1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gartentagebuch

Dieses Thema im Forum "Eigene Werke" wurde erstellt von Munro, 5. Februar 2019.

  1. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2.818
    Werbung:


    Auch Gärten können ein Stück Kunst und Kultur sein.
    In diesem Sinne starte ich mal ein Gartentagebuch.

    Wie sieht es derzeit in euren Gärten so aus, wenn ihr welche habt?
    Und wie sah es früher dort aus?

    Und was für Pläne habt ihr?
     
    Ellemaus gefällt das.
  2. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2.818
    Und ein Garten kann auch ein schönes eigenes Kunst-Werk sein. :)
     
  3. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.183
    Ort:
    Berge
    Ich scharre schon mit den Hufen. Bei mir stehen die Jungpflanzen an den Fenstern und schauen in den Schnee. Ich mache es mir zum Sport, sehr früh die ersten Sachen ernten zu können oder Früchte, die hier eigentlich nicht wachsen können, doch gerade so "hin" zu bekommen.

    Bist du eher der Blumen- oder der Speisegartenfreund?
     
    Ellemaus gefällt das.
  4. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2.818
    Gute Frage!
    Ich habe in der Landwirtschaft soviel und so hart arbeiten müssen, dass mir "nützliche Pflanzen" geradezu verhasst waren.

    Als ich endlich einen eigenen Garten hatte, habe ich mir geschworen:
    "In meinen Garten kommt NICHTS Nützliches rein! Nur Blumen!"

    Inzwischen sehe ich das aber nicht mehr so hart.
    Ich habe sowohl Blumen wie auch Essbares im Garten.
     
  5. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2.818
    Ich überlege gerade, was ich schon alles an Essbarem im Garten hatte:

    Kürbisse
    Tomaten
    Zucchini
    Bohnen
    Erdbeeren
    Heidelbeeren
    Brombeeren
    Taybeeren
    Himbeeren
    Kirschen
    versciedenste Küchenkräuter .....

    Und sicher noch einiges mehr, was mir gerade nicht einfällt
     
  6. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.183
    Ort:
    Berge
    Werbung:


    Ja, das glaub ich. Wer dazu gezwungen wurde oder gar als Kind schon, für den sind Kartoffeln & Co. eher Mühe oder er kann süßsaures Kürbiskompott nicht mehr sehen.

    ...und weil du sagst Gartenkunstwerk...

    Gestaltest du dann graue Natursteinmauern mit roten Blumen oder Töpfe, Kästen oder Rabatten? Oder hast du dir eine Art Park mit Zierkies, großen Steinen und bunten Hackschnitzeln erschaffen?

    Bei Blumen bin ich eher ein Wildblumenfreund, ich mähe die Wiesen das erste mal im Juni. Bis dahin zeigen sich immer neue Farben. Mit den Jahren breiten sich die Blumenpolster schön aus...und irgendwann sind sie so hoch, dass sie umkippen, dann mähe ich sie mit dem Balkenmäher als Tierfutter.
     
  7. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.042
    Ich habe einen Garten mit 3.500 qm Fläche, den ich derzeit aber nicht selbst bewirtschafte, weil ich inzwischen drei Autostunden entfernt lebe. Ich habe ihn deshalb verpachtet. In diesem Garten habe ich beinahe meine halbe Kindheit verbracht. In ihm steckt viel persönlicher Geschichte und vor allem Familiengeschichte. Mein Opa hatte in den 30er Jahren das damals noch unbewirtschaftete Grundstück gekauft und dort mit meiner Oma gelebt. Meine Großeltern lebten also eine Art Einsiedlerdasein. Es liegt 1km abseits des nächsten Orts zwischen einem Wald und Feldern, auf denen von den Bauern meist Wintergerste und Weizen angepflanzt sind. In der warmen Jahreszeit war frühmorgens meist ein Buntspecht an einem der ersten Bäume des angrenzenden Waldes beim Hämmern und Klopfen zu sehen. 100 Meter weiter unten am Rand des Garten nistete meist ein Habicht, weshalb wir das Hühnergehege auch oben einzäunen mussten. Wir hatten meist etwa 25 Hühner, einen Hahn, 50-150 Kaninchen und in manchen Jahren ein paar Truthähne und Enten. Meine letzte Zählung vor etwa 10 Jahren ergab 45 Obstbäume, Apfel, Birne, Kirsche, Sauerkirsche, Reneklode, Walnuss, außerdem 2 Stachelbeer-, 3 Johannesbeersträuche, einen Brombeer und auf etwa 100 Meter Länge verschiedene Traubensorten. Die schönste Zeit im Garten war immer gegen Anbruch des Tages während der warmen Jahreszeit, wenn die unzähligen Vögel des angrenzenden Waldes ihre lauten Lieder des Morgens sangen.
     
  8. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2.818
    Weder - noch.

    Bei mir ist alles eben-erdig.
    Und diese pseudo-japanischen Kiesgärten hasse ich wie die Pest.
     
  9. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2.818
    Du Glücklicher! :)
     
  10. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2.818
    Ein Rückblick, was in meinem Garten in früheren Jahren im Februar alles geblüht hat:

    Diese Liste stammt vom Februar 2018

    Primeln, gelb und rot
    Elfenkrokusse, lila
    Nieswurz, gelb und grün
    Schneeglöckchen, weiß
    Märzbecher, weiß
    Christrose, weiß
    Lenzrosen, lila
    Immergrün, blau
    Glockenblumen, blau
    Winterlinge, goldgelb
    Winterjasmin, gelb
    Gänseblümchen, weiß
    Duftschneeball, lila
    Heidekraut, lila

    Und außerdem noch die leuchtend roten Beeren des Himmelsbambus.

    ----------------------

    Und diese Liste stammt vom Februar 2014:

    Forsythie
    Schneeglöckchen
    Krokusse
    Winterlinge
    Christrosen
    Duftschneeball
    Winterjasmin
    Borretsch - genauen Namem such ich noch
    Märzenbecher
    Heidekraut
    Blausternchen
    ein weißblühender winterblühender Strauch - genauen Namem such ich noch
    Veronika (Immergrün)
    Gänseblümchen
    Kamelie (roter Blütenschimmer)
    Mahonie (goldgelber Blütenschimmer)

    16 blühende Pflanzen - und das im Februar!
    Am 25. Februar 2014.
    Das ist doch erstaunlich!
     
    Ellemaus und FreniIshtar gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden