1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der unbewegte Beweger

Dieses Thema im Forum "Philosophie Allgemein" wurde erstellt von EarlyBird, 14. August 2012.

  1. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz
    Werbung:


    Mich bewegt grade die Frage, ob ein unbewegter Beweger möglich sein kann!

    Kann etwas Unbewegtes von etwas Unbewegtem in Bewegung versetzt werden und wenn ja, wie? :dontknow:
     
  2. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    AW: Der unbewegte Beweger


    :ironie: Frag' doch die Anhänger der Physik/Metaphysik von Meister ARISTOTELES ...:D
     
  3. Allfred

    Allfred Active Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    3.949
    AW: Der unbewegte Beweger

    Wenn etwas "dich" nicht bewegt, also zum Beispiel eine tote Fliege, kann es trotzdem sein, daß "du" (das "dich"/"du" auch als "man"!) aufstehst, "dich" somit, vom unbewegten Zustand auf'm Stuhl als Grundstellung ausgehend, bewegst, um sie zum Friedhof zu bringen. (Fliegenfriedhöfe in der BRD sind meist einfache Behälter, in denen sich zum Beispiel auch undefinierbare Pampen, altes Brot etc. einfinden.) Die tote Fliege war in soebenigem Beispiel unbewegter Beweger eines/einer Unbewegten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2012
  4. moebius

    moebius Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    42.487
    AW: Der unbewegte Beweger

    Das ist aber kein metaphysisch-kosmologischer Begriff von :geist: :rollen::jump3:(= Bewegung), :ironie: soll ich im Auftrag von Meister ARISTOTELES mitteilen ...:D
     
  5. dissidentin

    dissidentin Active Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    3.213
    AW: Der unbewegte Beweger

    Zumal sie sich ja auch bewegt um die Fliege zu bewegen, also kein unbewegter Beweger ist, sondern ein bewegter Beweger bzw. -In.

    Abgesehen von Aristoteles frag ich mich auch, was mit unbewegter Beweger gemeint sein könnte.
    Kann das unbewegte Bewusstsein, das das eigene Selbst auch in seinen Launen betrachten kann, als unbewegt gesehen werden?
    Auch wenn man Rauschmittel zu sich nimmt, bleibt ja immer etwas nüchternes da, das sich selbst im Rausch betrachtet.
    Selbst beim Alkohol, wenn ich in den Vollrausch abdrifte, ist bei mir ein nüchterner Beobachter am Start, solange der Blackout noch nicht da ist, obwohl ich selber hemmungslos und besoffen nach außen agiere. Wie eine betrachtende Person hinter der agierenden Person, als ob es nicht die selbe wäre...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2012
  6. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.653
    Werbung:


    AW: Der unbewegte Beweger

    Bei der Feststellung, ob etwas/jemand "bewegt" ist oder "bewegt" wird, handelt es sich um ein subjektives Werturteil. Für Subjekte, deren räumliche und zeitliche Ausdehnung extrem begrenzt ist (=Menschen) ist es unmöglich (=Mein persönliches Werturteil), die Bewegung/Nichtbewegung von etwas zu beurteilen, dessen räumliche und zeitliche Ausdehnung die eigene milliardenfach übersteigt.
     
  7. dissidentin

    dissidentin Active Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    3.213
    AW: Der unbewegte Beweger

    aber je kleiner du bist (was wir ja sind in bezug aufs große und evtl. ganze), desto leichter ist doch eine bewegung auszumachen...
    an einer ameise ziehen wir ja wesentlich schneller vorbei, als an einem elefanten und vom flugzeug aus gesehen bewegt der mensch auf der erde sich fast gar nicht (subjektiv betrachtet)...
     
  8. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.653
    AW: Der unbewegte Beweger

    Ja. Deine Beispiele zeigen, wie subjektiv, wie raum- und zeitabhängig Bewegung wahrgenommen wird. Was soll ich da über einen bewegten oder unbewegten Beweger sagen, den ich nicht erkennen kann?
     
  9. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz
    AW: Der unbewegte Beweger


    Hm - nehmen wir mal an, der beobachtende Teil ins uns wäre tatsächlich selber unbewegt - ist er aber der Teil in uns, der uns bewegt?
    Er müsste doch dann zumindest einen Anstoß geben, sich also wenigstens ein bisschen selbst bewegen!
     
  10. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz
    AW: Der unbewegte Beweger


    Es gibt physikalische Gesetze - subjektiv hin oder her!
    Und Mensch konnte auch feststellen, dass sich die Erde um sich selbst dreht und dass auch Fixsterne sich bewegen, wenn auch so langsam, dass wir 's nur durch Messungen über lange Zeiträume feststellen können.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden