1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

[SUPERLATIVITIS] Über Totalitäts-Text-Sucht, VerWIRung, IHRung, VerUNSung, DIEnung usw.

Dieses Thema im Forum "Sprache" wurde erstellt von hylozoik, 2. Januar 2018.

  1. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    18.008
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Werbung:


    HALTUNG:
    ICH + DU = vielleicht WIR (aber nicht IMMER !)



    BEHAUPTUNG:
    Superlativ als Denk- & Sprachform - eine Paradoxie - und bewusste Lüge:

    ... das Größte, das Beste, das Schönste ...

    Mehrzahl & Verallgemeinerung - eine Schwätzdroge - und bewusste Lüge:

    ... DIE anderen, WIR alle, UNS ...

    Totalität - ein Grössenwahn - und bewusste Lüge:

    ... ewig, alles, nichts, DAS Leben, DER Tod ...


    FRAGE:

    WARUM ist sich und andere Be-Lügen (bei manchen) so beliebt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2018
  2. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    18.008
    Ort:
    in-meiner-welt.at
  3. Hamster77

    Hamster77 Active Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    641
    Haltung ist Vertrauen in der Gemütlichkeit des Universums für uns.
    Behauptung ist to be bigger than the universe to be smaler then the nature and to be big as man.
    Mehrzahl und Verallgemeinerung ist to be carefull as I to be wonderfull as you and to be cloused as their rumors about us.
    Ewig ist die Frage nach der Abstraktion des Universums und nach der Konkretion des Menschen in Fett in der Ecke und schwarzem Quadrat mit Zigarettenstummeln und Scherben.


    To lie and to be lied ist the lions anwer of the sheep in us about our conzeption of and perseption in intituion an intelligence of living first and vulnerable in our creativity of consumption.
     
  4. Hamster77

    Hamster77 Active Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    641
    Offener Brief an Seraphim

    Ich rede von der Vermessung der Welt in Aristoteles mit Schwert und ihren Feinden, von ihrer Zerstörung in Platon mit Feuer und ihren Freunden.
    Von der Suche nach Sinn in Sokrates mit der Luft seiner Aktionskunst und in dem Finden von Ordnung in Jesus mit Wasser seinem Bodypainting.

    Gruß
    Cherubim

    PS.: Omen. Wer Augen hat der sieht. Omen.
    Amen. Wer Ohren hat der sieht den Sinn und hört das Wort. Amen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2018
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden