1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Rhetorische Stilmittel

Dieses Thema im Forum "Sprache" wurde erstellt von Joachim Stiller, 15. Oktober 2017.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.194
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Lasst uns doch einmal über rhetorische Stilmittel sprechen... Hier zunächst der Wiki-Artikel:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rhetorisches_Stilmittel
     
  2. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.082
    Ort:
    Mitteleuropa
    Das ist ein unendliches Thema. Viele total sinnlose Redewendungen dienen nur dazu, Sprache irgendwie pompös zu machen, damit der magere Inhalt nicht so auffällt.

    Ein Beispiel: es wird jetzt immer öfter gesagt, "meine Erwartungshaltung ist ...." -, wobei einfach die Erwartung gemeint wäre. Haltung ist entweder stramm wie beim Militär oder schlampig wie in der Politik, sagt aber überhaupt nichts darüber aus, was ich erwarte sondern nur wie ich dastehe. Mit Händen an der Hosennaht vielleicht?

    Gern sagen Politiker zu Aussagen, die sie selbst nicht ernst nehmen können: "das macht Sinn". Sie bezweifeln, ob hinter ihrer Meinung auch ein Sinn besteht, also "machen" sie einen dazu.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden