1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Präsidentschaftswahl in den USA im Jahre 2020

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Munro, 11. Februar 2019.

  1. bullbeer

    bullbeer Active Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    205
    Werbung:


    was ihnen oft entgleitet. hinterher haben sie die als feinde, die sie einst unterstützt haben.
     
  2. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    10.383
    Das sind bestenfalls teure Drohgebärden, die besonders lächerlich erscheinen, wenn er nach Nordkorea fährt und dort abblitzt und Kim weiter herumballert.
     
  3. bullbeer

    bullbeer Active Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    205
    donald bewundert kim. er läuft ihm hinterher wie ein schoßhund. donald mag diktatoren. er möchte gern selber einer sein.
     
  4. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.718
    Einige sind nicht alle.
    Wenn Obama die Machtbefugnisse Putins gehabt hätte, wäre seine Amtszeit anders verlaufen und die Öffentlichkeit – auch die Deutsche – hätte sich bestätigt in ihren Erwartungen gefühlt. Es war alles im Rahmen des Möglichen.
    Vater und Sohn Bush vor ihm haben Kriege angezettelt, Obama nicht.
    Trump hat Gründe genug geliefert, um zumindest im Ausland nicht beliebt zu sein, mal ganz davon abgesehen, dass er von Leuten wie Bannon beraten wurde und vermutlich noch wird.
    In deiner ideologischen Einstellung.
     
  5. bullbeer

    bullbeer Active Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    205
    trump setzt auf wirtschaftskrieg. in der heutigen zeit erreicht man damit mehr als mit bomben und kanonen.
     
  6. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.110
    Werbung:


    .....Mit verlaub, mal ganz blöd gefragt; "glauben Sie wirklich es ist Aufgabe eines Staatsoberhauptes, in Ausland beliebt zu sein??.....

    fragt plotin
     
    Jakob62 gefällt das.
  7. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    Das hat er von der EU gelernt. Siehe RU/TR.
     
  8. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.798
    Ist klar, wer Kriege erbt, der muss sie dann leider, leider, wider Willen weiterführen, auch als Friedensnobelpreisträger.

    https://www.bento.de/politik/krieg-...stagen-a-00000000-0003-0001-0000-000000567071

    Es gibt nur Unterschiede in der Darstellung von US- Präsidenten, nicht in der Politik.
     
  9. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Militäreinsatz_in_Libyen_2011
     
  10. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.718
    Natürlich nicht, aber dann ist unsere Meinung über ihn rational begründet und nicht weil "grundsätzlich parteiische Medien" (Zitat 5Zeichen) uns das einreden. Ob seine Enzscheidungen rational durchdacht waren, ist dann der andere Punkt, der unsere Meinung über ihn bestimmt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden