1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Abschiebung abgeschoben (Schweden)

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Wortjan Sinner, 25. Juli 2018.

?

Dafür oder Dagegen

  1. Ja, zur Handlung der Schwedin

  2. unentschlossen

  3. Nein, zur Handlung der Schwedin

Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    1.378
    Werbung:


    https://www.tagesschau.de/ausland/schwedin-stoppt-abschiebeflug-101.html

    Sie wird eine Rechnung präsentiert bekommen, das ist klar. Doch wäre dies kein Einzelfall sondern würde es in Mengen passieren, wäre es in unserer verkorksten Zeit möglich, ohne Strafen, sich so umschwenkend durchzusetzen? Oder würde "das Volk" genauso belastet wie das Niederknüppeln bei Demos.

    Hat Mensch überhaupt noch eine Chance?
    Oder muss er sich alles gefallen lassen, wenn die Konsequenzen schwerer wiegen als die Tat selbst?
     
  2. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    4.682
    Ort:
    Niederösterreich
    "...Lass uns Mal zusammenfassen, was diese "Heldin" erreicht hat:
    - Der für die Abschiebung zuständigen Behörde mehr Arbeit und dadurch auch Kosten gemacht, weil der Afghane trotzdem abgeschoben werden soll
    - Den Flug stark verspätet und damit die Zeit von Hunderten Menschen verschwendet.
    - In die Medien gekommen..."

    Quelle des Kommentars : https://meta.tagesschau.de/id/136457/junge-schwedin-stoppt-abschiebeflug-durch-aufstehen
     
  3. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    1.378
    Das ist zwar richtig, doch war das weder die Frage, noch der Grund. Es zeigt lediglich, dass du über "Dritte" gegen ihre Handlung bist.
     
  4. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    9.211
    Diesem Leser und dir ist natürlich am wichtigsten, dass die junge Studentin Verwaltungsaufwand und Kosten verursacht hat. Das Schicksal des Afghanen, der u.U. in den Tod geschickt wird, scheint für euch nebensächlich zu sein.
    Die letzten Zeilen des Berichts weisen auch darauf hin, betonen jedoch auch, dass Zivilcourage doch etwas bewirken kann. Es ist auch im letzten Satz, des von dir zitierten Leserkommentars zu sehen: der Fall ist in die Medien gekommen. In unserer heutigen Medienkultur kann es viel bedeuten und bewirken.
     
    Eule58 gefällt das.
  5. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    9.211
    Diese junge Studentin steht für etwas und bringt sogar die Zivilcourage auf, dafür wortwörtlich in einem Flugzeug zu stehen, obwohl sie weiß, dass es für sie juristische und finanzielle Konsequenzen haben wird. Allein dafür verdient sie meinen vollen Respekt. Wofür du stehst, war zumindest für mich bisher nicht erkennbar. Mal versuchst du uns weiszumachen, dass wir von Islamisierung gefährdet sind, mal versuchst du dich als Anarchist zu präsentieren, mal kritisierst du mich, weil ich die Missstände am Mittelmeer anprangere und empfiehlst sogar andere, sich dafür zu schämen, weil sie mir zustimmen. Farbe bekennen, mein lieber und klar Position beziehen, dann können wir vernünftig miteinander diskutieren. Unter Umständen natürlich auch konfrontativ, darauf musst du auch gefasst sein.
     
    FrauHolle gefällt das.
  6. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    4.682
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:


    Ich bin gegen jedliche Handlungen für die andere die Konsequenzen tragen müssen !!! Egal über "Erste", "Zweite" oder "Dritte" !!!
     
  7. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    4.682
    Ort:
    Niederösterreich
    Ja sicher, der Afgane wird wenn er in Afghanistan sofort bei der Ankunft abgemurkst.

    Ich habe dich schon einemal gebeten, verarsche dich bitte nur selbst !
     
  8. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    9.211
    Kein soziales System würde funktionieren, wenn nicht wenigstens die Meisten bereit wären, die Konsequenzen für andere zu tragen.
     
  9. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    9.211
    Wie wäre es mit einem dreiwöchigen Urlaub in Afghanistan? Ich wäre bereit, ihn zu finanzieren.;)
     
  10. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    4.682
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich habe da eine sehr klare Position, die schwedischen Behörden haben eine Abschiebung entsprechender der dort geltenden Bestimmungen und Gesetzen veranlasst.
    Der Kapitän hätte entsprechend des ICAO Abkommen Art. 6. handel müssen , um die Ordnung und Disziplin an Bord aufrechtzuerhalten.

    Und ich habe wesentlich mehr vertrauen in die schwedische Behörden als in deine fast schon pathologische Hyperempathie !
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden