1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

es schneit Plastik....

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Eule58, 17. August 2019.

  1. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.379
    Ort:
    Werbung:


    ...und niemand interessiert's

    http://www.msn.com/de-at/nachrichte...it-plastik/ar-AAFP7m2?li=BBqg9qG&ocid=ieslice
     
    FrauHolle und FreniIshtar gefällt das.
  2. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    4.568
    *Faszinierend*
    wie Wissenschaftler 'Mikro Plastikmüll' in Eis und Arktis erforschen, finden...
    -ja, wenn es nicht so traurig wäre!
     
  3. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.379
    Ort:
    Sie finden es, weil die Messgeräte immer präziser werden .Traurig ist, dass es den Menschen scheinbar egal ist. Aber vielleicht ändert sich das, denn sie haben mittlerweile auch im menschlichen Gewebe und in der Lunge Mikroplastik gefunden.
    Ich bin gespannt ob ich es noch erleben werde, dass die angeblich intelligentesten Lebewesen des Planeten begreifen, dass sie dabei sind sich selbst auszurotten...
     
    FreniIshtar gefällt das.
  4. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Nein Eule, Du irrst, den Menschen ist es nicht egal, aber was sollen sie denn machen? Sobald das Plastik zu Mikroplastik ird, werden wir es definitiv nicht mehr aus der Umwelt rasukriegen... Keine Chance....
     
  5. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    4.568
    Ja es gab eine ausführliche Sendung darüber, und es ist erschreckend, wie sehr wir unseren Lebensraum schon traktiert haben!
     
  6. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Ich habe vorhin Plastikpartickel abgehustet... Kein Scherz jetzt....
     
    Ellemaus gefällt das.
  7. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    5.437
    Intelligente Menschen sind entweder "Computerprogrammierer" oder "Ureinwohner". In beiden Fällen wohnt keine "Macht", die den Umstand beheben könnte. Die Macht wohnt bei den "Nichtintelligenten".
     
    Voltarine und Fibonacci gefällt das.
  8. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.379
    Ort:
    Aber das ist doch kein Grund - nach dem Motto "jetzt bin ich eh schon besoffen, da kommt's auf ein Bier mehr auch nicht mehr an"- weiter Plastik in rauen Mengen in die Botanik zu "entlassen".
    Ich weiß, es ist fast unmöglich plastikfrei einzukaufen. Aber mit viel Mühe geht's.
    Der Handel behauptet der Konsument will es so. Die Verpackungsindustrie der Handel verlangt es und die Politiker lehnen sich zurück und hoffen auf ein Wunder, dass sich das Problem von alleine löst.
    Wird es aber nicht. Wir alle, die Konsumenten, sind gefordert dem Handel zu zeigen dass wir keine Plastikverpackungen wollen. Kaufen wir ganz einfach nichts plastikverpacktes. Und wenn wir einen Artikel unbedingt brauchen, lassen wir die Verpackung im Geschäft zurück. Sollen sie sich doch um die Entsorgung kümmern. Wenn wir Getränke nur mehr in Glasflaschen kaufen, werden die Plastikflaschen von ganz alleine verschwinden. Hat beim Bier doch auch geklappt. Dasselbe gilt für die Aludosen, Kaffeekapseln (das ist ja sowieso das perverseste. Da zahlen die Leute bis zu 60 Euro für Kaffee der grauslich schmeckt. Aber Fairtrade Biokaffee ist ihnen zu teuer).
    Wenn schon nicht für die Umwelt, dann sollten es die Konsumenten wenigstens für sich selbst tun. Denn das Mikroplastik landet nicht nur über den Umweg beim Fischessen, sondern auch direkt vom Getränk in unseren Mägen. Dasselbe gilt für Aluminium, dass sich in säurehaltigen Getränken wohler fühlt als in der Dose und sich flugs aus ihr löst und genüsslich mit getrunken wird.
    Aber auch diese bewiesenen Tatsachen sind dem Menschen scheinbar wurscht. Hauptsache Spaß....
     
    FrauHolle und Voltarine gefällt das.
  9. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    5.437
    Nein. Doch ein anderer Aspekt kommt zum tragen.

    Früher hatten wir es noch als "Volk" in der Hand, denn der "Kunde war König". Wenn er was individuelles bestellte, so bekam er es. Heute ist der "Kunde nur noch Sklave", denn er darf nur noch das kaufen, was von oben "erlaubt wird".

    Unter diesem Gesichtspunkt ist es Aufgabe der Produzenten, den Umstand zu beheben, und da muss die Politik den Hebel ansetzen, und nicht nur von reden.
     
    Ellemaus gefällt das.
  10. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    22.764
    Traurig wäre eine Welt ohne Forschung.
    Nur dadurch kommt ein umdenken, manchmal halt sehr spät.

    Durch Bohrungen in der Antarktis konnte man auch den Klimawandel erkennen.
    Forschung und Zusammenhänge braucht halt einen langen Atem.

    Der Mensch überlebt anscheinend alle Katastrophen. ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden