1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Edgar Allan Poe

Dieses Thema im Forum "Philosophische Literatur" wurde erstellt von Coffin11, 29. Juni 2018.

  1. Coffin11

    Coffin11 New Member

    Registriert seit:
    4. April 2015
    Beiträge:
    7
    Werbung:


    Kennst sich hier jemand mit ihm aus?

    Ich würde gerne ein wenig über die Interpretation
    seiner Geschichten diskutieren.....
     
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    5.916
    Ort:
    Münster
    Edgar Allen Poe war als ein besoffener Penner, der sein halbes Leben im Rinnstein verbracht und aus Pfützen getrunken hat... Kein Wunder, dass einem da gruselige Geschichten einfallen... Er starb übrigens in der Gosse - an einem Alkoholrausch...
     
  3. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    17.858
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    https://de.wikipedia.org/wiki/Edgar_Allan_Poe#New_York_und_Der_Rabe
    Poe hatte seinen Ruf in Philadelphia durch gelegentliche Alkoholexzesse ruiniert. Spricht man von „Exzessen“, muss man jedoch die strengen, religiösen Maßstäbe der Zeit berücksichtigen, die im von Quäkern geprägten Philadelphia besonders strikt waren. Sicher ist, dass Poe gelegentlich, vor allem in Krisensituationen, stark trank. Auch hier sind die Zeugnisse aber sehr unterschiedlich. Mehrere Bekannte Poes berichten, dass er bereits nach einem Glas Wein vollständig betrunken war – möglicherweise Zeichen einer Alkoholunverträglichkeit. Andere Zeugnisse deuten darauf hin, dass Poe dem Typus eines „Quartalssäufers“ entsprach, nach dem Jellinek-Konzept „Epsilon-Typ“ genannt.

    Der Arzt Dr. Moran hinterließ mehrere Berichte über Poes Zustand und Tod. Sie sind in der Rückschau verfasst und widersprechen einander sowie den Zeugnissen anderer Augenzeugen in zahlreichen Punkten. Für die Forschung sind sie kaum zu verwerten, da Unterlagen des Krankenhauses nicht erhalten sind. Die Zahl der Theorien darüber, woran Poe starb, ist groß. Sie reichen von Selbstmord und Mord über Schäden durch Alkoholismus bis hin zu Diabetes, Cholera, Tollwut und Syphilis.

    :bier:

    ... welch reiches (er)Leben ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2018
  4. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    5.916
    Ort:
    Münster
    Super hylozoik... Du bist ein genialer Literat und Literaturwissen- schaftler... Willkommen im Club... Oder hast Du das jetzt nur bei Wikipedia abgeschrieben??? :)
     
  5. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    3.172
    Deine Kurz Abwertungen von Künstlern, Russel, Poe werden auch immer einfältiger und unhaltbarer, und zeigen lediglich eines, sehr geringe oberflächliche Kenntnis dieser Personen und ihres Werkes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2018
  6. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    3.172
    Dazu ein sehr interessantes Buch, nicht nur über Poe, sondern die innige Beziehung vieler Schriftsteller zum Alkohol und anderen Suchtgiften, Poe, Jack London; Fitzgerald, Faulkner, Steinbeck, Joseph Roth, Trakl, Baudelaire usw.

    Donald W. Goodwin, Alkohol und Autor, interessant auch deshalb weil Goodwin Psychiater ist, und ganz offensichtlich sehr umfangreiches Studium über die zum Teil vernichtende, zum Teil sehr beflügelnde Wirkung von Alkohol und anderen Suchtgiften auf das Schaffen und die Schaffenskraft der Künstler betrieben hat.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden