1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ratlosigkeit

Dieses Thema im Forum "Psychologie" wurde erstellt von Soraya, 8. März 2020.

  1. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.869
    Werbung:


    Man könnte meinen, dass man, wenn man ratlos ist,
    einfach jemanden um Rat bitten können sollte, doch
    was führt überhaupt dazu, dass man völlig ratlos ist?

    Bedeutet ratlos sein, dass man erkannt hat, dass es
    niemanden gibt, der einem einen Rat erteilen könnte,
    um aus dieser Ratlosigkeit heraus finden zu können?

    Bedeutet es, dass man den Rat selbst finden muss,
    - also ohne den eines anderen einholen zu wollen?

    Nur, wie sollte man das tun können,
    wenn man so vollkommen ratlos ist?
     
    interlocutore und FreniIshtar gefällt das.
  2. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    4.089
    Es gibt ein uraltes Sprichwort, dass entgegen mancher Zungen, kein "Klischee" ist sondern absolute Tatsache, allerdings in unserer modernen, von Befehlen verseuchten Gegenwart fast in Vergessenheit geraten ist:

    Wenn du völlig ratlos bist, mit dem Rücken zur Wand stehst, nicht ein, noch aus weißt, dich in einer teuflischen Zwickmühle befindest oder hoffnungslos am Boden zerstört ->

    "Not macht erfinderisch"
     
  3. dasinci

    dasinci Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    2.561
    Ratlos zu sein, heißt, wie ich finde, dass man keinen guten Rat hat.
    Es gibt ja auch das Sprichwort: Da ist guter Rat teuer.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  4. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    19.278
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    GRUND+GEGENFRAGE: Zu welcher Frage bzw. Situation ''ratlos'' ? :morgen:
     
    FreniIshtar gefällt das.
  5. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    4.089
    Weshalb gibt es das "Rätsel" ?
    Weshalb gibt es Ratgeber/Stadträte?
    Weshalb verdienen "Berater" am meisten?

    Und schon zu jeder Frage "ratlos"... (weil nicht mal das "raten" etwas bringt)
     
  6. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.869
    Werbung:


    Vielen Dank für diesen ermutigenden Zu-Spruch!

    Ja, es stimmt, dass Not erfinderisch macht, aber was wäre, wenn
    man alle möglichen Optionen bereits durchgespielt hätte und aus
    den Steinen, die einem im Weg liegen würden, in Gedanken eine
    Brücke gebaut, - die Steine aus dem Weg geräumt hätte oder sie
    mehr oder weniger einfach umgehen würde, um dieses Hindernis
    aus dem Weg zu räumen, man aber in dem Moment ratlos wäre,
    welche der Optionen man auswählen wollen würde und sollte?

    Ich denke bei der Ratlosigkeit geht es nicht um das
    Erfinden von Lösungen, sondern um das finden der
    Entscheidung. welche der Optionen die richtige sein
    könnte und das dürfte in einer Notsituation schwerer
    sein, als wenn man sich nicht darin befinden würde.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  7. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.869
    Das trifft es wohl genau, denn
    guter Rat ist wirklich sehr teuer…

    …und genau aus diesem Grund
    nicht wirklich vertrauenswürdig!
     
    FreniIshtar gefällt das.
  8. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.869
    Zu einer absolut existenziellen Lebensfrage,
    durch die sich alles Bisherige ändern wird,
    ganz gleich ob man es will oder nicht will.

    Zu entscheiden ist wohl die Frage, ob der
    "Weg der Güte" wirklich der richtige ist?!
     
    FreniIshtar gefällt das.
  9. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    19.278
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Therorie ist Ra(s)tlosigkeit, Tun ist Lösung ...

    Bzw.: Probieren geht (bei mir immer) über studieren ;o)
     
    FreniIshtar gefällt das.
  10. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    4.089
    Ui, ui. Da kommt von mir ein "Veto". Denn das ist ja die "Entscheidungslosigkeit". Und diese beruht meist auf einem "Mangel an Selbsterkenntnis". Wenn ich mich nicht "kenne", dann weiß ich oft nicht, welchen Weg ich gehen sollte, weil auch die Angst vor einem Risiko (unbekannter Weg) die Entscheidung lähmt (Gebranntes Kind scheut das Feuer).

    Und da ist dann der "gute Rat", sich selbst besser kennen zu lernen, zu erfahren, wer man wirklich ist, was man ist, usw. Das Überraschungsei zu entblättern, die anerzogene Schokolade zu entfernen, und das Innere zum Vorschein zu bringen.
     
    hylozoik gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden