1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kirche. Liturgie vs Theologie/Politk

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von Monk63, 6. Oktober 2018.

  1. Monk63

    Monk63 Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    176
    Werbung:


    Ein positiver Grund warum die alten Kirchen auch heute noch weltweit Menschen anziehen sind die Rituale, die Liturgie.

    Diese ist meines Erachtens VOLLKOMMEN UNABHÄNGIG von der Theologie, Politik oder Verwerfungen und Verfehlungen der Kirche.

    Deshalb könnte selbst eine linksradikaler Marxist oder atheistischer Naturwissenschaftlich diesen Rituale etwas abgewinnen.

    Der möglich Grund dazu erklärt der britische Bio Chemiker Dr. Rupert Sheldrake (der "entdecken" der morphogenetischen Feldern) in dem Buch: "Die Seele ist eine Feld"

    Morphogenetische Resonanz und Ritual
    Wir sprechen sehr gerne von GESETZEN, seinen es physikalische, biologische, geistige oder spirituelle Gesetze. Rupert Sheldrake ist dafür bekannt, dass er die Gesetzmäßigkeit der Welt in Frage stellt. Das, was wir als „ewige Gesetze“ verstehen, sind für ihn eher „evolutionäre Gewohnheiten“:

    Im Prinzip besagt die Idee der morphischen Resonanz, daß die Regelung in der Natur eher Gewohnheiten als Gesetze sind und daß sie nicht von Anfang an für alle Zeit fixiert waren. (Sheldrake, S. 168)

    Ich will hier nicht tief einsteigen. Durch solche morphischen Felder entwickelt die Natur nach Sheldrake ihr eigenes Gedächtnis. Ob diese morphischen Felder unsere Sicht der Gesetzmäßigkeiten ablösen wird, ist zweitrangig. Morphische Felder existieren (z.B. in Archetypen oder der der „Gemeinschaft der Heiligen“) und haben einen großen Einfluss auf die Evolution. Wichtig ist: Auch RITUALE sind morphische Felder und es gilt diese Felder durch RITUALE weiter zu nähren!

    Unter dem Aspekt der morphischen Resonanz sind Rituale absolut sinnvoll. … All jene, die das Ritual bereits praktizieren, bilden eine unsichtbare Gemeinschaft, eine überzeitliche rituelle Gemeinschaft. (Sheldrake, S. 171 f.)

    Das morphische Feld, die Gemeinschaft der Heiligen, die Ahnen und die zukunft – all diese Kräfte kommen an einem Ort zusammen, wenn wir das Ritual auf die richtige Weise miteinander vollziehen. Man könnte sogar sagen, daß dabei viele morphische Felder angezapft werden: die unserer Vorfahren, die der Engel, die unserer Jugend und sogar die der Zukunft. Mir scheint, daß es bei der Erziehung, die im Ritual stattfindet, um die neue Kosmologie geht. (Fox, S. 172)

    Wenn unsere Seele ein FELD ist, dann gehören RITUALE zum Nähren dieses Feldes.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden