1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können.

Dieses Thema im Forum "Religion, Glaube, Spirituelles" wurde erstellt von MalNachDenken, 26. März 2011.

  1. MalNachDenken

    MalNachDenken New Member

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    89
    Werbung:


    Hallo zusammen,

    ich möchte euch einen Beweis dafür vorstellen, dass religiöse Texte (z.B. Bibel oder Koran) nicht von Gott sein können. Für jede konstruktive Kritik an dem Beweisgang werde ich euch dankbar sein. Vielleicht kommt jemanden dieser Beweisgang bekannt vor. Ich würde mich freuen, wenn er/sie mir in diesem Falle sagen könnte, woher er/sie den Beweisgang kennt.

    ----------

    Wenn man jemamd einem anderen etwas Wichtiges in aufrichtiger Weise mitteilen möchte, dann möchte er, dass der andere ihn eindeutiger Weise versteht. (So ist das z.B. in einer Eltern-Kind-Beziehung oder in einer Arzt-Patienten-Beziehung)

    Gott möchte, wenn er sich denn dem Menschen mitteilen wollen würde, dass der Mensch ihn in eindeutiger Weise versteht.

    Es wird von religiösen Gruppen behauptet, dass sich in ihren religiösen Texten Gott dem Menschen mitteilen würde.

    Wenn dem so wäre, dann müssten deren Texte eindeutig sein.

    Bekanntlich sind deren Texte nicht eindeutig. (Im Koran (Sure 3:7) wird das sogar teilweise ausdrücklich eingeräumt)

    -----------

    Also kann es nicht sein, dass sich in diesen Texten Gott dem Menschen mitteilen möchte.

    -----------


    Ein Ansatz für eine Kritik wäre die Frage: Ist es wirklich so, dass Gott sich dem Menschen in eindeutiger Weise mitteilen möchte?

    Meiner Ansicht nach muss man diese Frage bejahen, wenn man an die Analogie einer Eltern-Kind-Beziehung oder einer Arzt-Patient-Beziehung denkt.

    Ansonsten müsste man Gott unterstellen, er wolle den Menschen durch mehrdeutige Texte bewusst fehlleiten. Die Frage, ob man nun Gott richtig versteht oder nicht, würde letzten Endes vom Zufall abhängen.
     
  2. Reinhard70

    Reinhard70 Active Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    11.808
    Ort:
    im Bereich der schönsten Seen Bayerns
    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    :winken3:
    Warum die Bibel nur die halbe Wahrheit sagt:
    http://www.amazon.de/gp/product/342...m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=16SD76N8SKKPY3QV9D96

    :confused:
    "Rekonstruiert wird eine Geschichte, in der – beginnend mit dem Johannesevangelium, seiner Aufnahme in den Kanon und insbesondere mit Irenäus und seiner antignostischen Polemik – am Ende mit Konstantin und dem Konzil von Nicäa eine kirchliche Engführung über den ursprünglichen Pluralismus obsiegte. Ausgeschlossen wurden damit «Gottsucher», die nach Möglichkeiten eigener spiritueller Erkenntnis und Erfahrung und nicht nach «Lehrgebäuden» fragten; und aufgerichtet wurde damit eine katholische, eine «weltweite und allgemeine Kirche», die durch die Trinität von «Schriftenkanon, Credo und klerikaler Hierarchie» ihren absoluten Wahrheitsanspruch untermauerte." (Neue Züricher Zeitung)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2011
  3. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    3.344
    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    .....Wer oder was ist "Gott" und warum sollte mir dieses ........ etwas mitteilen
    wollen?.....

    fragt m.f.g. plotin
     
  4. moebius

    moebius New Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    Wahrscheinlich weiß der oberste Theologen-Depp, der unfehlbar bi-gotte Cäsaren-Papist aus dem schon fast gesunkenen Vati-kahn, die Antwort...:lachen::lachen::lachen:
     
  5. Manfredo

    Manfredo Guest

    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    Sie nennen sich Plotin. Fühlen Sie sich durch Plotins Lehre angesprochen?
     
  6. Manfredo

    Manfredo Guest

    Werbung:


    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    Hallo MalNachDenken!

    Die Botschaft Gottes ist ganz klar und deutlich: "Kehrt um und glaubt an das Evangelium"

    Wenn Sie sich die Frage stellen, warum Jesus in Gleichnissen spricht, so ist zu sagen:

    Jesus zeigt, dass er einer eindrucksvollen und ausdrucksstarken Sprache mächtig ist.
    Die Geschichte der Gleichnisrede beginnt schon im AT. Gleichnisse sind eine weisheitliche Redeform, die im Judentum als Reaktion auf den Hellenismus entstanden ist.

    lg
    Manfred
     
  7. Windreiter

    Windreiter New Member

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Hessen
    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    http://www.google.de/search?q=LG
     
  8. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    4.014
    Ort:
    Niederösterreich
    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    LG steht für:
    LG Group, ein südkoreanisches Unternehmen, in Europa vor allem durch seine Tochter LG Electronics bekannt
    Funiculaire Lausanne-Gare, als Bahninitialen; siehe Zahnradbahn Lausanne-Ouchy
    Laborgemeinschaft, Zusammenschluss von Ärzten, die aus wirtschaftlichen Gründen ein gemeinsames Labor betreiben
    Landesgruppe einer Bundestagsfraktion
    Landesgesetz
    Landesgirokasse Stuttgart, eines der Vorgängerinstitute der Landesbank Baden-Württemberg
    Landgericht
    Landwirtschaftsgenossenschaft
    Laufgemeinschaft, als Teil des Namens von Sportvereinen
    Lebensgefährte oder Lebensgefährtin
    Lehrgebiet an Universitäten
    Leichtathletikgemeinschaft
    Lieber Gruß bzw. Liebe Grüße, eine Schlussformel, die in Briefen, E-Mails oder in SMS-Mitteilungen häufig abgekürzt wird
    Liechtensteinisches Gymnasium
    Lietuvos Geležinkeliai, litauisch für Litauische Staatsbahnen
    Luftgewehr
    Landkreis Lüneburg, ein niedersächsischer Landkreis der gleichnamigen Hansestadt nach dem Kfz-Kennzeichencode
    Luxair, eine luxemburgische Fluggesellschaft nach dem IATA-Code
     
  9. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    4.014
    Ort:
    Niederösterreich
    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    S.g. Manfredo

    Politiker, Industrielle oder (andere) Verbrecher sind manchmal auch einer eindrucksvollen und ausdrucksstarken Sprache mächtig. Das beweist gar nichts.

    L.G. Belair57
     
  10. aktivFreidenker

    aktivFreidenker Active Member

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Berlin
    AW: Der Versuch eines Beweises dafür, dass religiöse Texte nicht von Gott sein können

    Hallo besser DURCHDENKEN!

    Das Nach_denken hinkt dem Denken stets hinterher und vermag es kaum aufzuholen.

    Ich denke, dass grundsätzliche Zusammenhänge noch nicht hinreichend bedacht wurden.

    1. Ist die Sprache mittels Worten dem Geiste entsprungen.
    2. Ist die formale einfache Logik ebenso Produkt des Geistes.
    3. Gott oder Natur oder Kosmos, Weltall, Absolutes, Nicht-fassbares usw... ist die abstrakteste Begrifflichkeit mit sehr labilen Charakter. Begriffe sind auch Produkte des Geistes.
    4. Kontemplative, metaphysische, mystische, spirituelle oder transzendente Erlebnisse sind ganzheitliche Erfahrungen ~ also eine stark symbiotische Verschmelzung aus Körper, Geist und Seele, welche sich der einfachen formal-logischen Ebene allein entzieht.

    Daher ist der Versuch des Beweises ein Ver_such ~ aber such ruhig weiter, höre dem Wald zu, lausche in der Natur, dann ist "Gott" sehr nahe und er könnte Dir sagen "Pssst"...

    Eine weitere Erklärung warum formal-logische Schlussfolgerungen trotz richtiger Pämissen auch zu falschen Aussagen führen kann, sollte jedem klar sein, der sich mit Logik auch nur im Ansatz beschäftigt hat.

    Bei Hegel brennt die Logik, beim Deutschlogiker Tilo Kaiser zündet sie und befreit das Verlogene an der Logik. Er nennt es Brennlogik oder auch Spirallogik als Ausdruck dafür, dass sie nie endet, ähnlich wie bei Hegels dialektischer Logik...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden