1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Klimawandel

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Arien S, 24. November 2018.

  1. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    4.421
    Werbung:


    Dir!
    Manchmal genügt ein Trip in einen Wald
    voll frischer Luft für Dich, für alle!
     
    Ellemaus und FrauHolle gefällt das.
  2. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.218
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Gegenrede zu Beitrag Nr.461: Der Fibonacci-Folge kann man nicht unbedingt vertrauen, sie ist eine unendliche Folge von Zahlen für eine (durchaus interessante) Schneckenhaus-Logik, doch diese bedarf 'nur' der Deckelung oder dem 'Verseckeln',...so wie auch ein Richter 'nur' dem Gesetz, nicht aber unbedingt 'dem Gehetz' (der Meute) unterworfen scheint....:p

    Doch jetzt scheint es "klimatisch" denk-ernst zu werden:
    ..........[.....]........
    Um Gottes willen Soraya, das ist ja schon wieder ein total gedankenklimaschädlicher Sarkasmus - und damit trittst Du erneut in ein gefährliches Fettnäpfchen......... Du bist wirklich (nicht) zu bedauern. ;)

    Du huldigst hier in deinem ganz persönlich gar nicht erforderlichen "Ersatzgebet" einer unpersönlich kollektiven Stellvertreterlogik nur so zum Spaß. In einem Gebet jedoch, welches an die Adresse einer "Höchstpersönlichkeit" gerichtet ist, sollte man dem eigenen Unterbewusstsein (es nimmt rund 90% des Bewusstseins ein) ganz gewiss lieber keine Falle stellen. ...siehe auch hier mein Thema im Religionsforum:
    http://www.denkforum.at/threads/kritik-an-der-uebersetzung-vom-vaterunser.18721/

    Jeder Mensch sollte in einem innigen Gebet sehr genau auf seine Formulierungen achten. Denn im Anfang wurde das "intelligente" (= in tell-i-gene) Wort - in der Folge - wahr, nicht aber schon am "dummen" Anfang.

    Negationen sind ohne jede Adresse und damit "im Grunde" nicht nur klimatisch unzustellbar, sondern erwecken auch ganz falsche (Umgebungs-)Hoffnungen.

    Ähnlich verhält es sich mit allen "etwas unglücklich gewählten Klimazielen", die nicht wie ein Fetisch der Anbetung und Huldigung eines unerbittlichen Verfolgungswahns einer Menschenopfererbringung dienen dürfen sollten, hier irdisch auch noch den angeblich "unerbittlichen Umweltbedingungen" (gesetzlich doppelt über Steuerneutralität) geschuldet.

    Zu einer ökonomischen Systemvergewaltigung "für das Gute" bedarf es meines Erachtens aber nicht.

    Die (doppeldeutigen) Möglichkeiten für eine systemprozesslogische Gesetzgebungskybernetik mit "irdischer" Eigenverhaltenseffizienz scheinen "himmlisch" noch gar nicht voll ausgereizt zu sein. :D

    Soeben meldet der argentinische Wetterdienst aus der Antarktis in den Nachrichten "frühlingshafte Sommertemperaturen mit 18,3 Grad Celsius".

    Viele Gletscher werden bereits schwach und gönnen sich ein erfrischendes Bad im Meer....Es menschelt halt überall...

    ...Zeit zu erkennen, dass das Eis als *E-I-S* einem sehr bedeutsamen Energie-Informations-System entspricht.... :)

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Ellemaus und FreniIshtar gefällt das.
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.218
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    siehe hierzu auch:
    https://www.welt.de/wissenschaft/ar...-Was-passiert-in-Europa-wenn-er-versiegt.html
     
    Ellemaus gefällt das.
  4. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.911
    Ach Bernie, lass mich doch von einem Fettnäpfchen ins nächste springen, denn wenn die Füße einmal fettig sind, kommt es auf weiteres Verfetten meiner Füße nicht mehr an. Solange ich nicht ausrutsche und mich hinlege, passiert ja nicht viel und das Fett kann ich doch durch ein heißes Bad oder eine Dusche wieder abwaschen. ;)
    Sorry, aber da Gott keine Person ist, halte ich das Wort "Höchstpersönlichkeit" für höchst unangemessen und gehe davon aus, dass der wahre, allmächtige Gott mir mein von Menschen erschaffenes Gebet nicht übel nehmen wird, weil er wissen wird, dass ich keine böse Absichten damit verfolge.
    Deshalb denke ich auch, dass jeder sein Gebet so
    formulieren dürfen sollte, wie er es gerne möchte!
    Und das "Vater Unser" zu beten, ist m.E. auch ok.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2020
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.218
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    STOPP! Das ist eine unzulässige Folgerung: Du kannst aus etwas, 'was (Gott) nicht ist' (=nämlich keine Person) keine logisch eindeutig zuweisbar erlaubte Folgerung daraus treffen. Allein darin liegt die Unangemessenheit begründet.

    Du musst die mögliche Logikumkehr beim Systemgrenzübertritt beachten: Gott ist eine Unperson "an sich" - aber eben nicht für Dich oder mich, da diese Unperson in jeder Person stecken kann und deshalb jeder Mensch darauf - für seine eigene "Höchstpersönlichkeit" - eine jeweils direkt angemessene Antwort finden muss, ohne jedes Ausweichen durch "uns" - in einer beliebigen verantwortungsabweisenden VerHINZung und VerKUNZung ....
    Doppelsorry, aber dein Unterbewusstsein 'hat' kein Wissen, solange es (parallel zum Bewusstsein) im Abstand unwissentlich 'ist'. Einfach brutal verständlich gesagt: 'Davon kannst Du mit Sicherheit nicht ausgehen'...
    Ja natürlich, ein Verbot von "dummen Formulierungen" wird, was nicht überrascht, von sehr vielen Möchte-Gern-Mensch-Sein-Wollenden ganz gerne mehrheitlich für uns alle ("zum Alle machen") gefordert. :D

    Doch wenn alle Menschen gleich intelligent sind, dann eignen sie sich erst recht hervorragend "für unsere" Einheitsbewertung und jeder Mensch wäre dann sofort beliebig durch einen anderen Menschen ersetzbar.
    Aber eben auch nur solange das "Vater Verhunzer" verlässlich ausgeschlossen werden kann!!.... :oops::rolleyes:o_O
    Bernies Sage: Doch auch hierzu darf es gerne einer wohltuenden Gegenrede in der Selbsterziehung zu einer Verantwortungsübernahme in eigener Höchstpersönlichkeit geben. :)

    Hat 'man' denn schon mal - so ganz 'unter uns' - einen Zusammenhang von politischen Wetterveränderung und politischem Wetterleuchten mit dem weltweiten Klima als eine (wirtschaftlich) mögliche Verständigungsgrundlage festgestellt?....

    ...welche "wo möglich" eine Einheitsweltregierung mit einem Einheitsgeld von einer *Wehhaooh* auszustellen erlauben würde...in Würde versteht sich? ;) ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2020
  6. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.911
    Werbung:


    Nochmal sorry lieber Bernie,

    ich denke, dass du NICHT dazu befugt bist, meine Folgerung als unzulässig zu bezeichnen und schon gar nicht, mir zu sagen, was ich beachten oder tun muss! Denn, solange ich mich an die gültigen Gesetze halte, kann ich folgern, beachten und tun, was ich gerne möchte und bitte dich höflich darum, das zu akzeptieren.
     
  7. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.218
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    .....Ach Soraya, wozu ich NICHT befugt bin, das interessiert mich doch auch gar NICHT, - Dich aber offenbar schon? ;)

    Anmaßungen erscheinen mir meist fremd - oder sie sind einfach nur spekulativ im Spiel gewollt.

    Zu unterscheiden davon sind 'Be(ob)achtungen', die ich dort für wichtig erachte, wo sie die Logik entscheidend tangieren, schneiden oder scheiden.

    Und ein solches ' Vor-Urteil ' traue ich mir in der logischen Vorbewertung - relativierfach - zu, um diese mit einer Ableitung, die mit sich selbst identisch ist, sowohl *trio-logisch* wie auch *tribologisch* (=reibungstechnisch) beschreiben und gegebenenfalls berechnen und bewerten zu können.

    Irgendwann wirst auch Du die zelluläre Logik und das Korridorale BewusstSEIN im BewusstEIN verstehen.
    Diese Logikumkehr gilt es zwingend zu beachten und hat nichts mit einem hier möglicherweise narzisstisch veranlagten Subjekt als Wichtigtuer zu tun.

    Beispiel: Wenn wir uns beide gegenüberstehen und die gleiche Richtung vorgeben, dann hat diese einen Winkel von 180 Grad als Gerade in der Entgegenrichtung, ausgenommen davon ist das NICHTS in vollkommener Richtungslosigkeit, wovon wir beide nichts hätten.

    Bernies Sage:
    Eine jede (Richtungs-)Folgerung ist am Anfang unzulässig,
    sobald sie "aus dem NICHTS heraus" erfolgt.​

    Auch die Annahme einer jeden (Wort-)Schöpfung aus dem Nichts (creatio ex nihilo) widerspricht der Logik.

    Und was der Logik widerspricht, das bezeichne ich schlicht und einfach als unzulässig.

    Bin ich etwa zu streng? ;)

    Mir geht es also um die allgemeine Beachtung einer zwingenden Logikumkehr an Systemgrenzen, die gerade auch für die Diskussion der Klimaproblematik und ihrer (sprach-)enzymatischen Schalterwirkungen von großer Bedeutung für das (auto-)prozessuales Verstehen vom Wetter ist....und das in den Vorhersagen immer genauerer zu verstehen sein wird...

    Und dazu bin ich - als Überbringer einer wertfrei unbestimmten Botschaft - durchaus befugt auf eine mögliche "Falschnehmung in der Wahrnehmung" aus reiner (donner-)wetterfreien Höflichkeit hinweisen zu "müssen", da diese mit mir persönlich nichts zu tun hat und damit auch keine subjektive (Ab-)Wertung verbunden ist, zumal das Objekt der Negation außen vor bleibt, also - am Anfang - gar nicht als existent gilt.
    Ups! ...Jetzt habe ich es doch getan.....darauf hinzuweisen, was beachtet werden "muss".

    Stell Dir vor, es geschehe alles wie in einem Lichtbuss,
    bei dem jeder Deiner Gedankem mit 299 792 458 m/sec im Rhythmus einfach "mit muss".​
    Gültige Gesetze sind oftmals Zeitgesetze oder nachrangige Zweitgesetze. Unwissenheit eines Gesetzes schützt nicht automatisch vor Strafe.

    Und einem Lichtgesetz zu folgen haben wir doch in der Schule gar nicht gelernt :D
    Wie Du magst. Ich sehe dies hoffnungsvoll und machbar. Schließlich "müssen" wir dazu beide ja nicht unbedingt zur gleichen Zeit am gleichen Ort um die Unbesetztheit eines Stillen Örtchens im Lichtbuss bangen... :lachen:
     
  8. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.911
    Ja, mich interessiert das sehr wohl und ich bin zurzeit wirklich nicht zum Scherzen aufgelegt, vor allem wenn es um den gegenseitigen Respekt und die Akzeptanz der Meinung von anderen geht. Ich habe es schon so oft geschrieben, dass ich die Meinungen der anderen selbstverständlich akzeptiere, auch wenn mir das, was die Leute von sich geben, noch so absurd und unsinnig erscheint, aber dieses Recht steht mir genauso zu, wie allen anderen. Und ob "deine Logik" wirklich so logisch ist, wie du es glaubst, wage ich zu bezweifeln, denn was das logische Denken betrifft, kann ich von mir behaupten, dass ich ziemlich gut darin bin, auch wenn das vielleicht arrogant erscheinen mag und dem ein oder anderen nicht passt.

    Und was das Thema Klimaerwärmung betrifft, geht es offenbar schon lange nicht mehr um Fakten und um Logik, sondern es scheint nur noch darum zu gehen, dass man diesbezüglich keine eigene Meinung haben und vertreten darf, wenn man nicht in eine Schublade geschoben werden möchte, in die man gar nicht gehört.
     
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.218
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Um Gottes willen, wie kommst Du nur darauf, dass ich "an irdische Logik glaube" ?
    Logik ist doch eher ein Instrument der Anwendung und gerade nicht unbedingt ein Instrument des Glaubens!
    Das glaube ich Dir. Grob gesagt, besteht logisches Denken zur Hälfte aus Ratio und zur Hälfte aus Emotio.

    Was aber letzlich den Ausschlag gibt, das ist bei allen Menschen unterschiedlich, jedoch oftmals charakeristisch.
    Die 'einfach' Wahrheit ist: Hinter Fakten und hinter Logik stehen höchst schwergewichtige Interessengruppen.
     
  10. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.911
    Du glaubst doch daran, dass die Logik, die du als Instrument benutzt, dir die "richtigen" Ergebnisse liefert, oder etwa nicht? Und das ist m.E. auch eine ganz normale, bzw. menschliche Eigenschaft, denn jeder glaubt daran, dass er richtig gut denken kann und die meisten halten sich sogar für klüger als die anderen, auch wenn das aus objektiver Sicht nicht stimmen muss.
    Ja, da kann ich dir zustimmen. Und da hochsensible Menschen in der Regel auch hochintelligent sind, scheint die Emotionalität die Voraussetzung für ein ausgeprägt logisches Denken zu sein.
     
    FreniIshtar und Bernies Sage gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden