1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Rassismus hinter jeder Laterne? Gutmenschen davor?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von ^gaia^, 30. März 2019.

  1. EmmyBy

    EmmyBy Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Wien
    Werbung:


    Das Video zeigt doch die falsche Toleranz.
    Es wird eben schon als schlecht und negativ angesehen wenn man Menschen Regeln aufzeigt. Wenn man jemanden Regeln aufzeigt will man ja in erster Linie gar nichts schlechtes. Ganz im Gegenteil, weil mir eben etwas an dieser Person liegt, möchte ich nicht, dass er gegen gewisse Regeln verstößt. Es ist doch auch nötig die Spielregeln zu erklären, man kennt sie ja davor gar nicht. Warum dies dann als negativ betrachtet wird erschließt sich mir nicht.
     
  2. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    10.532
    Ort:
    Schwarzwald
    Quatsch mit Soße!

    Der Quatsch der sich in deiner Birne
    abspielt, geht mir am Arsch vorbei!

    Wer Missstände anprangert, ist nach
    deiner absurden Denke, also genauso
    zu verurteilen, wie die Macher und Täter!
     
  3. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    10.532
    Ort:
    Schwarzwald
    Nackte Tatsachen unter dem Mantel des Schweigens!

    Im Mantel der Verschwiegenheit stand ich vor dir.
    Du belädst mich zur Begrüßung mit Vorurteilen.
    und hängst dein Mäntelchen nach dem Wind.
    Erleichtert nehme ich meinen Hut
    und ziehe von dannen.
     
  4. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.583
    Ort:
    Berge
  5. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.402
    Bernd wieder mit seinen üblichen Schmuddelmedien.

    Die übliche schwarzweiß Denke vom rechten Rand.
     
  6. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5.629
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:


    Das ist dort seit 1994 die Realität für viele weiße Farmer. Ich habe vor ca. 20 Jahren einen jungen weißen Südafrikaner kennengelernt der in die USA ausgewandert ist. Seine Mutter wurde vom einem schwarzen Mob erschlagen und sein Vater von seiner Farm vertrieben. Eine Farm die seit Generation von der selben Familie erfolgreich geführt wurde.
    Und für ihn und für tausende anderer Betroffener ist das kein Schmuddel und schwarzweiß Denke, für die ist das die Wirklichkeit.

    Eine Wirklichkeit die du wie üblich wieder einmal verdrängst und/oder ignorierst, weil sie nicht dein heiles Weltbild passt.
     
  7. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.402
    Das weiß ich auch und es wurde auch oft genug in den öffentlich rechtlichen Medien darüber berichtet. Das geschieht allerdings nicht aus rassistischen Gründen, sondern weil die Weißen in Südafrika jahrhundertelang die Kolonialherren waren und das Land nach ihrem Gutdünken unter sich verteilt haben.
    Ich war vor ein paar Jahren dort und habe die Monokulturen gesehen, die sich dort ausbreiten, soweit das Auge reicht. Sie sind allesamt noch im Besitz von Weißen.
    Überall sonst in Afrika wurden die Kolonialherren vertrieben, mit viel brutaleren Methoden, nur in Südafrika nicht.
     
    FreniIshtar und FrauHolle gefällt das.
  8. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    6.330
    Wen wundert es, wenn die Weißen Südafrikas die einheimischen Farbigen Jahrhunderte lang wie rechtloses Vieh behandelt haben, inclusive Mord, Massenmord und versuchte Ausrottung der Einheimischen.

    "Schwarzer Mob" mutet genau so an, wie das Gejammer über die russischen "asiatischen" Horden in Deutschland, nachdem sich die Herren Arier in Russland wie Abschaum gebärdet haben, hunderttausende ermordete und verhungerte russische Zivilisten, zu Zwangs-Sklavenarbeit verschleppt, und ganz vorne mit dabei die viehischten von allen die Massenmörder der SS.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2019
    FreniIshtar und FrauHolle gefällt das.
  9. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    5.629
    Ort:
    Niederösterreich
    Aha, die derzeitigen weißen Farmer versuchen die Einheimischen durch Massenmord auszurotten oder verschleppen sie für Zwangs-Sklavenarbeit ???

    Und daher sind die Morde an ihnen verständlich und entschuldbar ???
     
    FreniIshtar gefällt das.
  10. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.402
    Das haben sie schon hinter sich, das brauchen sie nicht mehr zu tun. Schau dir mal die Geschichte Südafrikas an.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden