1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Glück und Zufall

Dieses Thema im Forum "Philosophie Allgemein" wurde erstellt von Walter, 5. August 2015.

  1. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.163
    Werbung:


    Der Japaner Tsutomu Yamaguchi überlebte nicht nur den Atombombenabwurf auf Hiroshima, er machte sich danach schwer verletzt auf in seine Heimatstadt Nagasaki und überlebte auch die zweite Atombombe. Beide male war er nur 3 Kilometer vom Hypozentrum entfernt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tsutomu_Yamaguchi
     
    Ellemaus gefällt das.
  2. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    9.409
    Naja, zweimal überlebt mit Verbrennungen… Er hat auf jeden Fall mehr Glück gehabt als die 100000, die damals ums Leben gekommen sind. Was ist Glück und was ist Zufall? Diese Frage lässt sich nicht beantworten.

    Vor vielen Jahren wollte ich mit der Familie eine lange Autoreise unternehmen. Als wir am Aufbrechen waren, wollte eines meiner damals noch kleinen Kinder plötzlich auf die Toilette. Und es dauerte und dauerte und wir wollten doch zeitig losfahren, um dem Stau zu entkommen. Später unterwegs kam dann auf der Autobahn dichter Nebel auf und die Sichtweite wurd immer weniger. Trotzdem sind wir ständig von Rasern überholt worden. Nach einigen Kilometern erkannte ich mit Mühe die Silhouette eines Mannes auf der Standspur, der heftig gestikulierte und Zeichen gab, wir sollen langsamer fahren. Hundert Meter weiter habe ich dann Blinklichter erkannt und es stellte sich kurzdarauf heraus, dass eine Karambolage mit ca. 40 Autos einige Minuten zuvor passierte. Als die Unfallstelle von der Polizei gesichert wurde und wir an der Standspur vorbeifahren konnten, habe ich nur Blechhaufen gesehen, aus denen mit Sicherheit niemand lebend herausgekommen ist. Es war im Ausland und somit habe ich nie erfahren, wie viele Opfer es gegeben hat.
    Seitdem, jedes Mal wenn ich eine Lange Autoreise vor mir habe, gehe ich sicherheitshalber vorher auf die Toilette und lasse mir Zeit dabei... Ich werde wohl nie erfahren, wie viele Male ich dadurch einem tödlichen Unfall entkommen bin…:D
     
    Ellemaus gefällt das.
  3. Daphne_

    Daphne_ Member

    Registriert seit:
    15. März 2015
    Beiträge:
    95
    Glück und Zufall sind ja im Prinzip dasselbe. Die Frage ist vielleicht eher: Zufall oder Fügung?
    Ich denke schon, dass es Verbindungen gibt, die auf völlig unbewusster Ebene diese "Dinge" fügen. Richtig beschreiben und erfassen kann man das nicht. Es sind wohl die verschiedenen Erzählungen, die man immer wieder hört, die einen an Fügung glauben lassen.
     
  4. Hartmut

    Hartmut Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    3.006
    Ort:
    Greifswald
    So ist es.

    In Hiroshima gab es bei einer Bevölkerung von ca. 300'000 Personen ca. 80'000 Tote und ca. 70'000 Verletzte.

    In Nagasaki gab es bei einer Bevölkerung von ca. 200'000 Personen ca. 40'000 Tote und ca. 40'000 Verletzte.

    Auch der Zufall unterliegt Gesetzen. Im konkreten Fall wäre zu prüfen, wie dieser Japaner "zufällig" geschützt war vor der Druck-/Hitzewelle und der radioaktiven Strahlung.
     
  5. cannonier

    cannonier Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    8.126
    Was ist Zufall und was ist Glueck?

    Wenn deine Frau und deine Freundin zur selben Zeit wie du am selben Ort sind, ist das Zufall und wenn sie dich nicht sehen, ist das Glueck.
     
  6. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    9.409
    Werbung:


    Ich sehe es nicht so, dass der Zufall Gesetzen unterliegt, sondern dass man Formeln entwickelt hat, um den Zufall einigermaßen berechenbar und statistisch vorhersagbar zu machen. Es gibt sicherlich Vorgänge, die oberflächlich betrachtet, zufällig erscheinen, obwohl sie bei genauer Betrachtung einer bestimmten Gesetzmäßigkeit unterliegen und man neigt dazu anzunehmen, dass alles was zufällig erscheint, noch nicht identifizierten Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Insofern bleibt die Frage, wie zufällig ist der Zufall und somit auch das, was man Glück nennt. Da gebe ich dir Recht.
     
  7. EarlGrey

    EarlGrey Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    3.475
    Ort:
    Nordsee
    in der modernen Physik der Quanten weist alles auf Wahrscheinlichkeiten hin, im Mikrokosmos der Einzelteilchen offenbart sich so das Chaos, im Makrokosmos scheint es auf Grund der hohen Zahlen nach den ehernen Gesetzen der Natur zuzugehen. So regieren Zufall und Gesetz miteinander und gleichzeitig. Die Götter sind engstirnige Tyrannen wie auch ambitionierte und willkürische Würfler. Der Zufall unterliegt Wahrscheinlichkeit welche ihn beugt. bestimmte Berufsgruppen sind dem plötzlichen Atomtod gegenüber bevorzugt - so Kanalarbeiter gegenüber den Schornsteinfegern.......
     
  8. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    Wie lauten die Gesetze, denen der Zufall unterliegt?
     
  9. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    20.674
    Chaos:blume2:
     
    Ellemaus gefällt das.
  10. Neugier

    Neugier Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    3.573
    In meinem geliebten Deutsch
    heißen Murphys Laws vermutlich Zufallsüberwurfdecke. :)


    > Das musste auch einmal in aller Klarheit gesagt werden. <

     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden