1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Frieden schaffen ohne Waffen?

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Aktivdenker, 6. Januar 2009.

  1. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    Werbung:


    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?


    Natürlich hat auch der Informator die Verpflichtung zur Wahrheit, indem er seine Information prüft, auf Sinn und deren Bedeutung achtet und sie überhaupt zur Ko_Munikation bringt.

    Sinn ist nach Wittgenstein immer auf Wahrheit hin überprüfbar, deswegen belege ich so weit es geht mit Daten, die jeder nachprüfen kann, wenn er denn will.....

    Ich übernehme für mein Tun und Handeln die volle Verantwortung, korrigiere meine Aussagen, wenn ich mich vertan habe, ich entschuldige mich auch für Dinge, die ich in der Eifer des Gefechts auch mal aus meiner Emotionalität heraus sage, die ich hinterher nicht so meine.....

    Ich bitte Dich meine Aussagen nicht zu verfälschen zu verdrehen oder Umzudeuten, weil dann diese Aussagen nämlich falsch werden.

    Wenn Du eine Frage hast, dann Frage mich, aber Fehlinterpretationen sind nicht hilfreich, weder für Dein Verständnis, noch für meine Aussagen.

    Sicherlich bin ich als Mensch auch nicht fehlerfrei und kann den blinden Fleck des Denkens nicht leugnen, aber soweit wie mir die Kraft zum Denken gegeben ist, kann Du Dir Deine Wirkung erzeugen.

    Das Ko_Munikation-Prinzip solltes Du Dir auf alle Fälle mal zu Gemüte führen, evtl. auch Hannah Arendt und Ludwig Wittgenstein lesen, sie können sicherlich auch zu Deiner Bildung ernorm beitragen.

    Lieben Gruß
    Axl
     
  2. Zeilinger

    Zeilinger Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    16.501
    Ort:
    Wien
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Bist Du Dir sicher, dass durch diese Zeilen der (bewaffnete) Krieg in den diesbezüglich anfälligen Gehirnen nicht aufgewertet wird ?

    Den Rest Deines Beitrages Nr. 1 finde ich recht gründlich.

    Liebe Grüße

    Zeili
     
  3. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Lieber Zeilinger,

    sehr gut, dass Du mich darauf aufmerksam machst. Wie man sieht, ist es doch nicht so einfach, in der Kürze der Würze, ein umfassendes und detailliertes Bild/Beschreibung zu formulieren.

    Der Text stammt von einem Vortrag von mir, den ich in der Pol-Bil-Gruppe (Politische Bildung der Bundeswehr) mehrfach hielt.

    Den Übersetzungsfehler Krieg statt Konflikt bringt es doch ans Tageslicht, meiner Meinung nach. Aber ich hätte näher darauf eingehen müssen, jedoch zeigt es sich dann, das der Text aus der Lese-Norm gefallen wäre. Ich solle mich kürzer fassen und müsse mein Denken bremsen, so die Hinweise von mehreren Usern und Lesern des Forums.

    Es ist eben nicht leicht, die Fülle des Denkens so stark zu komprimieren, dass es einerseits verständlich bleibt, anderseits auch alle wichtigen Punkte berücksichtigt werden. Es ist wie in der Politik, die Suche nach dem kleinstmöglichen Übel....

    Zur Frage:
    Die Konflikte sind allgegenwärtig und es wäre laAangweilig, wenn es keine Konflikte mehr geben würde, jedoch sind mir die Eskalationen zu den Konflikten zu wider. Es hängt nur an den Begrifflichkeiten, der Sprache an sich, weil man sich über die Form und Formung streitet und die Gefühle der Menschen ver_rückt spielen....

    Oma sagte, wenn wir nicht mehr streiten können, dann kann die Klappe zu gehen. Sie meinte damit, dass wir diskutieren und debattieren müssen, um zu Erkenntnisurteilen zu gelangen, statt sich an den Problemen oberflächlich zu reiben. Es geht um die variablen und labilen Begrifflichkeiten, die man genau definieren muss, weil eben die Ko_Munikation als solche die einzige Chance ist, sich selbst und die anderen zu verstehen...

    Lieben Gruß
    Axl
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2009
  4. Kultus Maximus

    Kultus Maximus New Member

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.759
    Ort:
    Wien, Österreich
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Zwischenbemerkung:

    Der Militär-Industrie-Komplex:

    Wie man Firmenverbindungen untersucht

    Frida Berrigan ist eine Forscherin im Arms Trade Resource Center des World Policy Instituts, einem Mitglied des War Resisters League Exekutivausschusses, und eine Vorsitzende der Antimilitarismuskampagne der WRL. In diesem Artikel zeigt sie auf, wie man Firmenverbindungen untersuchen kann, und gibt dazu eine Reihe hilfreicher Webseiten an. Sie konzentriert sich voll und ganz auf die Vereinigten Staaten. Aber dieser Artikel ist empfehlenswert als Muster für eigene Untersuchungen in den eigenen Gebieten ................

    http://www.wri-irg.org/nonviolence/br67berrigan-de.htm


    Waffen der USA (Google USA):

    We Buy it for you and Ship it anywhere in the World

    Gantling Gun (U.S army guns) (Ç-E-Ç CORP)

    Der Beitrag ist stark (Video)!

    http://de.youtube.com/watch?v=Bl2H7BD4Pig !!!

    aus der Gesamtseite:

    http://www.google.com/custom?q=Army...:000000;GFNT:0000FF;GIMP:0000FF;FORID:1&hl=en

    auch:

    http://www.army-technology.com/contractors/machine_guns/

    K. M.
     
  5. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Hallo Kultus,

    das Video ist wirklich beeindruckend, ich habe die Anlage auf laut gestellt, weil ich die Carmina Burana von Carl Orff sehr mag, aber dann der Musik-Wechsel zu die Brutalität zeigt es doch sehr eindrucksvoll auf, zu was der Mensch im Stand ist.

    Ich selbst war bei der Bundeswehr, auch länger als die normale Wehrdienstzeit und kann mich aus Übungen selbst erinnern, wie es sich wohl anfühlen mag, im Blutrausch die Sinne zu verlieren und um sein Leben zu kämpfen.

    Diese Erfahrungen und Erlebnisse haben mich davon überzeugt, dass der Mensch seine animalischen Trieb nicht nur mit der Kraft des Verstandes kompensieren kann. Das Tier steckt noch in uns, deshalb kann es nur die Liebe sein, die uns vor dieser Apokalypse bewahrt.

    Lieben Gruß
    Axl

    PS: ich habe die Linkis unter meinen favoriten gespeichert und werde mich dazu noch einlesen.

    Bin für Input mit Inhalten immer offen und freue mich auf eine erkenntnisreiche und analytische Debatte.

    Axl
     
  6. Kultus Maximus

    Kultus Maximus New Member

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.759
    Ort:
    Wien, Österreich
    Werbung:


    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Hallo Axl!

    Wie sehr ich Dir diesmal recht gebe, der abgedroschene Hippy Spruch: "Make Love not War" hat schon was, schade dass Liebe und Zuwendung einfach keinen (Markt-)Wert hat! :blume1:


    Mit lieben Gruß
    Kultus Maximus
     
  7. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    ich habe Dich aber lieb und das hat Wert...

    Axl
     
  8. frankie

    frankie Guest

    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Schön.

    Aber da fehlt noch etwas: der Informator erzeugt im Informierten auch durch die Art und Weise, wie er kommuniziert, eine Wirkung. Z.B. die, dass der Informator dem Informierten das Gefühl gibt, ihn zu missachten.

    Und das zerstört die Kommunikation.

    Ich rede von dieser Verantwortung. Derer du dir nicht bewusst zu sein scheinst.

    Lg Frankie
     
  9. Aktivdenker

    Aktivdenker New Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    NRW ~ Ruhrcity
    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Wie kann ich eine Wirkung erzeugen? Ich kann eine Ursache für diese Wirkung sein, aber nicht die Wirkung selbst, weil das Bewusstwerden an sich, liegt NUR beim Informierten. Sicherlich ist es bei den Pseudos so, dass diese meinen der Informator wäre schuld. Die Geschichte ist voll mit diesen Irrtümern.
    Goebbels fragte 1943: "Wollt ihr den totalen Krieg?" oder
    Grotewohl sagte 1961: "Keiner hat die Ansicht eine Mauer zu errichten."

    Die Beispielliste ist lang, zu lang um jetzt das Ko_Munikations-model zwischen Sender-Empfanger-Sender weiter zu differenzieren.

    Und wenn ich Dir das Gefühl geben, dann ist auch dies falsch, weil Du Dir selber deine Gefühle schaffst => Stichwort: Fühlmatrix....

    Ich kann nichts dafür, dass ich so bin, wie ich bin und es ist auch gut so, weil ich ganz bei mir bin. Das ich damit anecke und nicht allen gefallen ist auch gut so, weil ich nicht gefallen will. Ich bin Axl, weder schöÖön noch gut, weder schlecht noch böse, sondern ich habe mich im GANZEN selbst und mit anderen verbunden, u.a. auch mir Dir, nur Du sträubst Dich noch, willst es nicht sehen, was es nicht zu sehen gibt....willst es nicht glauben, was es zu wissen gibt....aber ich höre Dich, ich fühle Dich und ich kann Dir sagen, Du brauchst Dich nicht zu fürchten, denn die Angst ist es, die uns zu Dummheiten treibt.....

    Ich bin mir meiner selbst bewusst, Selbstbewusstsein als Selbstverbindung und Selbstverbindlichkeit, wenn Du dies ablehnst ist das Deine Sache, ich kann damit gut leben.....

    Lieben Gruß
    Axl
     
  10. frankie

    frankie Guest

    AW: Frieden schaffen ohne Waffen?

    Ja, ich weiß. Du bist nicht verantwortlich für das, was du anrichtest.

    Lg Frankie
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden