1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mietendeckel in Berlin

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von Ellemaus, 22. Oktober 2019.

  1. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    21.169
    Werbung:


    Endlich wurde der Mietendeckel in Berlin eingeführt und ich freue mich sehr darüber.
    Vermieter laufen Sturm, sie behaupten dies käme einer Enteignung gleich.
    Wäre es eine Enteignung, hätte man sie verjagt, denke ich.
    Endlich wird der Gier ein Riegel vorgeschoben!
     
    FreniIshtar und denk-mal gefällt das.
  2. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    21.169
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.471
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    ??? - Also ich kann mich als verfassungssensibilisierte Privatperson bei bestem Willen über diese landespolitisch auf fünf Jahre befristete "Gesetzgebungsdeckelung auf Zeit" jedenfalls nicht freuen, nur weil angeblich > Vermieter Sturm laufen und behaupten dies käme einer Enteignung gleich. <

    Was ist denn das für eine emotional voll daneben liegende Argumentation Ellemaus, die Du da hier vorträgst? :rolleyes:
    Verstehe ich nicht! Wie tickst Du denn Ellemaus ? Wo bleibt hier dein denkender Verstand?
    ' Wer ' hätte denn das Recht bei einer Enteignung ' wen ' zu verjagen??
    Gegenrede: Gier kann und darf man gar nicht in eine "Angriffsgesetzgebung" einbringen:
    Ein solches Gesetz müsste verfassungsrechtlich ganz kläglich scheitern, dazu muss man kein Prophet sein, um das vorauszusehen!

    Richtig ist: Wo Angebot und Nachfrage extrem auseinanderlaufen entstehen zwangsläufig Marktpreise in der Marktwährung Euro, die das Sozialsystem tatsächlich umso stärker belasten, als die Nachfrage nach zunehmend knappen Wohnraum ansteigt, wodurch aber vom einseitig agierenden Gesetzgeber keine einseitigen Regelungen getroffen werden, ohne dass die Gegenfinanzierung dabei auch wirklich gesichert wäre.

    Ob man dem Land Berlin eine eigene Sondergesetzgebungskompetenz ausnahmsweise in Form einer Notgesetzgebung auf Zeit verfassungsrechtlich für eine Vielzahl von pauschalierten (Not-)Fällen zugestehen wird, bleibt wohl nicht nur für mich zweifelhaft - siehe unter Punkt Nr. 3 hier:

    https://www.tagesspiegel.de/politik...zum-mietendeckel-im-faktencheck/25139662.html

    In den nächsten 5 Jahren dürften sowohl auf Mieterseite als auch auf Vermieterseite größere strukturpolitische Kostenumwälzungen durch gesetzliche Neubewertungsansprüche erfolgen, die im Detail durch Verlagerung und Erhöhung von sogenannten "Gewinnkosten" einem mehrseitigen Ausgleichsbestreben dienen sollen.

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2019
    FreniIshtar gefällt das.
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.347
    Würdest Du Dich auch freuen, wenn Du ein typischer kleiner Vermieter wärst, der vielleicht 2-3 kleine Wohnungen vermietet und der sich fragt, wovon er stetig steigende Reparaturkosten zahlen soll?
     
  5. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    21.169
    Berlin soll halt kein Manhattan werden, ganz einfach zu verstehen. :D
     
    FreniIshtar gefällt das.
  6. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    21.169
    Werbung:


    Würde ich nie sein wollen... ;)
     
    FreniIshtar gefällt das.
  7. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.587
    ... weil Vermieter raffgierige Menschen sind, die sich Wohnraum unter den Nagel reißen, um den hart arbeitenden Besitzlosen dafür überhöhte Preise abzupressen.
     
    Ellemaus und FreniIshtar gefällt das.
  8. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.347
    @Ellemaus @5Zeichen Argumente wären halt gefragt, kein "Mich betriffts ja nicht" und auch kein billiger Populismus. Manchmal frage ich mich wirklich, ob ich hier in einem Denkforum bin oder in einem Jammerforum.
     
    interlocutore, Eule58 und Soraya gefällt das.
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.471
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Du tust Dir selbst (hier mit einer Satire?) Unrecht, wenn Du große internationale Vermietergesellschaften mit Sitz außerhalb von Berlin mit kleinen Vermietern mit lokalem Sitz in Berlin gleichsetzt.
     
    Walter gefällt das.
  10. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.471
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Danke Walter für diesen Hinweis!

    Der Wert eines Denkforums, das mit konstruktiver Kritik wohlwollend umzugehen vermag, der kann wohl nicht hoch genug geschätzt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mietendeckel Berlin
  1. Joachim Stiller
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    3.339

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden