1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von teonanacatl, 12. April 2011.

  1. naturverbunden

    naturverbunden New Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    756
    Ort:
    in Mitteldeutschland
    Werbung:


    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    die "Idee der EU" ist doch wohl eher eine Wirtschafts- und Sozialgemeinschaft der Europäer....
    wenn du entscheiden könntest, wieviele Afrika-Flüchtlinge würdest du denn nach Europa hereinlassen? (wobei du annehmen darfst, daß sich dann 9 von 10 auf Dauer hier festsetzen und "unsere Kultur bereichern")
     
  2. teonanacatl

    teonanacatl New Member

    Registriert seit:
    19. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Wien
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    @ naturverbunden:

    die EU subventioniert täglich fast eine Million Euro nur für die Überproduktion an Agrarprodukten - damit diese billigst auf afrikanischen Märkten verkauft werden können.

    So billig, dass ein afrikanischer Bauer (sollte das Klima und die mangelnden Niederschläge und die vertrockneten Flußläufe es zulassen) mit seinen selbst angebauten Produkten nicht konkurrieren kann.

    und wenn das irgendwann nimmer funktioniert - kommt es zu dem von dir eingangs erwähnten Szenario aus dem Film "Der Marsch".

    Das ist die logische Konsequenz.


    deshalb kaufe ich im Bioladen mein Gemüse - und nicht bei Hofer/Aldi/Billa/Penny/Merkur/Spar/ und Co - wo nur Gemüse aus Spaniens Almera Region (EU-Überproduktions-Ware) angeboten wird...

    Wo kaufst du ein ???

    ist dir klar dass du Afrika schädigst - und dich jetzt aufregst dass die Afrikaner sich auf den Marsch machen ???

    Mit ist klar dass wir bald Zustände wie in den von dir genannten Film haben werden - Weltweit !

    und das ist genau das was nötig ist - weil wir es anders nicht begreifen können, dass unser Wohlstand auf dem Notstand der Dritte Welt Länder aufbaut !

    mfG teo
     
  3. naturverbunden

    naturverbunden New Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    756
    Ort:
    in Mitteldeutschland
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    afrikanische Staaten sind da in einem Dilemma.... erhöhen sie die Einfuhrzölle auf Lebensmittel... dann freuen sich die einheimischen Bauern zwar ...aber es kann sich ein Großteil der zehnköpfigen familien kaum noch was zu essen kaufen.....

    ich baue mein Gemüse im eigenen Garten an...auch Kartoffeln :)
     
  4. Zeilinger

    Zeilinger Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    16.501
    Ort:
    Wien
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    Sehr mutig - ich sympathisiere derzeit mit den Sozialdemokraten, die eine Religion nicht à priori ablehnen (die gibt es tatsächlich).

    Gehören wir zu einer Mehrheit, zumindest derer, die sich persönlich entscheiden durften.

    Naja, die Grundidee der EU war wohl, dass die Stahlindustrie (als Hauptfaktor für die Waffenfabrikation) nicht von einem Land dominiert wird. Alles weitere hat sich im Prinzip so entwickelt, wie die Vereinigten Staaten entstanden. Angesichts der großen Blöcke USA, Japan und China und dem Trend zur Globalisierung (des Handels) wollten sich immer weniger Europäer machtlos fühlen.

    Nach wie vor glaube aber auch ich, dass es herzlos wäre, in diesen Zeiten flüchtende Tunesier, Ägypter und Libyer nach Afrika zurückzuschicken.

    Liebe Grüße

    Zeili
     
  5. Perivisor

    Perivisor Active Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.536
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    Ja, es wäre wirklich interessant, wie denn diese Demokratie auf eine politische Beteiligung der NPD oder der Linken in größerem Stil reagieren würde.
    Man kann es ahnen: der Verfassungsschutz würde diese Parteien der "undemokratischen Umtriebe" bezichtigen, es würden PARTEIVERBOTSANTRÄGE
    gestellt werden und - wie schon - ich glaube in Thüringen - selbst ein Wahlergebnis von > 20 % für z.B. die Linke würde keine Veränderung der Landesparlamente mit sich bringen, weil die etablierten Parteien keine Koalition mit der Linken eingehen wollen.
    Wenn man also Ihrem Hinweis auf Wahlnotwendigkeit folgen will, dann sieht das Ganze hoffnungslos aus - ob mit oder ohne Wahl.-
    Perivisor
     
  6. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.711
    Werbung:


    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    Deswegen messe ich dem Wahlgang, obwohl ich hingehe, keine große Bedeutung bei. Den größeren Effekt erziele ich durch das legale Nichtzahlen von Steuern und durch Konsumverweigerung :).
     
  7. teonanacatl

    teonanacatl New Member

    Registriert seit:
    19. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Wien
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    Wie funktioniert "Nichtzahlen von Steuern" auf "legale Weise" ???

    danke, teo
     
  8. naturverbunden

    naturverbunden New Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    756
    Ort:
    in Mitteldeutschland
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    Hartzis zahlen keine Steuern, die leben von den Steuern der anderen...
    aber irgendwie konsumieren müssen sie trotzdem, sonst sterben sie ja aus :)
     
  9. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.711
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    Wenig (oder kein) Geld verdienen. :jump3: In Österreich bis 11.000 Euro, in D etwas weniger. Am besten selbständig (Gestaltungsspielraum).
     
  10. Weberin

    Weberin Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    6.159
    Ort:
    Thüringen
    AW: Flüchtlinge - oder: die Schande der EU

    1. Meine Rente muss ich nicht versteuern, weil sie innerhalb der Freigrenze liegt.
    2. Indem mein Gelderwerb aus Arbeit versteuert wurde, bevor die Beiträge für Versicherungen (Krankheit, Arbeitslosigkeit, Rente u. a.) abgezogen wurden.
    Sind also schon einmal der Steuer unterworfen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden