1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Lyrik für Lobotomie

Dieses Thema im Forum "Eigene Gedichte" wurde erstellt von denk-mal, 11. Juli 2020.

  1. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.143
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:


    Lobotomie

    Auf dem Gebiet der Lobotomie,
    war Walter Freeman ein Genie.
    Sein Beruf war die Neurologie.
    Die Utensilien hatte er im Etui.
    Er behandelte jede Anomalie.
    Z.B. Depressionen, Hysterie,
    manische Manie, die Idiotie,
    Schizophrenie, die Onanie
    und auch jegliche Phobie.

    Er war erfolgreich wie nie,
    so jemand schrie wie Vieh,
    betäube er mittels Energie.
    Die Klienten der Psychiatrie,
    waren oft in langer Therapie.
    Seine abscheuliche Despotie,
    glich etwa, eher einer Lotterie,
    für Erfolg gab es keine Garantie.
    Die meisten fielen in die Lethargie,
    das Ruhigstellen war seine Strategie.
    Viele entließ man nach Hause, irgendwie
    wissen wir nicht, ob alles war in Harmonie?

    Bei seiner alltäglichen Zeremonie,
    durchschlug der Pickel die Birne
    und er stocherte danach im Hirne.
    Mit dem Stirnlappen kappen,
    sollte es meistens klappen.
    Später 1954, ersetze die Chemie,
    diese unmenschliche Lobotomie.

    https://www.geo.de/magazine/geo-komp...tte-ins-gehirn
    .​
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden