1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bitcoin bricht zusammen - Na endlich!

Dieses Thema im Forum "Wirtschaft" wurde erstellt von Joachim Stiller, 3. Dezember 2018.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.296
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Wiso soll ich auf Arschlöcher neidisch sein? Ich hab doch selber eins..
     
  2. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.748
    Ort:
    Berge
    Weil die ein bedingungsloses Einkommen haben?
    Ein bedingungsloses Spitzeneinkommen?
     
  3. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.296
    Ort:
    Münster
    Oder auch nicht...
     
  4. Occham

    Occham Active Member

    Registriert seit:
    1. August 2018
    Beiträge:
    286
    Normales Geld funktioniert, weil es an der Gier ansetzt, Bitcoin setzt nicht an der Gier an, deswegen funktioniert der Bitcoin meiner Meinung nach auch nicht.

    Wenn Kryptowährung funktionieren soll, muss man erst mal verstehen wie die Gier entsteht: wenn der Forscherdrang stirbt, die Freude stirbt, der Bewegungsdrang stirbt und die Neugier stirbt, dann kommt die Gier zum Tragen. Wenn Kryptowährung funktionieren soll, müssen diese Dinge erst mal wiederbelebt werden…
     
  5. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    2.661
    Ort:
    Bremerhaven
    Meine Ansage: Finger weg von Bitcoin denn die Kurse sind nicht zu kalkulieren.

    Besser wäre eine Anlage in solide Aktien oder Edelmetalle.

    Es kursieren in der Bevölkerung Ideen, die eine noch heftigere Weltwirtschaftskrise als der schwarze Freitag 1929 mit anschließender Hyperinflation vorhersehen.

    Gemäß meinen sehr präzisen Prognosen in erster Linie durch meine Börsenmakler und Broker ist es faktisch nicht denkbar, dass wir auch nur im Ansatz eine solch heftige Inflation wie 1929 in der Welt jemals wieder vorfinden werden.

    Also, lass Euch von den schwarz Malern nicht verrückt machen.

    Eines sei aber noch zu klären. Wir drei weißen Könige - Jesus, Mose, Messias - sind in der neuen Welt die drei höchsten internationalen Weltwährungshüter und wir haben von Gott in Allmacht und Unendlichkeit den Auftrag bekommen, eine solide und sehr viel gerechtere Finanzpolitik in Gang zu setzen. Dies hat auch zu Folge, dass wir die absolut super Reichen 1 % die über mehr Finanzkraft verfügungen als der Rest 99 % der Weltbevölkerung, diese super Reichen müssen und werden wir bis ein ein äußerst bescheidenes Vermögen komplett enteignen und dazu müssen neue Gesetze heraus gebracht werden. Ich habe damals immer wieder darüber spekuliert, dass wir die Enteignung über eine massive Geldüberflutung in Gang gesetzt bekommen. Aber die würde für mehr Leid unter den ohnehin schon armen Menschen in den Systemen führen und die Reichen wären durch deren Insiderkenntnisse sofort wieder an den Quellen der Finanzbranchen und wir hätten absolut nichts gewonnen. Nein, wir werden das internationale Weltfinanzwesen komplett revolutionieren und dabei wird es ein Bankensystem wie heute nicht mehr geben.

    Egocentauri Messias Christi
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden