1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Philosophen im Hier und Jetzt

Dieses Thema im Forum "Die Philosophen" wurde erstellt von Ellemaus, 8. März 2020.

  1. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    22.268
    Werbung:


    Dieser Herr ist mein Geschmack, wird 90 Jahre und recht fit noch im Denken. Respekt! :blume1:

    https://www.faz.net/aktuell/feuille...ugendhat-wird-neunzig-jahre-alt-16667135.html
     
    FreniIshtar gefällt das.
  2. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    32.677
     
    Ellemaus gefällt das.
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.003
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    .
    Der Ursprung des Konfuzianismus im DAO
    entspricht in Bernies Germanyoneslanguage einer Konfusionsmatrix im *SOTAO*
    (*SOTAO*= Lernprinzip SO-TUN-ALS-OB)
    .

    siehe auch meinen Beitrag Nr.32 hier:
    http://www.denkforum.at/threads/abenteuer-forschung.20771/page-4


     
  4. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    11.468
    Ort:
    Schwarzwald
    Mitnichten!
    Dao = Dumm, ahnungslos, ohnmächtig.
     
    Ellemaus gefällt das.
  5. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    32.677
    Was tut dann die Metaphysik aus sich heraus?
     
    Ellemaus gefällt das.
  6. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    32.677
    Werbung:


    Dann die Frage:Wie geht ein Daoist z.b mit der Geschichte um,..da du von ahnungslos sprichst?
     
  7. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    11.468
    Ort:
    Schwarzwald
    Vermutlich so wie es ihm gelernt wurde!?

    Daoismus zwischen Philosophie und Religion
    Die Unterscheidung zwischen Daoismus als Religion und Daoismus als Philosophie, die lange ausgehend von der Sinologie verwendet wurde,
    ist begrifflich unscharf. Sie stellt eher ein Hilfsmittel der westlichen Sinologie dar und wurde eingeführt,
    um verschiedene Aspekte der langen Geschichte des Daoismus leichter beschreiben zu können.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Daoismus

    „Das Tao, das sich mit Worten beschreiben lässt, ist nicht das wahre Tao.“
    – Laozi: Daodejing
     
    Ellemaus und FreniIshtar gefällt das.
  8. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.003
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Die sprachbegriffliche Unschärfe, von der denk-mal in seinem Vorbeitrag richtigerweise spricht, erlaubt es eigentlich dann auch nicht von einer scharfen Abgrenzung zwischen Sein und Nichtsein sprechen zu dürfen.

    Damit wäre auch meine berechtigte Kritik an Aristoteles Metaphysik im Hinblick auf Fragen zur Gleichzeitigkeit erklärbar: An "verschiedenen" Orten kann durchaus etwas sein und nicht sein "nahe zugleich", was bedeutet, dass das Diesseitige (was wir 'Leben' nennen) mit dem Jenseitigen, (was wir 'tot' nennen) für eine logische Sekunde mit einer (theoretischen) Nichtwahrnehmung von Nichtwissen in Umkehrschleifen (gravitätisch) zusammentreffen könnten (siehe auch Schleifenquantengravitation).

    Somit scheint mir die entscheidende Frage des existentiellen Seins aus einer nichtexistentiellen Nichtexistenzphilosophie heraus über ein "beschränktes" Nichtwissen mittels 9-fach (im 3x3-D-Raum) verschränkter (EIN-)Zahlen sym-dia-bolisch erklärbar zu sein, wobei Bezeichnung, Bedeutung und Funktion von Schlüsselbegrifflichkeiten schon in Platons Schrift Kraytlos - einem Gratis-Los gleichkommend ? ;) - schon einmal hätte "unscharf" erwähnt worden sein können, wobei ich dann aber eher gerechtfertigt von (einer ungefakten) Mesophysik und gerade nicht von einer (gefakten) Metaphysik sprechen wollen würde.

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    FreniIshtar und denk-mal gefällt das.
  9. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    11.468
    Ort:
    Schwarzwald
    Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage.
    (Shakespeare Hamlet)

    Aristoteles: „Es ist nämlich unmöglich, dass jemand annehme, dasselbe sei und sei nicht.“

    D.h. der bewegte Beweger, z.B. Das „Was-es-war-zu-Sein, oder Ich-bin-der-ich-war,
    lebt so lange, bis es zum unbewegten Beweger wird.
    Bewegt sind die Hinterbliebenen, oder auch nicht?
     
  10. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    32.677
    Bei Aistoteles ist aber kein Zustand gemeint?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden