid, weder mit den Tieren noch mit Millionen verhungernder Menschen. Seine Logik ist allein die Renditesteigerung. Wachstum ist die Lösung jedes Problems. Wie kann ich mit Geld noch mehr Geld machen? Erst wenn uns selbst die Art, wie wir mit der Umwelt umgehen, zu teuer wird, werden wir umdenken. Denn die Folgewirkungen wären dann in die Preisegestaltung einzurechnen, und dann – da bin ich ganz sicher – ändert sich das Wirtschaftssystem, ändern sich die Politik und die Ethik.

    ...


    https://diepresse.com/home/panorama..._Wir-sind-nicht-der-Mittelpunkt-der-Evolution
     
    Eule58 gefällt das.
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.079
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Wenn wir alle im Zeitalter eines *KAPITALOZÄN* leben würden, dann täte sich eine ganz neue 'Denke in der Versenke' auftun, wo man die Welt der Kapitalen Ozeane als ein zeitgeschichtlich und materiegeschichtlich universal 'unfassbar zusammenfassbares' *KAPITALOZÄN* bezeichnen dürfte....

    Im Mittelpunkt aller Evolutionssysteme stünde 'folgerichtig wie folgefalsch' ein auto-systemisch gerechter wie auch gerächter (Fließ-)Ausgleichssinn als 10. Sinn.

    Dieser allerhöchste Ausgleichssinn ist als ein sich selbst autosystemisch suchender Pendant als 10. Sinn zum 1. (Gegen-)Sinn zu verstehen, begleitet von einem instinktiven (Fließ-)Eingleichungssinn (als 9. Sinn und 2. Gegen-Sinn).

    MERKEN WIR UNS: Die wahrhaftigen Gebote Gottes beinhalten kein Verbot - sondern Einsicht in den Logos!

    In dem von mir vordefinierten *Bios-Kapitalismus* steht für alle Lebendsysteme die biotive (Eigen-)Sichtweise als etwas Drittes 'fest'....eine gedankenarbeitsypothetische Sichtweise, die außerhalb von Subjekt und Objekt zu verorten wäre...

    siehe auch meinen Beitrag Nr.14 hier: http://www.denkforum.at/threads/pantheismus-neu-entdecken.18884/page-2

    Dem Universum, dessen Multifunktionalität wir im Kopf (in der Zirbeldrüse) zu haben scheinen, darf eine weise (Brennpunkt-)Funktion im Zusammenfall und 'zu Samen Fall' von SINNE+VERNUNFT+ZEIT zugeschrieben werden, sodass im Mittelpunkt eine (doppelt) verstehbare Bezugssystematik und nahe zugleich eine Beszugssystemantik steht, die sich im Anfang buchstäblich um das Wort 'dreht' und schon am Anfang zur Kontrolle sich selbst - falsch, seitenverkehrt oder auf dem Kopf stehend - zur gefälligen Verfügung steht.

    Stichwort und 'Stichelwort': "Neuro-semantische Evolutionslinguistik von morpho-verbal-genthronologischen Spitzenfeldern"... siehe hierzu meinen Beitrag Nr. 2 hier:

    http://www.denkforum.at/threads/die-orthodoxie-der-neue-alte-zugang-zum-christentum.20227/

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden