1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Neue Weltordnung!

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Egocentauri, 13. November 2019.

  1. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.138
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:


    Ob er hernach am Rad dreht?
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  2. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.138
    Ort:
    Schwarzwald
    Sich was Geben lassen ist seliger als nehmen. [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2020
    Wortjan Sinner gefällt das.
  3. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    6.443
    Korrekt: Allgemein wird 08/15 behauptet -> Geben & Nehmen.

    Doch für mich zählt auch: Geben & Geben (Du gibst, Ich gebe), sonst müsste es "Hingeben & Annehmen" heißen....
     
    ichbinderichwar und denk-mal gefällt das.
  4. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    17.152
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Nein. Hier ist der Sofortbeweis. Bernies Sage zu Andersdenk:
    Damit wäre dieses Missverständnis erst mal geklärt. Aber es folgen noch eine "ganze Menge"....
    Das geht vollkommen in Ordnung:
    https://www.welt.de/politik/ausland...ggressivitaet-des-italienischen-Premiers.html

    Das mag gut oder schlecht sein, radikalökonomisch ist dieses abwartende Verhalten in jedem Falle!

    Da auch die Geldwelt (nach Wittgenstein) alles ist, was der Fall ist, trifft dies gerade auch dann zu, wenn sich das Geld selbst zu Fall bringt, weil es sich dann erst recht zu verdoppeln vermag. Wer möchte sich denn schon gerade diesen besonders lukrativen Anreiz der Geldverdoppelung im Vorfeld verscherzen? :rolleyes:

    Tatsächlich wie unnatürlich kommt dies einem EU-vertraglich erlaubten "Attentatismus" gleich, unter Berufung auf die von den Siegermächten im EU-Vertragswerk vorgeschriebene Nichtunterstützungsklausel der EU-Länder untereinander.

    Soziale Marktwirtschaft war nie das Ziel von einem starken Europa, welches voll im Vertrauen auf die Eigenmacht der sich selbst am besten helfen könnende Marktgesetze für alle Zukunft setzte und hoffte.

    Doch diese EU-Vertragsänderung muss jetzt schleunigst - wegen eines schwerwiegenden Systemmangels - so nachgeholt werden, dass eine Offensystemgerechtigkeit in einer Systembalance für alle Zukunft für alle Mitgliedsländer als möglich und machbar erscheint, gerade in der Krise müsste eigentlich kreative Intelligenz angesagt sein,
    siehe hierzu auch meinen Beitrag Nr.253 hier:
    http://www.denkforum.at/threads/die-utopie-von-der-demokratie.9471/page-26

    Eigenzitat: » Markt und Demokratie sind untrennbar. Die Einheit der Werte einer jeden Gesellschaft, die Einheit der Nation und die Währungseinheit Europas bilden die Schnittmenge einer Ganzheit, die sich im Idealfall durch die natürliche, lebendige Teilung – hier als “Mit-Teilung des Ganzen” - weiterentwickelt. - Dieses Ideal, welches sich aus einer Idee und seinem Algorithmus - zur Bestimmung des größten gemeinsamen “Mit-Teilers” zusammensetzt – vermag sich selbst über den kleinsten gemeinsamen Nenner zu erkennen. - Aber erkennen wir auch schon die Umsetzung dieser Transformation? «

    (von Bernhard Layer, 3.10.2000 zum Tag der Deutschen Einheit)


    Um das "wahre Geldwesen" zu verstehen, dazu wurden Politiker in Deutschland - jedenfalls in den letzten 40 Jahren - noch nie ausgebildet und gerade die deutschen Banken haben dabei in der Vergangenheit auch politisch sehr gut davon profitiert, die meisten einfachen Bürger als letzes Glied in der Kette allerdings immer nur unterprozentual bis faktisch negativ.

    Dies könnte sich bald ändern und erste Ansätze Staatsanleihen klammheimlich in Bürgeranleihen (angeblich steuerneutral) umzuwandeln, die gibt es bereits schon...(..aber es bahnen sich auch neue Fehler dabei an...)

    Es ist erschreckend mit welcher Hilflosigkeit die deutsche Politik agiert.

    Der Grundgedanke einer Corona-Staatsanleihe wäre ja nicht ganz verkehrt, gäbe es einen föderal zulässigen europäischen Länderfinanzausgleich von öffentlich-rechtlichem (Parallel-)Geld mit einer europäisch gemeinsamen Verfassungskultur und Geldinfrastruktur, ohne wie in den USA ein primitives Helikoptergeld erwägen zu müssen.
    Bitte komm mir nicht mit diesem Sand-in-die Augen-Streu-Argument mit dem man nichts auf die Reihe bekommt! Beim Geld kannst Du nicht mit gutem Geld und schlechten Geld differenziert argumentieren! Natürlich ist es auch für mich selbstverständlich, dass die Fleißigen nicht weiter die Dummen sein dürfen und eine ausreichende staatliche Sockelfinanzierung mit unkomplizierten Aufstockungsmöglichkeiten garantiert bekommen sollten.
    Ein europäischer Länderfinanzausgleich wäre wegen der Nichtunterstützungsklauseln EU-vertraglich doch derzeit gar nicht möglich. Es könnte nur über den Trick eines erweiterten Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) möglich werden, wobei sich die sinnige Frage stellt: Wer soll das bezahlen?

    Die deutschen Handelsüberschüsse und die öffentlich-rechtliche Geldhamstersparmentalität "zur Sicherheit" haben gerade in jüngster Vergangenheit bereits schweren Schaden für Europa und seine Sparer angerichtet, weil tempörär mehrstellige Milliarden Geldüberschüsse auf deutschen "Park-Banken" inzwischen mit mindestens 10-30%-igen Abschlagsgeld (= heimlichen Negativzins) rechnen müssen, weil man in Deutschland "zur Sicherheit" Jahrzehnte lang "von Amts wegen" gegen den Art.14 GG verstoßen hat, ohne erkennen zu wollen: Eigentum verpflichtet den Staat und berechtigt den Bürger.
    Na und ? Freue Dich doch für die Anderen: Denn das ist dort gelebte Demokratie!
    Wie bitte? Italien und Griechenland machen doch nicht die Gesetze für Deutschland!

    Nur weil Italien und Griechenland mehr von Demokratie verstehen, sollen wir womöglich eine Militärgeldregierung bekommen, welche doch zuerst Politiker und Beamtengehälter "abschirmen" müsste, ...das ist Dir doch wohl klar? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2020
    denk-mal gefällt das.
  5. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.138
    Ort:
    Schwarzwald
    Organisiert in Europa ist nur das Verbrechen und der Kapitalismus.
    Es gibt in Europa keine Nationen mehr, sondern nur noch Parteien.

    Europa wächst und wächst. Das Geschwür wird größer und größer.
    Es stinkt nun in Europa bedenklich nach Leichen, wir weben
    Rettungsschirme, Atemmasken und Leichentücher.


    Die Schlesischen Weber

    Im düstern Auge keine Träne,
    Sie sitzen am Webstuhl und fletschen die Zähne:
    "Deutschland, wir weben dein Leichentuch,
    Wir weben hinein den dreifachen Fluch
    Wir weben, wir weben!


    Ein Fluch dem Gotte, zu dem wir gebeten
    In Winterskälte und Hungersnöten;
    Wir haben vergebens gehofft und geharrt,
    Er hat uns geäfft und gefoppt und genarrt
    Wir weben, wir weben!

    Ein Fluch dem König, dem König der Reichen,
    Den unser Elend nicht konnte erweichen,
    Der den letzten Groschen von uns erpreßt,
    Und uns wie Hunde erschiessen läßt
    Wir weben, wir weben!

    Ein Fluch dem falschen Vaterlande,
    Wo nur gedeihen Schmach und Schande,
    Wo jede Blume früh geknickt,
    Wo Fäulnis und Moder den Wurm erquickt
    Wir weben, wir weben!

    Das Schiffchen fliegt, der Webstuhl kracht,
    Wir weben emsig Tag und Nacht
    Altdeutschland, wir weben dein Leichentuch,
    Wir weben hinein den dreifachen Fluch,
    Wir weben, wir weben!"


    Heinrich Heine
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2020
  6. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.288
    Werbung:


    Auf welche Distanz?
    Ich hab da keine Ahnung,...
     
  7. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.288
    Melde ich der Wanderdüne:schnl:
     
  8. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.138
    Ort:
    Schwarzwald
    Sollte man einer Wanderdüne Fersengeld bezahlen? :schritt:

    Sollte man für das zusammrücken in der Krise ein
    Kopfgeld bezahlen, damit kein wirr Gefühl entsteht? :verwirrt1
    Sollte man bei einem Wirtschaftszusammenbruch, den Neandertaler einführen? :homer:
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    17.152
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Du sagt es, so möge es sein! ;)

    Im Universum gibt es keine Entfernung "an sich"
    aber immerhin zeitweise eine ENT-FERNE für Dich und mich... :)

    Die philosophische Übersetzung von Distanz zum Licht
    gebärt möglicherweise im 10-er (Ent-)Pack einen Wicht.
    Ob Rumpelstilzchen oder Kumpelstilzchen weiß ich nicht.
    ;)
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  10. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    17.152
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Zu welchem Umrechungskurs denn? :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden