1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist der Islam eine Totalitäre Ideologie die vergleichbar ist mit dem Nationalsozialismus ?

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von Weltendenker, 12. Januar 2018.

  1. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    7.133
    Werbung:


    Ich war schon in Indien und Indonesien. Du auch? Armut hat nichts mit Religion zu tun.
    Ähnlich wie manche AfD Anhänger applaudieren würden, wenn man Städte von islamischen Ländern bombardieren würde "und würden Muslime und ähnliche gerne ausrotten /auslöschen".

    Dieses Bild, das du schon wieder hier postest, könnte von überall stammen oder sogar aus Gips modelliert worden sein. Du bist tatsächlich unverbesserlich! Und solche wie du regieren heute mit in Österreich. Entsetzlich!
     
    Ellemaus gefällt das.
  2. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    16.072
    Und was ist mit denen die gläubig waren:confused:
     
  3. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    3.351
    Mohammed hat auch als Pazifist angefangen. Nachdem er und seine Leute aus Mekka vertrieben wurden, änderte sich das aber.

     
    Ellemaus gefällt das.
  4. Frischling

    Frischling Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. April 2015
    Beiträge:
    1.084
    Zumindest hat Mohammed nicht solche sinnlosen Forderungen gestellt, wie das Lieben selbst der Feinde oder das Teilen allen Besitzes mit den Armen oder den gewaltsamen Unterdrückern freiwillig zu geben, was diese abpressen wollen. Mohammed kündigte auch nicht das Letzte Gericht noch zu Lebzeiten seiner Zuhörer an, wie Jesus das laut Matth. 16, 27+28 prophezeit haben soll.
     
    Ellemaus gefällt das.
  5. Frischling

    Frischling Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. April 2015
    Beiträge:
    1.084
    Wenn stimmen würde, was geschrieben steht, sollen sie errettet werden. Ob man aber wirklich selig wird, wenn man das glaubt, was in der Bibel über einen absoluten Feind der Religionsfreiheit behauptet wird….;-)[/Quote]
     
  6. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    3.351
    Werbung:


    Mohammed predigte, dass man niemanden unterdrücken, und sich gegen Unterdrückung wehren* soll. Teilen mit den Armen ist obligatorisch für die Gläubigen. Die Zakaat (regelmäßige Armenspende) ist eine wichtiger Teil dieser Religion.

    *) für die Palästinenser ist der Islam eine große Stütze.
     
    Ellemaus gefällt das.
  7. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    14.950
    Die Erfahrungserlebnisse in der Wüste interessieren mich, sonst nichts.

    Das Böse scheint sogar in Propheten verankert zu sein, trotz ihrer Erfahrungen. ;)
    (Lese gerade das Buch: Theorien des Bösen)
     
  8. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    14.950
    Großes Thema, aber Totalitäre Ideologie schlummert ja selbst in den Köpfen, die in einer Demokratie leben.
    Und Totalitäre Ideologie existiert in allen Religionen ebenso, denke ich.
     
  9. Marco22

    Marco22 Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.210
    Ort:
    Im Universum, wo die Raumzeit Hiebe verteilt !
    Ich will keine Meinung über unteren Text abgeben und nicht über dessen Wahrheitsgehalt urteilen. Dies sei dem Leser überlassen !

    Allein in der islamischen Türkei existieren 181.036 Kinderehen und bei uns in Deutschland gibt es unter den Muslimen ca. 1.500 – 2.000 Kinderehen, die wir leider tolerieren und noch über Hartz IV als vollwertige Ehefrauen finanzieren. Das gilt auch für die Mehrfachehefrauen von Moslems in Deutschland. Auch hier handeln wir gegen unser eigenes Grundgesetz!

    Islam oder das institutionalisierte Verbrechen an der Menschlichkeit
    „Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich! Wenn der Mann eindringt und es verletzt dann sollte er für sie sorgen ihr ganzes Leben lang. Dieses Mädchen jedoch gilt nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen.“ (Quelle: Ayatollah Khomeini: “Tahrirolvasyleh”, vierter Band, Darol Elm, Gom, Iran, 1990)

    Als Michael Mannheimer diese Aussage des Großayathollas Khomeini – in seiner Position innerhalb des Schiismus immerhin vergleichbar mit dem Papst der Katholiken – zum ersten Mal gelesen habe, hat er seinen Augen nicht getraut und war sich sicher, dass es sich um eine bösartige Verleumdung durch seine Feinde handeln müsse. Er fing an zu recherchieren, und je tiefer er grub, desto mehr an Dreck, Schmutz und Perversion förderte sich zutage. Das Zitat ist echt, Khomeini hat das Recht männlicher Muslime auf Sex mit Babys mehrfach und in verschiedenen Variationen wiederholt. So steht in einer anderen Veröffentlichung des Großayathollas folgende Stelle:

    “Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist.“ (Quelle: Khomeini, in seinem Werk Tahrir Al-Wasilah (Band 2, Seite 241 / Buch der Ehe)Punkt12)

    Allein für diese Aussage gehörte dieser Perversling sofort auf die seinerzeitige Fahndungsliste der Interpol – und vor das Völkermordtribunal von Den Haag wegen Verbrechen an der Menschlichkeit.

    Nicht Khomeini erlaubt den Sex mit Kleinkindern. Der Islam als „Religion“ erlaubt es!
    Doch damit ist es nicht getan. Denn Khomeini gab nicht seine Privatmeinung kund, sondern die offizielle Einstellung der Pseudoreligion Islam. Khomeini bezieht sich „lediglich“ auf die Praktiken Mohammeds, des „besten aller Menschen“. Nachzulesen in der Hadithe, den Überlieferungen des Propheten. Die Hadithe ist neben dem Koran die zweite zentrale Säule und ein dem Koran gleichrangiger Orientierungspunkt der muslimischen „Ethik:“ der Frage also, was richtig oder falsch, gut oder böse ist.

    Und da Mohammed selbst Sex mit Kindern pflegte (keinesfalls nur mit Aisha, wie von islamischer Seite oft kolportiert wird), können, ja müssen islamische Gelehrte diese Praxis gutheißen. Sollten sie es wagen Mohammed dafür zu kritisieren, müssen sie mit ihrem Tod rechnen. Denn das Gebot Mohammeds, „tötet, wer den Islam kritisiert“, gilt auch für Imame.

    Islam, Sex mit Kinder und praktische Konsequenzen aus dieser Perversität
    Eine Konsequenz dieser islamischen Ethik sind Kinderhochzeiten zwischen Greisen und Kleinkindern, die, wenn man die Fotos sieht, einem den Atem stocken lassen, wenn man sich dabei das unfassliche Leid dieser jungen Mädchen vor Augen hält.

    Quelle : https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1826
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2018
  10. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    3.351
    Im Islam hängt die Fähigkeit zur Ehe (anders als im Westen) von der körperlichen und geistigen Reife ab. Wird also von Person zu Person individuell entschieden. Rassistenblog PI macht natürlich gleich Pädophilie daraus, LOL :D
     
    Ellemaus gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen