1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

kathis novembergeschichte

Dieses Thema im Forum "Eigene Geschichten" wurde erstellt von kathi, 1. November 2007.

  1. gutekunsthorst

    gutekunsthorst New Member

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    886
    Ort:
    schweiz, österreich
    Werbung:


    AW: kathis novembergeschichte

    Oh kathi! Was für ein Gedicht, Dein Leben, was es für Tiefe hat, die Du jetzt spührst, die tiefste Tiefe der Berührung an unseren G r u n d! Das Dank ich Dir von ganzem Herzen. Es könnte meine Geschichte sein! Was für ein Glück wir doch jetzt haben!
    Ich kann es halt nur über die Gedanken sagen und das habe ich getan, ja so wie Du mit malen, Bilder sind! Deswegen die Beziehung zueinander, so inniglich doch ist.
    Wie wunderbar geschrieben!
    Ja!
    Autentisch!

    Und hört Ihr einem solchen Wort, aus Ihrem Munde zu, so hört Ihr göttliches, und Weisheit nur. Die ganz verbunden ist, mit dieser Welt und der
    I n k a r n a t i o n!

    Dem S e l b s t _ V e r t r a u e n !, das erwacht sein! Das Wissen!
    und die Weisheit im eigenen Herzen. Weitum, Deine eigene Begleiterin bist, weil Du Dich liebst, das ist der Schlüssel, auch zur Macht, all das zu beseitigen, was nicht dazugehört, zu Deinem Weg der Wege.
    Das Ziel ist das Un_Endliche, im Sein im Sonnen_Licht!
    Ich verbeuge mich, nimm Abschied hier, nur hier und Jetzt!

    Horst Gutekunst :geist:
     
  2. kathi

    kathi Guest

    @ horst´l

    lieber horst,
    du guter geist,
    ich danke dir für deine begleitung...die ich ja von deiner seite zu mir spür.
    was ich erlebte mit der mutter, geht so manch andrer/andrem ähnlich...ist´s ja ein menschheitsthema pur.
    und unentbehrlich damals so wie heute sind andre menschen, die den ausgleichs-part er-füllen...stütze sind...und hilfe geben.

    so sehe ich des menschen pendeln zwischen dem problem und der dazugehörigen hilfestellung.

    aufgehängt wie ein gespannter faden.
    dem du nicht entkommen KANNst.
    versucht du´s wirst du scheitern.
    nimmst aber du dein schicksal an, dann kannst du lernen.
    lernen, dich zu drehn...wie eine perle an der kette.
    zwischen
    oben und unten -
    unten und oben,
    dem problem und seiner rettung.
    rund um die eig´ne mitte,
    die dir vorgegeben IST.

    :kuss1: an dich, innigster freund
    kathi
     
  3. kathi

    kathi Guest

    1. dezember 2011

    der schluss:

    heuer, am 27. Juni ist sie gestorben. gleich am vormittag kam der anruf vom pflegeheim. für mich kam er nicht überraschend.
    schon die letzten male hatte ihre haut so wächsern ausgesehen. und sie lebte schon monatelang die meiste zeit in dieser „anderen welt“ .

    nun im bett aufgebahrt wirkte sie, als ob sie schliefe.

    unsere gemeinsame mutter-tochter-geschichte ist ganz rund geworden - bis hin zu diesem schluss.
    der war nichtmal bitter.
    und auch nicht süß.


    was gibt es jetzt noch zu sagen?

    vielleicht nur: es war.
     
  4. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    AW: 1. dezember 2011



    Und was war, ist vorbei ...:schnl:
    Und das Leben geht weiter ...:blume2:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden