1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Geordnetes Rückkehr Gesetz

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von ^gaia^, 17. April 2019.

  1. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    2.981
    Werbung:


    Eben gelesen. Keine Ahnung ob es da Ähnlichkeiten mit Österreich gibt:
    Es kam zu einem Kompromiss wie man mit Migranten umgehen möchte( Quelle)
    - die Möglichkeiten Auswanderungspflichtige in Haft zu nehmen sollen erweitert werden
    - deutlich weniger Geld für Flüchtlinge, die schon in einem anderen EU- Land anerkannt sind.
    - Reform des Asylbewerberleistungsgesetzes. Alleinstehende und Alleinerziehende neben Sachleistungen 150 Euro statt 135 Euro pro Monat erhalten, wenn sie in einer Einrichtung leben 136 Euro
    - Asylbewerber die Arbeit suchen sollen unabhängig von der Chance bleiben zu dürfen, einen Sprachkurs bekommen( außer die Identität ist ungeklärt, die haben Arbeitsverbot)

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll, was man anderes handhaben sollte oder ob man überhaupt ein "Geordnetes Rückkehr Gesetz" braucht. Mir kommt das irgendwie wie Opium für ein Teil des Volkes vor...
    Was meint ihr denn?
    Abschiebehaft gibt es doch schon. Führt deutlich weniger Geld nicht zu einem Anstieg von Kriminalität aus Geldmangel und Schwarzarbeit?
    Das mit den Sprachkursen find ich gut.
     
  2. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    7.588
    Ja gibt es - allerdings ist das Thema sehr komplex.
    Beispiel
    https://kurier.at/politik/ausland/d...-freiwillig-geht-wird-abgeschoben/245.886.689

    In Österreich legt man großen Wert auf die strenge Unterscheidung Flüchtling (Bleiberecht auf Zeit) und Immigration (kaum Regeln).
     
  3. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    2.981
    Okay, dann ist das Thema vielleicht länderübergreifend diskutabel.
    Wenn wir als Ausgangslage das Thema Abschiebung nehmen, kann man vielleicht herausfinden wo wir uns einig sind und wo nicht.
    Oder aber ob und warum Ausreise generell abgelehnt wird.
    Interessant finde ich zB den Gedanken, bei Abschiebungen nach Afghanistan, in einen sicheren Teil davon finanzielle Unterstützung anzubieten- als eine Art Starthilfe.
     
  4. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    25.904
    Es gibt Orte,folglich kann man welche bauen oder sind schon vorhanden.
    Flüchtlinge oder Zuwanderer gehören eigentlich zusammen und nicht aufgeteilt.
    Erstens Sprachbarriere,zweitens Geflogenheiten,man kennt sich.
    Ich finde ,um es mal positiv auszudrücken,...wie im Urlaub,nur wo ist der Animateur?
    Der Sprachen und fremde Werte vermittelt,...
     
  5. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    7.588
    Hilfe gibts bei uns nur bei freiwilliger Ausreise mit verschiedenen Fristen.
     
  6. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    2.981
    Werbung:


    Du meinst die Erstaufnahmeeinrichtungen?
    Hm ja- ich finde auch die genügen.
    Was gegen einen extra Ort pricht ist eben, dass jemand der kein Verbrechen begangen hat( außer in einen fremden Land sein Glück zu versuchen) wie ein Verbrecher behandelt wird, also abgesondert von den anderen.
    Und wie soll man jemanden davon abhalten nicht abzuhauen, dem Abschiebung droht.
    So gesehen liegt, solle man sich eher um schnelle Asylverfahren kümmern.
    ( bitte sagt es, wenn sie irgendwo die Vorgehensweisen unserer Länder unterscheiden)
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  7. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    18.197
    Ort:
    Münster
    Heil Österreich, kann ich da nur sagen... Deutschland hat fast 2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen... Und Nationalösterreich?
     
  8. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    18.197
    Ort:
    Münster
    Warum wählt ihr nicht einfahc einen Braunauer zum Präsidenten... Im Ernst, aber mir kommt die Galle hoch, da muss ich nur dran "riechen"...
     
  9. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    18.197
    Ort:
    Münster
    Su, und jetzt gönne ich mir einen großen Braunen mit Fußbad... Ihr entschuldigt mich...
     
  10. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    7.588
    Per 1. Jänner 2019 befanden sich 43.140 Personen in Grundversorgung, ein Jahr davor waren es 61.241, noch ein Jahr davor 78.962 und im Jahr 2016 78.038. Die meisten Personen in der Grundversorgung kommen aus Afghanistan (18.339). - derstandard.at/2000095689454/Zahl-der-Asylwerber-in-Oesterreich-im-Vorjahr-stark-gesunken
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden