1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Dazwischen

Dieses Thema im Forum "Philosophie Allgemein" wurde erstellt von PlacidHysteria, 20. April 2018.

  1. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.430
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Werbung:


    Ein Thema hatte ich dazu bereits. Doch jetzt ist die Theorie ausgereifter.

    Anbei die Theorie.

    Ich werde morgen noch weiter schreiben. Denke ich.
     

    Anhänge:

    Ellemaus gefällt das.
  2. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    16.054
    Finde ich interessant, aber ich sehe dies mehr aus der Schleifenquantengravitation heraus, praktisch ein 'Netzgeflecht aus Bindfäden' also ein Quanten - Loop -Raum. :daisy:
    (Das Netz selbst ist der Raum)
     
  3. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.430
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Aber was ist zwischen dem Garn? Und was außerhalb?
     
  4. Marco22

    Marco22 Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.549
    Ort:
    Im Universum, wo die Raumzeit Hiebe verteilt !
    Es stellt sich die Frage, ob ein dazwischen nicht nur in deinem Denken konstruiert wird ? Rein theroretisch lässt sich leerer Raum zwar immer weiter teilen, doch wird von der Grundannahme ausgegeangen, der leere Raum sei tatsächlich leer so macht es keinen Sinn, sich diesen in immer kleineren Längeneinheiten vorzustellen. Für unsere Kognition ist es beispielweise völlig unrelevant, ob Luft leerer Raum ist, oder aus Teilchen besteht.

    In beiden Fällen lässt sich die Luft immer kleiner Raumlängen teilen, sofern die physikalischen Gesetze außer Acht gelassen werden ! Philosophisch ist deine Fragestellung, also eher eine Einbahnstraße aus der sich keine Erkentnisse ableiten lassen. Physikalisch stellt sich dagegen schon die Frage, was Leere überhaupt bedeutet und ob es eine absolute Leere geben kann ?
     
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.898
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Bernies Dazwischenrede
    Sorry, nein!
    Ein leerer Raum lässt sich nie teilen, auch nicht theoretisch,
    immer nur praktisch füllen! Das ist eben Logik vom Allerfeinsten!​

    Das ist aber jetzt kein Thema für Dich mehr?:rolleyes:
    Warum macht Du dort nicht weiter oder zeigst uns wenigstens den Link?
    Das denke ich nicht.
    Deswegen!
    Das ist gut. Denn solange Du denkst bist du auch verwoben mit der Seinshaftigkeit.

    Nun zu meiner Kritik: Du schreibst auf Seite 1 :

    << Das eigentliche Problem nun ist, dass zwischen dem Dazwischen und dem einem Objekt auch ein Zwischenraum existiert. >>

    Darin irrst Du. Im Universum, im Weltraum und im Hirn existieren keine Dimensionen wie Länge, Breite oder Höhe "an sich". :)

    Ein "Dazwischen an sich" vermag auch nicht zu existieren, ausgenommen als Definition einer Mittevorstellung, abstrakt wie konkret.

    Merke: Die Mitte ist die halbe Miete. :D

    Denk ruhig weiter und gibt nie auf. Denn das Denken gleicht einem stetigen Strampeln in einem Milchsee der Milchstraße, was über die Sahneentstehung zur Butter werden kann bis alles in Butter ist und dann so tragfähig wie genießbar sein darf.....

    :)

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2018
    Ellemaus und ichbinderichwar gefällt das.
  6. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    18.091
    Werbung:


    Streichfest:brav:
     
  7. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.898
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Hast Du denn schon 'ne Glatze und reibst die wenigstens täglich mit Butter ein? :brav:
     
  8. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    18.091
    Apfelmus,zieht auch Haare:brav:
     
  9. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.430
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Hab ein wenig weitergeschrieben und bin jetzt bei gedanklichen Zwischenräumen. Also theoretische, ungreifbare. Da fließt, nicht wie bei den räumlichen Trennung, auch die Zeit mitein. Also zwischen der Zeit Liegendes.
    Aber immerhin ist sie ein Raum, die Leere. Auch wenn sie unendlich ist, ist danach immer noch das Unbekannte und danach wieder etc.
    Angenommen wir hätten die Leere. Und du füllst ein Objekt hinein. Ist es dann nicht so, dass sich die Leere vom Fremdkörper abgrenzt?
    Wollte ich, hab ich vergessen!
    Nun ja, soweit korrekt, aber wenn wir die Mathematik entfremden können, wieso dann nicht auch die Physik?
    Ohnehin ist alles möglich und dieser Gedankengang unnötig. Aber trotzdem eine Möglichkeit.
     
  10. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    18.091
    Zwischen der Zeit Liegendes:confused:setzte da nicht nur Kommas:dontknow:
    Panta Rhei ist dein Ausspruch:blume2:
    Wenn du ein Objekt nimmst,nimmst du es auch irgendwo weg,also könnte der Raum immer der Gleiche sein ,mit seiner Leere.:wut3:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dazwischen
  1. PlacidHysteria
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    335

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden