1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Russells Teekanne

Dieses Thema im Forum "Philosophie Allgemein" wurde erstellt von Joachim Stiller, 12. August 2018.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.722
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Was hat es eigentlich mit Russels Teekanne auf sich? Wer hilft mir mal weiter?
     
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.722
    Ort:
    Münster
    Hey, da gibt es sogar einen Artikel zu:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Russells_Teekanne
     
  3. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.722
    Ort:
    Münster
    Weltenschmerz

    Ich koche mir ein Tässchen Tee,
    Denn meine Seele tut noch weh,
    Gestern brach mir fast das Herz,
    Denn ich fühlte Weltenschmerz.
     
  4. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.722
    Ort:
    Münster
    Ist das jetzt Linde genug?
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  5. Marco22

    Marco22 Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.974
    Ort:
    Im Universum, wo die Raumzeit Hiebe verteilt !
    Ich denke in Russels Tee, war nicht nur Tee !

    Hier der Beweis : [​IMG]
     
  6. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.722
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Du meinst also, Russell hatte einen im Tee... Das will ich nicht in Abrede stellen... Findest Du denn auch echte Argumente dafür?
     
  7. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    20.091
    Fragen wir das Wasser:ironie:
     
  8. Marco22

    Marco22 Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.974
    Ort:
    Im Universum, wo die Raumzeit Hiebe verteilt !
    Russels Gedankenexperiment ist meines Erachtens, ein Widerspruch in sich selbst, da er willkürliche Annahmen trifft. Es wird schon am Anfang der Überlegungen vergessen, dass wir Menschen in gewisser Weise Ameisen ähneln, welche auf einem Teller oder eher einer Kugel sitzen, jedoch nicht über den Kugelrand schauen können

    Nur weil manche Vorgänge und Ereignise in der Welt nicht durch vernünftige Überlegungen verstanden werden können , bedeutet dies nicht, dass es keine Ursache für das Sein auf der Welt gibt. Und das imaginäre Beispiel einer winzigen Teekanne im Universum , als Musterexempel für die angebliche Absurdheit des festhaltens an persönlichen relgiösen Glaubensüberzeugungen ist nicht haltbar.

    Es wäre ungefähr so, als würde man behaupten : Da Bits nicht sichtbar sind können sie auch keine Worte hervorbringen. Da wir aber im Internet Worte lesen können , muss die Ursache außerhalb unseres Verstandes liegen und die Tastatur bringe einfach so Worte hervor. Dies ist zwar ein schlechtes Beispiel aus dem weltlichen Lebenskontext, es zeigt aber im Prinzip, die Schwäche des Teekannenarguments auf. Nur weil wir nicht die nötige Intelligenz haben um zu begreifen, weshalb es zu bestimmten Vorgängen kommt, bedeutet dies nicht, dass es keine Erklärung hierfür gibt.

    Wenn man zu Russel in die 20 er Jahre reisen würde und behaupten würde diese Tatstaur ermöglicht es jemandem in 5000 Kilometer Entfernung zu schreiben und dieser liest es auf einem Bildschirm , was würde Russel dann wohl sagen ? Vielleicht würde er um die These ( scheinbar ) zu widerlegen, die Geschicht von den Heinzelmännchen aufstellen,welche die Wörtchen transportieren ?

    Und schon zeigt sich, dass Russels Gedankenexperiment verloren hat und nur aufgrund mangelnder Information zu einem nicht vorurteilsfreien Urteil gelangt ist ! Somit sagt, dass Gedankenexperiment von Russel nichts aus, da es für feststehende Tatsachen, theorien erdichtet die auch nicht an der Wirklichkeit rütteln, oder diese verändern können ! Auch die Frage über die Ursache des Seins kann durchaus außerhalb unserer Denkfähigkeiten liegen und erst dadurch gelöst werden, wenn eine neue Revolution angebrochen ist !

    Der anonyme Schreiber !
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2018
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.088
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    » Die Willkür ist eine Kür des Willentlichen in der Überdominanz. «
    siehe auch mein Beitrag Nr. 247 in:
    http://www.denkforum.at/threads/was-bewirkt-rosenkranz-beten.18253/page-25

    Und für diese Überdomianz, gegen die wir nichts ausrichten können, scheint jede Religion als "Ersatzwissenschaft einer Glaubensmonopolanspruchsberechtigung für ein widerspruchsfreies Gottesbildverständnisses" das alleinige Vertretungsmachtwort Gottes für sich zu beanspruchen!

    Wie anregend und unterhaltsam es aber auch andererseits sein kann, über das Leben in verschiedenen Gedankenexperimenten zu sinnieren, dies zeigt uns hier in der Übersicht sehr anschaulich folgende Seite, die ich gerne weiterempfehle:

    https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/filosofix
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden