1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Und Täglich Grüßt Das Murmeltier...

Dieses Thema im Forum "Filme" wurde erstellt von Rudi, 9. Oktober 2003.

  1. Rudi

    Rudi New Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    595
    Werbung:


    It's Groundhog Day, heute ist Murmeltiertag!

    Gibt es jemanden, der diesen Film nicht kennt oder nicht liebt? Für alle anderen: was hat Euch am meisten beeindruckt an dem Film? Soll ich zuerst eine Inhaltsangabe geben oder hat jemand Lust, gleich loszulegen?

    Euer Rud(h)i
     
  2. Whitney

    Whitney New Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Wien
    Meine Güte - ist schon so lang her, dass ich den Film gesehen hab, aber es war ein Geniestreich, soviel ich mich erinnern kann.

    Was hat mich am meisten beeindruckt - ich glaube die Idee an und für sich - was passiert wenn man den einen Tag immer und immer wieder erlebt.

    Überlegt euch doch mal, wieviele Chancen man hätte - bei Entscheidungen z.B. die eine und dann die andere Möglichkeit auszuprobieren................

    Nur.............. den heutigen Tag muß ich nicht unbedingt nochmal haben
    :D

    Love
    Whitney
     
  3. rhyannon

    rhyannon New Member

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    12
    Ich habe mich selbst in diesem Reporter entdeckt, welcher jeden Morgen um 6h von der gleichen Radio-Melodie geweckt wird. Es ist die Melodie all’ meiner Glaubens- und Verhaltensmuster innerhalb deren ich denke und fühle und die entsprechenden Erlebnisse in meinem Alltag erfahre. Ich stolpere in die gleichen Pfützen – Tag für Tag – und morgens spielt mich die „alte“ Melodie nicht wirklich in einen NEUEN Tag, nur in die Wiederholung des alten Tages in verschiedenen Variationen …

    Irgendwann hab’ ich es dann so satt, mir immer einen Schuh voll Wasser aus der gleichen Pfütze zu ziehn und beginne bewusst auf meine Schritte zu achten … in dem ich angefangen habe, wenigsten auf meine eigenen Schritte zu achten, fange ich auch an, auf meine Mitmenschen zu achten und stolpere nicht mehr lieblos an ihnen vorbei … je mehr ich meine Augen öffne und je mehr ich mit Liebe auf Alle und Alles zugehe …

    … es kommt der Morgen, wo mich eine NEUE Melodie in einen wirklich NEUEN TAG weckt :)

    P.S. jeden Morgen mit der gleichen Melodie aufzuwachen und in der Wiederholung des Pfützen-Vortages steckenzubleiben - lieblos durch den Tag zu gehen , dass bedeutet für mich Tod.

    liebe grüsse
    rhyannon
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2003
  4. Binchen

    Binchen New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    11.552
    Ort:
    in nem haus
    ein wundervoller film

    er zeigt mir jedesmal - wenn ich ihn sehe - wie wenig wir leben.
    wir funktionieren und machen das, was wir meinen machen zu müssen.
    immer und immer wieder, jeden tag.
    und wir beschweren uns über den alltagstrott!
    aber keiner bleibt stehen um sich bewusst mal umzuschauen, ausser man wird aus diesem leben rausgerissen!
    hier durch die wiederholung des tages und in unserer welt meist durch krankheit!
    der film zeigt auch erst wenn du eine situation akzeptierst wie sie ist, kannst du anfangen das "beste" daraus zu machen und zu leben!
    nicht für die zukunft und auch nicht für die vergangenheit, sondern jetzt und hier


    lg binchen:)
     
  5. Rudi

    Rudi New Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    595
    Für mich die "Lektion" dieses Filmes vor allem: Du bist NICHTS ohne Deine Beziehungen zu anderen. Der zynische Egozentriker muß zwangsläufig scheitern, weil er gegen alle ankämpft.

    Der beliebteste Bürger der Stadt, dagegen, hat wirklich alle Möglichkeiten offen! Indem er auf seine Mitmenschen eingeht, diese nicht verändern oder manipulieren wird, hat er echten Einfluß auf sie.

    Frage an Euch: "Was würdet Ihr mit der Ewigkeit anstellen?"

    Also: wenn ihr denselben Tag immer wieder erleben müßtet, würden Ihr irgendwann alle destruktive Denk- und Verhaltensmuster abwerfen, weil es zu nichts führt? So wie im Computerspiel, wo ich so lange alles niederreiße weil ich mir erhoffe, ein Programmfehler würde die Dinge total umwerfen und aus Schulden Reichtum, aus Zerstörung "unendliche" Lebens- und Stärkepunkte zaubern? Das Gegenteil: konstruktives Handeln ist mühsamer aber effektiver. Warum handeln wir dann doch immer wieder unbeherrscht-destruktiv, panisch-angstvoll-chaotisch?:confused:
     
  6. Binchen

    Binchen New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    11.552
    Ort:
    in nem haus
    Werbung:


    hallo rudi

    weil wir es so gelernt haben!

    und andere denkweisen oft total ablehnen, ja uns oft noch nichteinmal die mühe machen es zu hinterfragen!

    ich sag nur denkmodell anarchie;)

    oder uns wird gesagt die erde sei rund/oval

    rudi, hast du es wirklich schon gesehen, dass die erde rund ist?


    zu deiner anderen frage:

    <<Frage an Euch: "Was würdet Ihr mit der Ewigkeit anstellen?" >>

    nun endlich wieder lernen zu LEBEN

    uns wird soviel beigebracht, aber keiner bringt uns bei "wirklich" zu leben!
    jede minute, jede stunde, jeden tag!
    -da fällt mir das lied von karat ein "ich liebe jede stunde"-
    wir "leben" in der zukunft, in der vergangenheit, aber viel zu selten im hier und jetzt.
    ja das würde ich machen, nicht fragen wie lange die ewigkeit wäre sondern leben.
    du siehts ja wieviel man an einem tag machen kann:
    unendlich viel

    lg binchen
     
  7. Mara

    Mara New Member

    Registriert seit:
    18. April 2003
    Beiträge:
    2.608
    Das war ein total genialer Film ... (gibt es den auf DVD ?) ;)

    und ich habe das Gefühl, ich befinde mich mittendrin ...


    :p
     
  8. Binchen

    Binchen New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    11.552
    Ort:
    in nem haus
    ja logisch gibts den auf dvd

    ja und da haste recht, wenn wir nicht "aufwachen" ist doch auch jeder tag wie der andere!
    wenn uns nicht irgendwas rausreisst!:p

    obwohl - es gibt keinen tag der gleich ist!
    alles in bewegung - hmmm grübel

    nur eine frage der ansicht.
    geniessen wir es oder nicht?
     
  9. Rudi

    Rudi New Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    595
    @binchen

    Im Film ist auch nicht jeder Tag gleich! Warum sollen wir erst für die Ewigkeit lernen zu leben? Was hindert uns jetzt daran? Keiner kann für uns “leben”, aber wir scheuen oftmals die Konsequenzen... Bequemlichkeit aufgeben, sich der Wahrheit stellen (auch unbequemen!) und Verantwortung zu tragen. Das könnten wir aber auch in kleinen Schritten anfangen (... noch ein genialer Bill Murray-Film "Was ist los mit Bob?": Babyschritte zum Fahrstuhl, Babyschritte die Treppe rauf, usw...), aber oft "reißt uns" eine Krankheit oder ein vermeintlicher Schicksals-Schlag aus der Lethargie und bewegt uns zum Umdenken. Vielleicht aber auch schon ein bißchen der Kontakt mit anderen Menschen, deren Begeisterungsfähigkeit "ansteckend" sein kann!

    P.S.: Die DVD gibts inzwischen unter 15 Euro (z.B. bei "Satan Hansa" - Name geändert, weil wir hier keine Reklame machen wollen, gelle?), seitdem habe ich sie schon wieder ca. 6mal gesehen! Bin ich suchtgefährdet?

    Rudi
     
  10. Mara

    Mara New Member

    Registriert seit:
    18. April 2003
    Beiträge:
    2.608
    Ich habe gerade mein DVD-Laufwerk wenigstens schon einmal gesehen ...

    Ich werde mir den Film auf jeden Fall noch einmal ansehen, wenn das Laufwerk dann endlich den Weg in meinen Puti gefunden hat...

    Ich erinnere mich noch gut an einen Morgen, an dem ich - wie jeden Morgen - zur gleichen Zeit an der gleichen Bushaltestelle stand und mir klar wurde, dass ich wußte, welches Auto als nächstes vorbeifahren würde ...

    Mir ist dann klargeworden, wie festgefahren mein Leben war ... und wie wir wie die Lemminge jeden Tag stumpf immer wieder die selben Rituale ausführen ... seit dem Tag war ich nie mehr zufrieden und kurze Zeit später war ich schwanger und mein ganzes Leben stand Kopf (war aber schon das 2. Mal - ;) ) ...

    Gestern morgen war es wieder so, als ich zum zigsten Mal im Stau stand, weil ich 5 Minuten später meinen Sohn im KiGa abgeliefert habe ...

    Mal sehen, was ich diesmal anstelle ... :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden