1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Umsicht, keine Panik, Virus aus China (Corona)

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von hylozoik, 26. Januar 2020.

  1. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    4.253
    Werbung:



    Glauben Sie das nur in Bezug auf diesen neuen Virus (Laboranten) oder beziehen Sie sich da auf eigene
    negative Krankenhauserfahrungen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2020
  2. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    19.389
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Höchste Arbeitslosigkeit seit 1945: Es braucht einen Ausgleich
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    4.727
    Ich hege ja die Hoffnung, dass wir unsere Kleinbauern dadurch endlich wieder zurück bekommen. Und diesmal ohne Gängelwirtschaft und Genehmigungsauflagenwahnsinn.
     
    Ellemaus, hylozoik und FreniIshtar gefällt das.
  4. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    19.389
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    https://www.nelcartoons.de/2020/03/corona-krise-bauer-sucht-erntehelfer-dG6WQb :dontknow: :regen:
     
  5. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    4.727
    Das ist eine Karikatur eines "Großbauern", der auf klein getrimmt wurde, weil die freiwillig kreuzbuckelnden Ausländer fehlen. (Hat mit Kleinbauern nicht mal im Entferntesten etwas gemeinsam)
     
    Ellemaus gefällt das.
  6. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    19.389
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Werbung:


    Probleme mit freiwilligen Erntehelfern
    https://ooe.orf.at/stories/3040930/
    Seit Freitag gibt es eine Onlineplattform, über die sich Freiwillige als Erntehelfer melden können. 7.000 haben sich bereits registriert, doch die Freiwilligenarbeit berge auch mögliche Probleme, geben Obst- und Gemüsebauern zu bedenken.
    Wir suchen DICH!
    https://www.dielebensmittelhelfer.at/
     
  7. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    4.727
    Neeee - Monokultur (Nein Danke) - Ein Riesenfeld mit 3 Wochen Rückenschmerzen. Das ist ja mit eine der Ursachen, warum es so ausgeufert ist. Die Großen müssen kleiner werden, dann ist es auch wieder "aushaltbar" und überschaubar. Und es wird nix verscherbelt, weil jeder selbst was hat.... Maximal wird was getauscht. Ein Sack Möhren gegen einen Sack Kartoffeln.
     
  8. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    19.389
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Jaja, ''Wohnzimmer-Bauern & -Ökonomen'' gibt's leider sehr viele in den Städten - und sie produzieren meist nur Dünger ... :wc2:
    :hexe: :saugen:
     
  9. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    4.727
    Blödsinn. Ich kenne echte Kleinbauern, weil ich da aufgewachsen bin, da kommst du mit deiner Satire nicht weit. Und mit den Riesenbauern, die alles kaputt geholfen haben, auch nicht....
     
  10. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.981
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Das droht vielen Ländern. Die Frage des Ausgleiches hängt wohl davon ab, wie sich die Banken weltweit positionieren und das politische Spiel mitmachen, solange sie - trotz der Einpreisung von Negativzinsen - immer noch gut daran verdienen.

    Heute habe ich einen Bericht aus den USA gesehen, wo das Arbeitsrecht immerhin relativ schnelle Kündigungen erlaubt und dort in allerkürzester Zeit die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe infolge der Zuspitzung der Coronavirus-Pandemie sprunghaft angestiegen sind und von 282.000 in der Vorwoche sich auf nunmehr rund 3,3 Millionen erhöht haben - und sich damit mehr als verzehnfacht!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden