1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Geschichte der Frauenbewegung und ihre Folgen

Dieses Thema im Forum "Geschichte" wurde erstellt von Fibonacci, 21. Juli 2019.

  1. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    2.003
    Werbung:


    Das ist halt eine Laune der Natur und wenn man ohne Geschlecht auf die Welt kommt dann ist das eher einer Behinderung als ein drittes Geschlecht.

    Das dritte Geschlecht sollen Menschen sein die in den falschen Köper geboren sind.

    Kathoey in Thailand, Eingeschworenen Jungfrauen Albaniens usw…
     
  2. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.404
    Du meinst also, solche kann man ruhig ignorieren? Sie haben keine Grundrechte und dürfen willkürlich für männlich oder weiblich gehalten und als solche behandelt werden, weil es solche wie dich gibt? Was ist dann mit denen, deren Behinderung im Kopf steckt und sie infolge dessen, solchen Menschen die Grundrechte verweigern?;)
     
  3. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    2.003
    Jeder kann machen was er will.

    Begeht er eine Straftat kommt er mit Zupferl in eine Männerhaftanstalt und hat sie eine Muschi kommt sie in eine Frauenhaftanstalt. Wenn sie lesbisch oder schwul sind dann können sie ja auf Partnersuche gehen. :D
     
  4. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.404
    Du hast es immer noch nicht kapiert, aber es wundert mich nicht. Es geht nicht um die, wenn es ums dritte Geschlecht geht.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  5. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    2.003
    Gegenwart
    [​IMG]
    Hijra aus dem Panscheel Park in Neu-Delhi (Indien 1994)
    [​IMG]
    Kennzeichnung einer Unisex-Toilette in Valletta (Malta 2016)
    In verschiedenen zeitgenössischen Philosophieströmungen – vor allem feministischer Prägung – wird Geschlecht nicht als durch physiologische Bedingungen konstituierte ontologische bzw. „natürliche“ Tatsache, sondern als sozio-kulturell geprägtes Konstrukt gesehen. Von der Gender-Forschung werden auch der Geschlechterdualismus und Heteronormativität kritisch betrachtet. In diesem Zusammenhang wurde gegen Ende des 20. Jahrhunderts der Begriff drittes Geschlecht durch Vertreter der Queer-Theorie und der Transgender-Bewegung wiederentdeckt:

    Die queere Identität wird heute analog zu einem dritten Geschlecht betrachtet, und nicht primär als transgender oder intersexuell. So wird in einigen Gesellschaften ein drittes soziales Geschlecht neben Mann und Frau als üblich angesehen. Hierzu zählen die Hijras in Indien, die Berdachen (Two-Spirits) bei Indianerstämmen Amerikas, die Muxes und Marimachas in der mexikanischen Stadt Juchitán, die Eingeschworenen Jungfrauen Albaniens, die Faʻafafine auf der polynesischen Insel Samoa und (zum Teil) Kathoey in Thailand.[9][10][11]
     
  6. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.404
    Werbung:


    Das hast du schon mal gepostet. Und, was schließt du daraus?
     
  7. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    2.003
    Das wir keine Unisex-Toilette brauchen.

    Die Freiräume bestehen auch ohne drittes Geschlecht.
     
  8. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.329
    .....Da es "diesen Grund" nicht gibt! Siehe "Homosexualität unter Tieren"!.....
    .....Das "Familienbild" das Ihnen vorschwebt, ist "kein Gottgegebenes", es ist gerademal "200 bis 250 Jahre" alt! Wie "alles", ist auch die "gesellschaftliche Errungenschaft" der Familie dem "ständigen Wandel" unterworfen... "und das ist auch gut so"!.....

    meint plotin
     
    FreniIshtar gefällt das.
  9. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.853
    Ort:
    Berge
    Wenn ein Kaninchen vor einem Wolfsrudel sitzt, fängt es möglicherweise plötzlich an seine Ohren und die Pfötchen zu putzen. Wir führen halt Genderklos ein und verbannen das Plastiktrinkhälmchen vom Sonnenlicht.
     
  10. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.329
    .....Was "stört Sie" daran??.....

    fragt plotin
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden