1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

friedhof der kuscheltiere

Dieses Thema im Forum "Filme" wurde erstellt von Binchen, 16. Mai 2003.

  1. Binchen

    Binchen New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    11.552
    Ort:
    in nem haus
    Werbung:


    ich denk mal einige kennen diesen film.
    gruselig
    aber er regt doch sehr zum nachdenken an.

    ich weiss noch wie ich mit lacu und andi im kino saß und ihn angeschaut hab.
    wir haben danach wie wild diskutiert.
    ja was wäre wenn du ein tier oder einen menschen den du so geliebt hast wieder ins leben rufen könntest?
    ist er dann seelenlos?
    nur noch ein körper?
    ist es überhaupt ok ein wesen wieder zurück zu holen?
    wo wir bei der frage der reanimation wären.

    was meint ihr dazu
    ich mein zu film und die daraus entstehenden fragen?


    gruss binchen:)
     
  2. ling-l

    ling-l New Member

    Registriert seit:
    4. April 2003
    Beiträge:
    112
    hallo!

    ich kenne den film und das buch zwar nicht, aber ich mag bücher von stephen king! ich mag seine art zu schreiben und mann ich liebe seine geschichten!!!

    ich persönlich finde es nicht okay einen menschen "zurückzuholen". er ist gegangen. das leben ist nun mal begrenzt und das ist auch gut so!!
    ich würde soetwas nicht tun, denn ich weiß ja nicht mit sicherheit, dass es kein leben nach dem tod gibt. was, wenn dieser mensch schon in einer "anderen realität" lebt und ich ihn nun zwinge wieder zurückzukehren. wer weiß, was seine seele (falls es soetwas überhaupt gibt!?!) davon hällt.

    außerdem vertrete ich die meinung, dass niemand ohne sein einverständnis am leben gehalten werden sollte.

    ich hoffe, dass das die informationen waren, die du wolltest!

    alles liebe,
    ling-l
     
  3. instanton

    instanton Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    333
    Ort:
    Österreich
    hallo


    ich mag auch stephen kings bücher

    (LING-L kennst du ATLANTIS ?? )

    im grpßen und ganzen kann man wohl davon ausgehen das "seele" eine art metapher ist , für das in uns dass überirdisch ist. es ist nicht greifbar und existiert trotzdem in uns! vielleicht ist es produkt neuronaler prozesse im gehirn - ich dene nicht, dass man das so sehen kann wie uns die umwelt das vermittelt!- d.h seele als etwas getrenntes vom körper. ...

    soonst stimme ich dir ling-l eigentlich mehr oder weniger zu.

    instanton
     
  4. instanton

    instanton Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    333
    Ort:
    Österreich
    ach übrigens was ich noch sagen wollt,

    das mit der anderen realität. wer kann sagen dass das in was wir leben die absolute wirklichkeit ist??

    ich meine jetzt nicht, wir leben einfach für nicht hin, sondern einfach: stellt euch folgendes vor: ihr kennt das phänomen des hologramms: 3D in 2D verpackt , hineingearbeitet, sodass in jedem punkt die GESAmTE information des ganzen enthalten ist.

    neue physik studien ergeben (stephen hawking ) dass diese vorstellung von welt, dass nämlich etwas auf höherer ebene abläuft und sich in der uns materiell erfahrbaren welt, wiederspiegelt. diese höhere ebene könnte unsere "seele" sein.

    die physikl. theorie besagt auch dass wir in mehreren universen zugleich leben: d..h ungefähr so: beim BIG bang crashten 2 universen (das, das heute jenes ist , in dem wir als menschen leben und ein bulk das hinprallte und wieder "verschwand", dennoch aber DA ist und man heute versucht mittels teilchenbeschleuniger "aufzurollen")

    ich denke dass klingt etwas komplziert, aber kommentiert ruhig. ich ertrage kritik

    liebe grüße von instanton
     
  5. scilla

    scilla Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    6.185
    an den friedhof kann ich mich nicht mehr erinnern
    ich hab den film zwar damals im kino gesehen
    und irgendwie hab ich auch noch paar bilder vor mir
    zu mehr reicht es jedoch nicht

    es ist normal,
    daß neue technolgien auf alle möglichen bereiche versuchsweise angewandt werden
    da heisst es für mich:
    abwarten und tee trinken

    auch wissenschaftler erzählen gerne märchen
    dabei verwenden sie ihr philosophisches denken

    wenn sich zwei/mehrere universen durchhaucht haben
    stellt sich die frage:
    wann war der urknall dieser universen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2003
  6. Non_sens

    Non_sens New Member

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    25
    Ort:
    schweiz
    Werbung:


    ich habe das buch gelesen und hätte sehr gerne auch mal den film gesehen, habe ihn zumindest den anfang auch schon gesehen, aber zumehr reichte es damals nicht, weil ich auch erst 9 jahre alt war.

    das buch hat mich unheimlich fasziniert und ich machte mir ziemlich viele gedanken darüber, diskutierte mit freunden und träumte auch davon, allerdings nicht im sinne eines albtraumes.

    ob man menschenleben reanimieren kann und sollte,naja ich weiss nicht.

    kennt ihr den film :"Flatliners" mit julia roberts? in diesem film lassen sich medizinstudenten umbringen, um den tod zu erfahren und danach werden sie dann auch wieder reanimiert.
    es entbrennt ein wettkampf darum, wer am längsten tod bleiben kann, bevor er zurückgeholt wird.

    jeder macht dabei früher oder später schreckliche erfahrungen und wird von diesen auch im trealen leben verfolgt.

    schlussebdlich kommen sie dann zum schluss, dass es überhaupt keine gute idee war und sie diese wenn irgendwie möglich gerne rückgängig machen würden.

    in diesem sinne würde ich auch sagen, weder für diejenigen die zurückgeholt werden,noch für deren angehörigen wäre es ein gutes, wenn tote wieer zurück ins leben geholt werden.

    denn man weiss nie, was passieren wird.
     
  7. Binchen

    Binchen New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    11.552
    Ort:
    in nem haus
    Flatliners

    ja kenn ich auch gut!
    ein echt starker film!
    regt genauso zum diskutieren an wie friedhof der kuscheltiere!

    aber mit neun jahren den film anzuschauen wäre wirklich ein wenig zu früh gewesen! uiuiuiui;)

    nun wenn du nur das buch kennst, brauchst den film net sehen!
    ich kenn nur den film, aber ich hab schon gehört, dass das buch besser und ausführlicher sein soll!

    allgemein sind die meisten bücher immer besser wie der film!


    was reanimation anbelangt!
    die mutter eines freundes ist auch mal reanimiert worden!
    sie hatte aber keine alpträume oder geistigen verfolgungen - wie in flatliners.

    sie berichtete , wie viele menschen laut moody, von dem weissen licht und unmenge an liebe und geborgenheit!
    sie wollte eigentlich nicht mehr zurück!

    naja sie frage bleibt wohl ungeklärt!
    aber nur rein mit dem gedanken nönnen wir ja spielen;)

    was wäre wenn...


    gruss binchen:)
     
  8. ling-l

    ling-l New Member

    Registriert seit:
    4. April 2003
    Beiträge:
    112
    hallo!

    INSTANTON: nein, ich kenne "atlantis" nicht. erzähl mal was davon!!

    außerdem muss ich mich instanton anschließen:
    wer kann schon sagen, was realtiät ist, wie sie sich definiert!?! :confused:

    neueste forschungen haben ergeben, dass der "urknall" aus einem higgs-feld entstanden hätte können. daraus schließt sich allerdings, dass wir nur ein universum unter vielen sind.
    dass wir nicht das einzige sind, wissen wir schon länger, da sich beim urknall materie von antimaterie geteilt hat und dadurch ein paralleluniversum entstanden ist, das allerdings nicht nach unseren gesetzen funktioniert.

    daraus ergibt sich die frage, ob wir in diesem geflecht von universen überhaupt irgendeine rolle spielen. im endeffekt bekommt das universum nicht einmal mit, dass wir existieren. wie sollte es auch! so viel raum und zeit! und wir so winzig klein und nur kurz auf der bildfläche erschienen!

    so, das war nur ein kurzer ausflug in die astronomie. lasst euch nicht von mir von eurem thema abbringen! ;) :D

    alles liebe, ling-l
     
  9. Alzii

    Alzii New Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.133
    Ort:
    Oberfranken
    Higgs Feld

    Higgs-Feld - was ist das genau, ling-l?
    So etwas, wie der Flux-Generator?
     
  10. ling-l

    ling-l New Member

    Registriert seit:
    4. April 2003
    Beiträge:
    112
    das higgs-feld ist die einzige form im weltall, wo aus "nichts" etwas entstehen kann.
    die forscher haben dieses higgs-feld mithilfe eines teilchenbeschleunigers entdeckt. im teilchenbeschleuniger kann man eine ähnliche situation, wie sie beim urknall vorgeherrscht haben musste, simulieren.
    In diesem sogenannten Higgs- Feld vergrößerte sich die Energie bis zu einem Phasenübergang (Energie- Materie), in dem sich die eingesperrte Energie durch einen Urknall befreite.
    immer wenn ein gewisser schwellenwert "übertreten" wird, entsteht ein urknall. daraus lässt sich schließen, dass wir nicht das einzige universum sind, sondern nur eines unter vielen.

    entschuldige die frage, aber was ist ein flux-generator??? ;)

    ling-l
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden