1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sandmalerei: Mit viel Geduld zum Kunstwerk

Dieses Thema im Forum "Kunst/Kultur Allgemein" wurde erstellt von ellilein, 17. November 2016.

  1. ellilein

    ellilein Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    40
    Werbung:


    Hallo! Ich habe vor Kurzen bei einer Art Ausstellung buddhistische Mönche gesehen, die aus Sand extrem feine Bilder herstellen. Ich finde das ganz toll, ich hab als Kind schon gerne riesige Sandburgen und Sandskulpturen gebaut, von Schildkröten über Autos bis hin zur Sphinx. Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, eigene „Bilder“ aus trockenem Sand zu machen. Wer kennt dieses besondere Hobby, wer hat Tipps für mich, wo kann man üben und lernen (mal abgesehen von YouTube Videos, da habe ich schon einige gesehen).
     
  2. mmalle

    mmalle Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2016
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Wien
    Ich habe mich zwar noch nicht mit Sandmalerei versucht, habe aber Anfang Dezember eine Live-Show von Irina Titova in Linz, und genauer gesagt Mariendom, ansehen dürfen. Einfach unglaublich, was mit Talent und mit Geduld alles möglich ist.

    Youtube-Videos können hilfreich sein, aber ich würde es sofern möglich, mit Kursen angehen. Auf Volkshochschulen wird sicher so etwas angeboten.
     
  3. ellilein

    ellilein Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    40
    Echt? Also von Volkshochschulkursen zu diesem Thema habe ich leider noch nie gehört. Kannst du mir mehr über die Show erzählen? Ich werde versuchen, ein Video auf YouTube von der Show in Linz zu finden, aber mich würde interessieren, was du beobachten konntest.
     
  4. mmalle

    mmalle Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2016
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Wien
    Die Show ist relativ einfach erklärt... Irina Titova erstellt ihre Kunstwerke live, wobei alles auch auf Großleinwänden sichtbar ist.

    Das Ganze wird von einer passenden Musik begleitet.
     
  5. ellilein

    ellilein Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    40
    Ich dachte vielleicht könntest du mir von der Technik berichten, das ist aber leichter gesagt als getan, ich weiß. Ich ärgere mich sehr, dass ich die Show verpasst habe. Das Setting im Mariendom war auch sicher toll. Ich hoffe es findet bald wieder eine ähnliche Veranstaltung statt. Dafür würde ich nach Linz fahren.
     
  6. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.525
    Werbung:


    .....Na, wenn sie, die Musik, "unpassend" wär, wär sie, die Musik, auch "passend", also Wurscht!.....

    meint plotin
     
    karbow gefällt das.
  7. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    19.577
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    :clown3: Worte(im)(am)(ver)sand ... :saugen: :schaf:
     
  8. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.525
    .....Gute Frage! Aber die "Antwort" ist wohl eher "Wurscht"!.....

    meint plotin
     
  9. mmalle

    mmalle Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2016
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Wien
    Wie gesagt es gibt eine Großleinwand, wo man die Arbeit bzw. das Werk der Künstlerin sehen kann... das ist dadurch, dass die Künstlerin aus nächster Nähe gefilmt wird, möglich.

    Hier kann man sich ein Bild, von dem was auf der Großleinwand gezeigt wird, machen:

     
  10. ellilein

    ellilein Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    40
    Danke für das Video. Für mich als blutige Anfängerin geht es leider viel zu schnell. Ich hoffe, dass sie in der echten Vorstellung eine Spur langsamer ist. Bis jetzt gibt es leider noch keine Termine für 2017, außer für Berlin, aber das wäre mir zu weit. Also Daumen drücken, dass sie wieder nach Linz kommt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden