1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Denken als Pflicht?

Dieses Thema im Forum "Philosophie Allgemein" wurde erstellt von Svensgar, 19. August 2017.

?

Sollte Denken ein Pflichtfach im Abitur/Matura werden?

Diese Umfrage endet am 19. August 2027 um 23:24 Uhr.
  1. Ja.

    8,3%
  2. Nein.

    33,3%
  3. Ich denke darüber nach.

    25,0%
  4. Aber nur mit Sport als zweites Pflichtfach.

    8,3%
  5. Ordentliches Denken sollte schon im Kindergarten gelehrt werden.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Jeder Mensch braucht zur Teilnahme am Leben einen Denk-Führerschein.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Ich bin zu alt, diese Fragen interessieren mich nicht mehr.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Ich bin zu jung, ich habe mir noch keine Gedanken über das Herumdenken gemacht.

    8,3%
  9. ... keine Ahnung.

    16,7%
  10. ...

    8,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Svensgar

    Svensgar Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    6.931
    Ort:
    Berlin
    Werbung:


    Ein DF-Kollege meinte kürzlich:



    Ab wann denkt der ordentlich denkende Mensch denn nicht nachlässig?
     
  2. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    18.027
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Ich denke, dass ich lieber fühlen will ... :brav:
     
    Ellemaus gefällt das.
  3. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    17.498
    Wenn man nicht mehr nur auf Meinungen hört. :D
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  4. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    Klar und richtig denken ist in allen Fächern gefordert. Wer das Denken als Ideologie verbreiten möchte, der darf es auch als Lehrfach einrichten, zum Beispiel als Denkologie. Wer glaubt, die Logik sei bereits eine Lehre vom richtigen Denken, der denkt wohl nicht ganz richtig.

    Ich bin gegen die Indoktrination der Schüler, also kein zusätzliches Unterrichtsfach. Die Grundlagen der Logik werden bereits im Leistungsfach Philosophie behandelt und wer sich dafür interessiert, kann das ja vertiefen.

    Liebe Grüße!
     
    Ellemaus gefällt das.
  5. Zeilinger

    Zeilinger Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    16.501
    Ort:
    Wien
    Ich schließe mich da Theodor Fontane an, der Denken und Fühlen als gleichermaßen wichtig erachtete.

    Das Denken als Pflichtfach in Schulen einzuführen, halte ich für übertrieben und schwer verifizierbar. Wann hat wer auf welchem Gebiet genug und/oder richtig gedacht ? Ich möchte das als Lehrer (ich bin keiner) nicht beurteilen müssen.
     
    ichbinderichwar und Ellemaus gefällt das.
  6. Marco22

    Marco22 Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2016
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Universum, wo die Raumzeit Hiebe verteilt !
    Werbung:


    Die Frage ist doch, was unter Denken definiert werden sollte !

    Sollte die Jugend durch vernünftiges Denken darin aufgehalten werden in sittlichen Angelegenheiten zu verrohen ?

    Sollte das Denken im intellektuellen Sinn gefördert werden ?

    Wird unter Denken allgemeines vernünftiges gesellschaftliches Handeln durch reflektierende Überlegungen verstanden ?

    Die Liste der potentiellen Defintion des Fachs Denken ließe sich durch Denken noch weiter fortsetzen !
     
  7. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.478
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Bernies Gegenrede:

    Denken gehört als 'Pflichtfach' möglicherweise nur deshalb abgeschafft,
    weil es die Kunst der Denk-will-Kür - freiwillig im (denk)³ - weit besser rafft.​
    Interessant und nicht zu widerlegen, was Sie damit so ganz nebenbei zum Ausdruck bringen:

    Jedes Denken entspringt einer Ideologie im weitesten Sinne.


    ' Idee+Logik ' sollte einer *Idee-O-Logik* gleichkommen dürfen, die noch - als Obersatz - zu deuten wäre.
    Hi,hi, - aber das vermögen wir doch alle! :D - Dazu könnte ich als unbedarfter Leser die naive, aber immerhin lebendige Frage stellen:

    Demgemäß wäre also 'falsches Denken' - wenigstens am Anfang - dann doch 'richtiger'? :rolleyes:

    Ist dies womöglich auch der unfreiwillige Grund, warum die klassische Logik sich immer noch krampfhaft statisch - dank falschem Vordenken - an richtig richtenden Wahrheitswertetabellen orientiert, welche - meiner menschlichen Meinung nach gerade für die eigentlich kritischen (=selbstwidersprüchlichen) Fallanwendungen - eine tatsächlich 'gedankenaxiometrisch total bescheuerte Parametrie' (Parameterbestimmung) in einer Gegenteilisierung von 'wahr' und 'falsch' auf Basis eines vorgeistig binär wie 'bi-närrisch' in der Steigerungsform eines gewillkürten 'tertium non datur' annehmen, so als ob es etwas Drittes in einer Alternativform gar nicht gäbe.........??? :oops:

    Bernies Sage (BernhardLayer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2017
  8. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    21.297
    Gewöhnt den Kindern mal das Lügen ab:blume2:
     
  9. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    Ohne jeden Zweifel.

    Liebe Grüße!
     
  10. Alternativator

    Alternativator Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2015
    Beiträge:
    3.920
    Ja, 'potzblitz', das tat der tatsächlich! Und der "Kollege" "meint" jetzt 'mal noch', dass er, als er diesen Thread hier entdeckte, dachte: Was?! Kann das denn überhaupt wahr sein? - Kann der, überhaupt jemand, das, denn, ernst gemeint, fragen?-! Was - kann, könnte der sich denn dabei gedacht haben? - ? - Und das ja auch noch als, per "Umfrage"?

    Jedenfalls ja so offenbar 'schon mal' nicht, wie 'Mensch' denn überhaupt denkbar, auch 'nur irgendwie' vorstellbar sein, es ihn als solchen überhaupt geben können soll/te, ohne eben gerade seine Fähigkeit, zumindest seiner Möglichkeit, des Denkens?? ...
    Na, "ab" hier sagt mir zumindest der hier jetzt dazu erst mal noch, was er sich denn hier überhaupt bei "ordentlich" gedacht? hat? ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden