1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Neue Weltordnung!

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Egocentauri, 13. November 2019.

  1. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    2.584
    Ort:
    Bremerhaven
    Werbung:


    Da halte ich mich jetzt raus!

    Sonst gibt das noch Ärger mit Eckhard.

    Egocentauri Messias Christi
     
  2. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.965
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Hoffentlich, denn die Hoffentlichkeit stirbt nicht, sie wandelt sich nur! :)
     
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.965
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Das Finanzsystem ist bereits revolutionär und darf nicht noch weiter revolutioniert werden, sonst fängt alles wieder von vorne an und die Menschheit würde sich nur sinnlos im Kreis gedreht haben, um dabei ganz natürlich bei zunehmender Rotation zwangsläufig das Fließgleichgewicht durch Orientierungswechsel verlieren zu müssen....
     
  4. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    2.584
    Ort:
    Bremerhaven
    Unser Finanzsystem basiert auf Imperialismus und das Geld in der Welt ist ungerecht verteilt. Etwa 1 % der Weltbevölkerung besitzen mehr Geld als die 99 % der anderen Menschen. Dies sollte sich ändern und da setzte ich an, indem ich äußerte, dass das Finanzsystem revolutioniert werden müsse.

    Welche Antwort findest Du auf diese Unverhältnismäßigkeit?

    Egocentauri Messias Christi
     
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.965
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Maximal 49 % kreislauforientierte Staatsverantwortung und mindestens 51% kreislauforientierte Privatverantwortung in zwei parallelen Währungen:

    1. Eine öffentlich-rechtliche Subsidiaritätswährung (mit anti-ökonomischem Öko-Recyling reichlich vorhandener volkswirtschaftlicher Mittel über Abfall und Zufall ...)

    2. Eine privatrechtliche Marktwährung (über klassisch betriebswirtschaftlich angepasste Ökonomie wie bisher in Euro in europäischer Überraumwährung).
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2020
  6. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    6.220
    Werbung:


    Bei diesem Rechenbild (Maxi & Mini) wären für dich auch 0% Staats & 100% Privat legitim. Wo dann die Schwächeren total ausbluten... (oder willst du noch was hinzufügen?)
     
  7. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.965
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Hä...wie bitte?..> für dich..< ? Was soll diese Unterstellung ?

    Legitimität ergibt sich aus rechtsgültigen Gesetzen, die für Dich und für mich gleichenmaßen gelten. Das sagt schon alles.

    Für Deine Unterstellungen und deine Beleidigung erteile ich Dir hier mit einen fiktiven politischen Ordnungsruf als das mildeste Mittel einer Schelte.

    Verträge und Gesetze zu leicht erkennbar vollkommen einseitigen Lasten Dritter halten vor keinen Gerichten stand.

    Mich so hinzustellen wie Du es provokativ tust ist eine schlichte Frechheit, die jede sachliche Diskussion zerstören will.

    Leider gilt oftmals: Wo kein Kläger da kein Richter und - ich zitiere einen Dritten:
    (von Axel Urbanek)
    Destruktives Denken ist mir fremd, das Hinzufügen einer Entschuldigung bei den Schwächeren gebührt Dir.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2020
  8. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.965
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Nachtrag zu meinem Vortrag:
    Hier scheint mir offenbar ein eklatenter (Wechsel-)Richtungsirrtum im Denken und Folgern vorzuliegen.

    In meinem Beobachtermodell sind maximal 49% als (über-)ganzheitlich zweckfrei analysierbare Systemgrenzausgaben/Systemgrenzeinnahmen zu verstehen, sodass der so genannte 'Steuerzahlergedenktag' vorgeschriebenermaßen jährlich leicht unter 180 Tage bleiben"soll".

    Das kann gesetzlich vorgegeben werden und zwingt das Staatswesen zum Systemdenken und zur Hocheffizienz, als weg vom reinen Marxismus als systemischem Murxismus.

    Die theoretische Differenz zwischen Min und Max sind leitbildhaft mit 2% als gemeinsamer bankenfähiger Eigengeldbürgschaftshinterlegunganteil von systemisch 2 x 1% bei den Zentralbanken zu verstehen.

    Ich bitte weiter zu bedenken, dass es sich bei meinem auto-systemisch selbststeuernden Ansätzen um Vorbildkopien der (=bösen) Natur handelt, bei dem primär nicht der (=gute) Mensch, sondern seine jeweils neutral abweichenden Programmfunktionen im Mittelpunkt stehen.

    Ich gehe von der Annahme a-symmetrischer Weltenbilder mit Überlagerungs- und Untertunnelungseffekten aus, die enzymatisch und sprachenzymatisch erklärbar bleiben.

    Es leuchtet ein, dass diese sich allesamt in einem Koordinatensystem nur leicht verschieben lassen müssen, um damit alle damit zusammenhängenden Zugriffsdaten in ihrer Adressanwahl "vollkommen neu" einer sicheren Verschlüsselung zugänglich zu machen....was zum Guten wie zum Schlechten möglich scheint...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2020
  9. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.008
    Richtet nicht!sagen sie,aber sie schicken alles in die Hölle,was ihnen im Wege steht.
    Zjtat:cool:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden