1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Joseph Beuys

Dieses Thema im Forum "Kunst/Kultur Allgemein" wurde erstellt von aktivFreidenker, 17. April 2010.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Kennt Ihr Beuys' "Stummes Grammophon"? Man beachte das Hasenbein... Ich hätte mich kugeln können, als ich es entdeckt habe...

    [​IMG]
     
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Ach ja, eines haben wri noch vergessen: Die Performance "Wie man dem toten hasen die Bilder erklärt"... Beuys war es nämlch leid, den Menschen immer und immer wieder seine Bilder zu erklären, und da hat er sie lieber dem toten Hasen erklärt... Seinen Kopf hatte er dabei mit Honig bestrichen und mit Blattgold belegt... Die Aktion, die man nur vom Fenster und von draußen aus sehen konnte, wurde gefilmt und der Film fand sich sogar im Netz... Ich schau gleich mal...

    [​IMG]
     
  3. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Nee, das Originalvideo finde ich nciht mehr, aber dafür dies:

     
  4. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
     
  5. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Das letzte Gespräch von Beuys ist ganz interessant, und ich bin voll d'accord... Nur an einer Stelle muss ich jedes Mal schlucken, nämlich da, wo Beuys von dem Erweiterten Kunstbegriff als von einer "antrhopologischen"!! Kunst spriche... Da sist kein universeller Kunstbegriff, wie man vielleicht meinen könne, sonden im Verhältnis zur Universellen Kunst oder im Verhältnis zu einem universellen Kunstbegriff ist der anthropologischen Kunstbegriff von Beuys eigentlich ein REduktionismus... Beuys hätte also nie geagt, wi einige Frnzösischen Avantgardisten des 20. Jahrhunderts, und wie ich selbst auch immer wieder: "Alles ist kunst"... Er sagte: "Jeder mensch ist ein Künster" und als Zusatz "ein Mitgestalter am sozialen ganzen... Ich habe mich mit diesme Reduktionismus immer sehr schwer getan, denn ich hätte mir gewünscht, dass er es dann gnaz bis zum Anschlag durch zieht und einen "universellen" Kunstbegriff schafft, verleichbar der Plastischen Theorie, die ja auch nicht nus sich als anthropologische Theroie versteht, speziell bei Beuys, sondern die die komplette universelle Komponente mit umfasst... Dass alles Kunst sei, war mir als Jugendlicher völlig klar... Jedenfalls war ich diesbezüglich sehr oft nicht sonderlich gut auf Beuys zu sprechen... Ich habe dann immer wieder versuche unternommen, den anthroplogischen Kunstbegriff und den von mir erhofften universellen Kunstbegriff zu versöhnen und - sozudagen - unter einen Hut zu bringen... Aber wirklich gelungen ist mir das bis heute nicht... Ich denke sogar sehr oft, dass das ein komplet horffnungsloses Untefangen ist... Für mich als Philosoph sieht es so aus, als sei das Problem aus prinzipiellen Gründen nocht lösabar... Der anthroplogische Kunstbegriff, der natürlich teilweise von mir genau so gut vertreten wurde und wird, und der von mir insgehaim erhofftuniverselle Kunstbegriff scheinen komplettt inkomensurabel zu sein... Man kann sich immer nur entweder für das eine, "oder" für das andere entscheiden, aber beides gleichzeitig geht nicht... Beus hat sich eben für den anthropologischen Kunstbegriff entscheiden, und damit für die sozialen Kunst... Ich selbst alsse diese Frage für mcih inzwischen koplett offen... Es ist wie beim Welle-Teilchen-Dualismus, ich wähle in meinern Laboranordnungne immer genaus das Modell, das gerade besser passt... Das ist am einfachsten... Aber ich gebe zu, dieser Zwiespalt ist nur sehr schwer auszuhaltne, und wirklich befriedigend ist diese Situation definitiv "nicht".... Genau wie in der Physik...
     
  6. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Es gibt eine Zeichnung von Beuys, die nicht wirklich eine Zeichnugn, sondern genau genommen eine Graphik ist... Sie wurde später "Evolution" genannt... Die möchte ich Euch nicht vorentahlten, denn die ist ziemlcih gut...

    [​IMG]
     
  7. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    An der Zeichnugn (Graphik) ist alle korrekt, bis auf ein einziges Detail: Links unten findet ihr die Plastische Theorie von Beuys und der Bezug zu den Tria Principia der Alchemie... Aber Ihr findet darüber eine Planetenzuordnung, die es so nicht gibt... Da war bei Beuys ein bisschen auch der Wunsch der Vater des Gedanken... Das geht so eigentlich nur, wenn man da auf gar keinen Fall tiefer hineinleuchtet... Und tatsächlich scheint Beuys über diensen Punkt nicht ausreichend Klarheit gewonnen zu haben.... Aber ansonsten stimmt ausnahmslos alle... Bin alle Dreails durchgegangen... Die Garphik enthält außer der fraglichen Planetenzuordnung unten links keinen einzigen Fehler, zumindest nicht im Rahmen der inneren Logik dieser Darstellung...
     
  8. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Hier nur einmal der innere Zusammenhang von Pflanze, Mensch und sozialem Organismus, wie Steiner es dargestellt hat... In Achberg ist ja serh lange Zeit wirklich gute Arbeit gemacht worden, eigentlich noch bis zur Jahrtausendwende... Und dann ist das schlagartig gekippt... Kaum einer hat merh darunter gelitten, als ich...

     
  9. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Na gut, da hat der Rainer Rapmann also da alte Video von 73 oder 74 aktuelle übergespielt, und berichtet die soziale Dreigliederung jetzt uas seiner persönlichen Perspektive... Ich selbst bin da mit fast allem absolut einverstanden, und könnte es fast wörtlich unterschreiben, mit zwei Ausnahemen... Ich denke, ihre wisst das schon, wenn Ihr in diesem Thread aufgepsst habt... 1. die übliheKoketterie mit Gesell und 2. dei gefährliche Bananenschlae von Goetz Werden namens Grundeinkommen... Sonst volle überainstimmung, was denn sonst... Da Problem ist allerdings, dass REiner Rappmann nicht alleine das Internationale Kulturzentrum in Achberg ist... Das steht im Hintergrund noch das ganze Erbe und die Hinterlassenschaft von Wilfried Heid, worauf Reiner Rapmann gar nciht hingewiesen hat.... Aber genau daa ist heir das entscheidende Problem... Dazu zählich vor allem den komplett sinnlosen und überflüssigen Medianum-Bauimpuls und auch die spätere Kreditinitiative, die für 2019 geplant ist... Im Ernst, aber letztere kann nur shceitern, eill die Zentralbank ja gar nciht das Geldmonopol hat, sondern die privaten Geschäftsbanken es sich geteilt ahben... Die Privaten Geschäftsbanken selbst Drucken praktisch ihr eigenes Geld, dass sie Verleichtn, und siehc die Zinsen für einen bloßen, übrigens rechtsweidrigne Buchungssatz einstreichen... So etwas nannte man fürhcr eien Bilanzverlängerung und daruaf standfd mitunter sogar Gefängnis... hat keiner gemekrt... Das würde Bedeutet, dass die Grunddvorussetzung für die Kreditinitiatibe der Initiativgesellschaft der EuroVision in Achberg überhaupt erst mal ein Vollgeltd ist.... Und das wird überhaupt nicht gesehen... ich behaupte, dass auch Schmund gar nciht ohene Vollgeld funktioneirt... Wenn er dennüberhaupt funktioneirt... Aber Schmund war das Vollgelt derart selbstverständlcih, dass es es einfach vorausgesetzt hat... Das Modell Schmund funktioneirt doch gar nciht ohen Geldmonopol bei der Zentralbank... Und das sehen die Jungs und Mädels einfach nicht... Und darum kommen wir jetzt in dieser Situation sowieso nichtmehr um ein Vollgeldsystem herum... je ehr wir so etwas kriegen, umso besser sit das... Und Wir fordern damit ja nciht irgendetwas Unmögliches, sondern nur das, wovon über 90% aller Europäer fest annehmen, dass das tatäschlich so sei, weil ihenn das seit Jahrzehnten eingeredet worden ist... Das ist aber tatsächlich "nicht" dr Fall...Wenn Rainer Rappmann alleine für das Internationale Kulturzentrum stehen würde, wäre ich sofort wieder mit dabei... Leider sind da eben noch die Initiativgesellschaft de rEuroVision und der Medianum Bauimpuls, als die beiden sich heute forterbenden Altlasten von Wilfried Heidt... und da bin ich einfach draußen... Für mich hat das alles mit sozialer Dreigleiderung nichts merh zu tun...
     
  10. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Wir brauchen heute unbedingt eine europäische Vollgeldinitiative... Und das wäre tatsächlich mal einer Aufgabe für die Initiativgesellschaft der EuroVision in Achberg und Wien... Aber der ganze Laden ist eben im Zusammenhang mit dem Medianum-Bauimpuls komplett gekippt. und darum wird so etwas nicht möglich sein... Ich bin zwar hellhörig geworden, dass Reiner Rappmann eine wichtige Schlüsselpositiion zurückerobert und besetzt hat, aber erst einmal bleibe ich komplett draußen...

    Was mich selbst anbelangt, werde ich ganz auf die soziale Fünfgliederung und das Geldmanifest auf dem europäischen Gebiet und die soziale Dreiglierung in der ursünglichen Form auf dem Natiionalen Gebiet aufbauen, und auf diesem Weg weitermachen.... ich hätte sehr geren dazu Artikel im AntrhoWiki plaziert, aber es wurde mir von unseren Wächter der Antrhroposophie ausdrücklich untersagt... Das ist eben das Problem, Du kannst praktisch jeden Scheiß posten, nur wenn es von von dir ist, und sei es noch so Phänomenologisch oder Goetheanistisch, machen die Anthroposophen dem konsequent den Garaus... Und das ärgert mich im Moment einfach... Und ich weiß im Moment nicht, ob ich mich so einfach geschlagen geben soll...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2018

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden